Eigenes Zimmer?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von giks 19.10.10 - 14:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, haben Eure Kinder ein eigenes Zimmer? Und ab welchem Alter macht das Sinn?

Mein Sohn (5,5, noch nicht in der Grundschule) und meine Tochter (3) teilen sich derzeit ein sehr großes Kinderzimmer, und das sehr gerne - sie schlafen gar nicht gerne alleine ein, wenn einer von beiden mal nicht da ist! Es gäbe allerdings die Möglichkeit, dass beide ein eigenes Zimmer hätten, nebeneinander, eine Etage höher.

Mein Sohn sagt, er möchte das (noch) nicht, und das ist ja auch ok so. Aber ich denke mir, dass er möglicherweise, wenn er nächstes Jahr in die Schule kommt, vielleicht doch seinen eigenen Bereich bräuchte, mit eigenem Schreibtisch etc.

Wie war/ist das bei Euch? Was seht Ihr für Vor- und Nachteile am eigenen Zimmer, und wie erkenne ich, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist?

Danke für Eure Erfahrungen!

Angelika

Beitrag von dominiksmami 19.10.10 - 15:35 Uhr

Huhu,

ich denke solange sich beide Kinder damit so wohl fühlen...ist das doch prima.

Mein Sohn war 9 Jahre lang Einzelkind und hatte natürlich ein eigenes Zimmer.

Dieses Zimmer hat jetzt klein Laura bezogen und er hat dafür jetzt 2 Zimmer und Waschraum/WC eine Etage höher und ist natürlich Stolz wie Oskar *lach*.

Die zwei sind einfach viel zu weit auseinander um über sowas wie ein Geschwisterzimmer überhaupt nachzudenken.

lg

Andrea

Beitrag von miomeinmio 19.10.10 - 15:58 Uhr

Sobald einer der beiden es fordert. Ich würde gar nicht fragen, wenn sich beide so wohl fühlen, finde ich das richtig spitze!!!!
klasse Kinder!

Beitrag von anarchie 19.10.10 - 18:59 Uhr

Hallo!

Meine Gr0ßen haben eigene Zimmer(8 und 6, Junge und Mädchen), brauchen sie auch definitiv.
Mein 3jähriger hat ein Spielzimmer...der Kleinste(1) spielt im Wohnzimmer, er bekommt ein Zimmer, wenn er zeigt, dass er eins braucht.

Du könntest ihm doch in einem anderen Zimmer einen Rückzugsort zum arbeiten schaffen...wobei unsere lieber im Esszimmer hausis machen.

Ich würde mich da nach dem Kind richten.

lg

melanie

Beitrag von itsmyday 19.10.10 - 20:31 Uhr

Hi Angelika!

Meine Kinder haben keine eigenen Zimmer, weil sie zu fünft sind und wir einfach nicht genug Zimmer haben, deshalb berichte ich mal aus meiner Kindheit mit 1 Schwester! #schwitz

Wir wollten auch überhaupt nicht getrennt werden! Wir hatten es zu zweit
-besonders abends! ;-)- so lustig, dass wir fast beleidigt waren, als unsere Eltern uns mit 14 eigene Zimmer verschafft haben. Bis zum Tag unseres Auszugs (mit 18!!) haben wir uns abends noch mit Klopfzeichen durch die Wand verständigt.....#hicks
Wir sind dann übrigens -nachdem wir 1 Jahr getrennt waren- sofort wieder zusammengezogen. :-p

Also, lass den zweien ruhig noch ihren Spaß (und auch die Geborgenheit!), bis sie es eben ausdrücklich anders wollen. #cool

LG Itsy

Beitrag von loonis 19.10.10 - 21:20 Uhr




Meine teilen sich 1 Zimmer u. es klappt prima ...
Ich bin nicht der Meinung,dass jedes Kind unbedingt
ein eigenes Zimmer braucht...
Meine sind 3,5 u. 7,5 J. alt ...

Ich habe mir mit meinem Bruder auch 1 Zi geteilt ,
es hat uns nicht "geschadet" ....

LG Kerstin



Beitrag von n811e 19.10.10 - 21:36 Uhr

hallo,

ich bin mit.meiner kleinen schwester 8 jahre auseinander u. musste 6 jahre mein (zuvor eigenes) zimmer mit ihr teilen. ich fands schrecklich. als ich dann wieder mein zimmer für mich hatte, war es so ungewohnt, dass ich noch 1 jahr mit bei ihr geschlafen habe.

wenn die möglichkeit besteht u. sie es verlangen würde ich sie trennen. eher nicht.

lg

Beitrag von scotland 19.10.10 - 21:47 Uhr

Ich habe drei Kinder 8,5 und 2. Bis letztes Jahr haben sich alle drei auf eigenen Wunsch (naja, der Kleine konnte nix sagen), ein Zimmer geteilt. Die waren ganz heiß drauf, als das Baby kam, dass er bei ihnen einzieht.

Letztes Jahr mit einem Schlag, kurz vor dem 7. Geburtstag, wollte die Große raus. Nun ist sie ein Zimmer weiter gezogen, schläft aber abends immer bei angelehnter Tür, damit sie ihre Brüder hört. Die beiden Kleinen teilen sich ein Zimmer - bis sie ein eigenes fordern.

LG
Scotland

Beitrag von zaubertroll1972 19.10.10 - 22:11 Uhr

Ich denke wenn Dein Sohn in die Schule kommt und seine Freunde zum Spielen kommen braucht er sein eigenes Reich.
Mein Sohn ist zwar alleine und hat daher immer sein Zimmer gehabt aber von Freunden weiß ich daß die Großen die kleineren Geschwister nie im Zimmer haben wollen wenn Freunde zu Besuch sind.

LG Z.

Beitrag von 12urmelchen 20.10.10 - 00:41 Uhr

Hallo,

also unser Großer (6 Jahre) hat 2 Zimmer im Moment, eines zum schlafen und ein Zimmer zum Spielen.
Wenn wir noch Nachwuchs bekommen haben wir ein kleines Kinderzimmer noch. Denke nicht das er sich irgendwann mit dem 2.ten Kind ein Spielzimmer teilen muss, denke das ergibt sich aus der Situation.
Ich finde das klasse das die beiden so gut miteinander auskommen und ich denke auch wie einige Vorrednerinnen auch, dass ich dass so lassen würde bis einer der beiden sein eigenes Reich verlangt :)

LG Stephany

Beitrag von erstes-huhn 20.10.10 - 09:46 Uhr

Das die beiden (oder einer von ihnen) ein eigenes Zimmer haben will kommt von selbst, da würde ich mir keinen Kopf machen.

Und da ihr ja genug Platz habt kann dein Sohn auch irgendwann seine Hausaufgaben in Ruhe machen, mehr braucht es ja nicht.

Mein Sohn (fast 6) würde mir jeden Tag auf den Kopf steigen, wenn er sich mit seiner Schwester ein Zimmer teilen müßte.

Beitrag von giks 20.10.10 - 11:53 Uhr

Danke Euch für Eure zahlreichen Antworten!

Ja, ich denke auch, dass wir die beiden noch so lange in einem Zimmer lassen, bis einer von beiden sein eigenes Reich haben möchte. Ich kann mir sogar vorstellen, dass meine Kleine das zuerst fordern wird - sie ist schon jetzt viel unabhängiger als ihr großer Bruder!

Bis dahin freue ich mich einfach, dass sie sich so lieb haben, und lasse ihnen die Freude (vor allem beim Einschlafen ;-))und Geborgenheit. Vielleicht schafft das ja auch eine gute Basis dafür, dass sie sich auch später noch so gut verstehen.

LG
Angelika

Beitrag von soulcat1 20.10.10 - 12:53 Uhr

Hallo! #winke

Meine Tochter hat bis Juli 2010 bei mir im Zimmer geschlafenn (eigenes Bett) weil unsere Wohnug so klein war. Haben dort 5 Jahre gewohnt (nachd er Trennung von meinem ExMann).
Ach, fand ich das schööön. Sie nachts schnuffeln zu hören... #hicks

Naja, jetzt vorm Schulbeginn (ist seit August in der Grundschule) sind wir umgezogen. Dachte, jetzt wird es Zeit. So hat sie jetzt ein eigenes Zimmer mit Schreibtisch etc. etc.

Anfangs war mir das komisch so ohne meine Kleine zu schlafen aber man gewöhnt sich ja an alles, ne? ;-)

Sie fühlt sich jetzt groß. Hat ein gaaanz eigenes Zimmer. #freu

Vielleicht ist der Schulbeginn nächstes Jahr bei Euch auch ein Richttermin...

Liebe Grüße #winke

Petra & Joelina (im Januar 7) :-p