Neu hier - Leidensdruck wird höher, wem geht´s auch so?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kebi76 19.10.10 - 14:56 Uhr

hatte dies schon im kiwu forum geschrieben, dort bekam ich den hinweis auf dieses fortgeschrittenen forum - hatte ich erst nicht gesehen...

Hallo,
ich bin neu hier. Ich habe schon eine Weile "mitgelesen".
Wir sind im 15. Übungszyklus, allmählich wird der Druck sehr hoch. Das hätte ich mir am Anfang gar nicht vorstellen können...
Nach Untersuchungen steht nun fest, dass wir auf natürlichem WEge nur eine Chance von 1-5 Prozent haben... Nach der Diagnose habe ich viel geweint...
KIWU Behandlung ist angelaufen.
Demnächst wohl IUI.
Bei mir alles bestens, bei meinem Mann schlechtes Spermiogramm und Diagnose " Normogonadotrope Oligoasthenoteratozoospermie" - heute erst bekommen. Morgen Termin in KIWU Praxis.
Bin aber jetzt sehr verunsichert und den Tränen nahe.
Ist eine IUI damit möglich???#zitter
Kennt sich jemand damit aus?

Danke,

Beitrag von nadine1976 19.10.10 - 15:17 Uhr

Hi,

welchen Grad an OAT habt Ihr denn?
Mein Mann hat zwischen 1. und 2. Grades und bei uns hat keine IUI was genutzt.

Wobei ich glaube, das bis zum 2. Grad trotzdem IUIs klappen können.

Alles Gute und lass den Kopf nicht hängen.
LG Nadine

Beitrag von kebi76 19.10.10 - 15:25 Uhr

Hallo Nadine,

den Grad weiß ich leider nicht, davon steht nichts im Befund (wir haben bisher nur eine Zusammenfassung des Artzbriefes).
Da müssen wir wohl auf genauere Informationen warten, auch wenn es schwer fällt.

Danke, Dir auch alles Gute, #klee
kebi76

Beitrag von buttercup137 19.10.10 - 15:30 Uhr

Hallöchen!

Erstmal #liebdrueck und #herzlich willkommen!

Steht in dem Befund denn eine Dichte? Also Anzahl der Spermien?

Mio/ml oder gesammt Dichte?

LG

Beitrag von kebi76 19.10.10 - 15:34 Uhr

Hallo,
danke für´s Willkommen heißen.

Befund: 8,3Mill./ml, normalte Motilität (steht da so, den Begriff kenne ich nicht), herabgesetzte Morphologie, 5 Prozent Normalformen, Ejakulatvolumen reduziert

Sagt Dir das etwas?

kebi76

Beitrag von buttercup137 19.10.10 - 15:38 Uhr

Also ich bin jetzt ganz ehrlich!!!
Ich würde eine IUI versuchen, aber dann direkt zur ICSI übergehen. Lasst euch beim nächsten Versuch direkt über ICSI aufklären und euch ggf. einen Behandlungsplan für die Krankenkasse ausstellen. Lasst euch nicht darauf ein noch einen Haufen IUIs zu machen! Man kann es versuchen, aber die Chancen stehen dafür NICHT gut!

Jetzt nicht böse sein, das war nur meine ehrliche Meinung/Empfehlung!

Beitrag von motmot1410 19.10.10 - 17:08 Uhr

Würde ich genauso sehen. Vermutlich wird das auch die Empfehlung in der Kiwu sein. Die Anzahl ist ja nicht gerade sehr hoch und dann kommt noch die hohe Anzahl der verformten Spermien hinzu, die haben halt größer Probleme mit der Befruchtung.
Das Alter sollte man ja auch nicht außer Acht lassen. :-p
Die statistischen Chancen sinken halt ab dem 35. Lebensjahr und dann sollte man sich nicht lange mit Methoden aufhalten, die wenig erfolgsversprechend sind. Ist jedenfalls meine Meinung.

Ach so, #herzlich Willkommen und alles Gute für euren Weg (welcher auch immer das sein wird)

Beitrag von amalka. 19.10.10 - 15:33 Uhr

#herzlich für dich!!

ich wolte dir nur kurz sagen, dass der Weg zu einem kind steinigt ist aber das noch nichts verloren ist, dir bleiben noch ganz viele Möglichkeiten offen..

Man kann Diagnosen so oder so verstehen. Es kann mich kaputt machen oder ich sage: o.k. ich weiss, das da was los ist.

Lass dich nicht unterkriegen!!! Du wirst eine wunderbare Mami sein!!!#liebdrueck

Beitrag von kebi76 19.10.10 - 15:38 Uhr

Danke, Amalka.
Ja, wir wissen nun die vermutliche Ursache und können etwas tun. Ich will versuchen, das positiv zu sehen.



kebi76

Beitrag von amalka. 19.10.10 - 15:41 Uhr

Freut mich wirklich ausgepsorchen für dich, du kannst jetzt z.B. in ein Geschäft gehen und sich ein Buch über Fort. Kinderwunsch kaufen. Da steht sehr oft, was man dagegen tun könnte, manchmal funktioniert es, manchmal nicht!

Beitrag von kebi76 19.10.10 - 15:51 Uhr

hallo amalka,
habe ich etwas geschrieben, was dich angegriffen hat?
deine antwort kommt so ironisch bei mir an... "ins geschäft gehen, buch kaufen" ???
ich hatte nichts böses im sinn.

kebi76


Beitrag von amalka. 19.10.10 - 17:20 Uhr

Nein, das war mehr als lieb gemeint!!!!!! ich sag es dir an unserem Beispiel, mein Mann hatte dir allerschlimmste Diagnose, die man haben kann...
Als ich die Diagnose erfuhr, sagte ich: ok. wir wissen woran wir sind und dann ging ich ins Geschäft und kaufte uns drei Bücher, die halt zu diesem Thema gewidmet sind. Dann setze ich mich hin und in den Büchern war auch ein Kapitel dem Thema:Spermienverbesserung gewidmet. Und bei einge nSachen sagte ich: o.k. das könnte stimmen und dann probierte ich es nach unsd nach aus..

Bei uns war die Lösung damals einfach, meistens ist es schwieriger..

ich habe geschworen, diesem Forum fern zu bleiben, nur dein Beitrag tat mir ausgesprochen leid.

Wenn man eine diagnose erhält, sollte es nie ein Ende sein. Die Seite der Ärzte und deren Hilfe ist.....die einee Sete der Minze..und dein eigenes Bemühen die andere..

Du kannst in tiefes loch fallen und sagen: he, ich bin arm, mir passiert dieses und jenes oder du siehst es als eine Herausforderung..

Nein, ich halte dir alle Daumen der Welt!!!

Mehr bitte per PN, ich werde mich an meinen Vorsatz weiterhin halten.

Sollte ich von dir nichts mehr hören, dann wünsche ich dir alles Glück der Welt..

Beitrag von nadine1976 19.10.10 - 16:10 Uhr

Jajaja amalka, gell? Kannst auch ruhig mit Krtecek unterschreiben!!! ;-)

Beitrag von kolbo-sauri 19.10.10 - 18:42 Uhr

#rofl

Beitrag von schnegge-79 19.10.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

uns geht es genauso. Wissen seit ca. 3 Wochen, dass es an meinem Mann liegt. Ich kann dich allzu gut verstehen.
Wir sind in einer Kiwu Praxis und parallel beim Urologen. Der erste Schritt wird bei uns auch eine Insemination sein. Der Urloge meinte, dass es trotz allem auch auf normalem Weg klappen kann und sich so ein Befund schnell ändern kann. Mein Mann wird Ende nächster Woche ein neues Spemiogramm machen lassen und am Montag geht es in der Kiwu Praxis weiter.

Kopf hoch - ich weiß, dass es nicht immer einfach ist.