geschwollener Hoden, ein Hoden noch nicht im Hodensack...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mela05 19.10.10 - 14:50 Uhr

Hallo zusammen,

bei meinem Kleinen Vedad ist der rechte Hoden etwas angeschwollen und der linke ist noch nicht runtergerutscht. Bei der U2 im KH vor 3 Wochen sagte mir der Kiarzt das sein völlig normal das ein Hoden erst rutschen muss. Aber seit einer Woche ist wie gesagt der rechte etwas angeschwollen. Meine Hebi konnte sich da leider nicht so gut äussern, da sie sagt das sie den linken nicht tasten kann und sie mir nichts falsches sagen will. Ich solle es auf jeden Fall nächste Woche bei der U3 abklären was das ist.

Hatte das schon mal jemand von euch auch und ist wieder von alleine weggegangen? Ist bei euch der Hoden wieder abgeschwollen und der andere in die richtige Position gerutscht?

Wie sieht es später mit der Fruchtbarkeit bei den Kleinen aus? Kann da was schief gehen?

Bitte helft mir ich mag nicht bis nächste Woche warten?

GLG
Amela mit Vedad 23 Tage #verliebt

Beitrag von maylu28 19.10.10 - 14:55 Uhr

Hallo,

war bei meinem Sohn auch so, ich kann Dir einfach nur raten, nicht zu lange zu warten.....

....wir haben erst die Homonspritzen probiert, aber der Hoden ist nicht runter gekommen.

Dann kam die OP mit 1,5 Jahren, was schon an der Grenze ist, finde ich zumindestens...

Ich kenn leider keinen bei dem die Homontherapie was gebracht hat....

Liebe mit der Op nicht so lange warten, unsere musste danach einen Woche liegen, da die Samenstränge auch etwas kurz waren und das ist für einen 1,5 jährigen nicht einfach....Aber wir haben es geschafft...aber es hätte sein können, dass der Hoden wieder hochgerutscht wäre und dann hätte eine neue OP angestanden und das ganze hätte sich wieder verzögert. Man sollte es bis spätestens 2 Jahren machen...

Aber ich finde es fast besser, bevor sie laufen könne, aber das ist meine persönliche Meinung und ich weiss auch nicht ob das Ärzte überhaupt machen..

LG Maylu

Beitrag von mela05 19.10.10 - 14:57 Uhr

Hallo Maylu,

danke für deine Antwort.
Meine Schwester hatte auch nur einen angeschwollenen Hoden aber beim Kleinen waren beide Hoden im Hodensack. Sie konnte mir asuch nur sagen, das wo er beschnitten wurde die Anschwellung wegging. Mir macht es halt wie gesagt große Sorgen da ja mein Kleiner beides hat - angeschwollen und Hochstand.

Beitrag von maylu28 19.10.10 - 15:14 Uhr

Also mit dem geschwollenen Hoden kenn ich mich nicht aus..da musst Du einen Arzt fragen...

Wie gesagt, dass mit dem Hodenhochstand ist eigentlich kein großes Problem, wenn man es frühzeitig angeht....

LG Maylu

Beitrag von melli061978 19.10.10 - 18:07 Uhr

Ich kann mich nur anschliessen.
Mein Grosser hatte es auch. Musste auch VOR seinem 2. Geburtstag Operiert werden da bei ihm auch keine Hormonbehandlung geholfen hat.
Ich kann auch nur raten es schnell abklären zu lassen.


melli