Hausapotheke... was muss rein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ihsi1985 19.10.10 - 14:59 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da jetzt die kalte Jahreszeit kommt, und mit den kleinen ja immer mal was sein kann, will ich jetzt endlich mal anfangen, mir eine Hausapotheke für den kleinen anzulegen. Ich mein, für uns haben wir ja eine. Aber was muss in so eine Apo für Baby's denn rein? Mein kleiner ist jetzt 11 Wochen alt. Will auch nichts falsches reintun. Was muss unbedingt sein? Was ist ratsam?
Danke für eure Hilfe...


LG Ihsi1985 mit Malte (11Wochen und 2 Tage)#verliebt

Beitrag von goejan 19.10.10 - 15:12 Uhr

kochsalzlösung für die nase (gibts von olynth), fieberthermometer, ben-u-ron 75mg-zäpfchen (gegen fieber und schmerzen...sollte man immer da haben), wundsalbe hast bestimmt eh da, ich überleg grad... :-) ...meine freundin hat auch sab simplex tropfen...aber ich weiß nicht wofür...die gibt sie immer auf den schnuller wenn ihr kleiner sich nicht beruhigen kann oder bauchweh hat,

sonst weiß ich auch grad nicht...

Beitrag von thalia72 19.10.10 - 15:19 Uhr

Hi,
ich schreibe dir mal, was mir so einfällt:
Nasentropfen (Salzwasser und mit Wirkstoff), gegen Säuglingsschnupfen Sambuccus Nigra D4-Globuli

Fieber/Schmerzzäpfchen Paracetamol o. Ibuprophen (allerdings muss man JEDES Fieber beim Säugling vom Arzt abklären lassen)
evtl. Virbucol-Zäpchen (leicht fiebersenkend, beruhigend, schmerzlindernd)

Osanit/Chamomilla D6-Globuli beim Zahnen (Cham. hilft auch bei Bauchweh u. beruhigt)

Prospan-Zäpfchen geg. Husten (aber auch den würde ich vom Arzt abklären lassen)

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy ET-1

Beitrag von panoramama 19.10.10 - 15:20 Uhr

Hallo

unsere Hausapotheke umfasst:

Osanit Globuli (Zahnen)
Tetrisal Nasenspray (reines Meerwasser)
Engelwurzbalsam (für Erkältungen auf die Nase schmieren)
Thymian Myrthe Balsam (gegen Husten)
Ferrum Phosphoricum comp von Weleda (Infekte)
Calendula Essenz (Pickelchen etc...)
Prospan Hustenzäpfchen
Paracetamolzäpfchen (Fieber)
Fieberthermometer
Carum Carvi Zäpfchen (Blähungen)
Windsalbe (Blähungen)

... ich glaube das war´s

lg

Beitrag von ihsi1985 19.10.10 - 16:07 Uhr

ich danke euch ganz herzlich. dann werd ich mir mal einiges rausschreiben und anfangen, mir eine anzulegen. bekommt man die sachen alle vom arzt oder muss man das selbst kaufen???

Beitrag von miau2 19.10.10 - 17:29 Uhr

Hi,
du bekommst einige Sachen bei Bedarf vom Arzt. Nur mal so für die Hausapotheke wird dir (hoffentlich) kein Arzt etwas verschreiben.

Wir hatten uns z.B. für unseren Großen damals eine Packung BenURon 75mg in die Hausapotheke gelegt (selbst gekauft für ca. 1 Euro), weil - die muss man ja da haben :-p.

Beim regelmäßigen Ausmisten wurde die Packung dann viel später unangebrochen weggeschmissen...

Ich halte es schon für sinnvoll, derartiges da zu haben, vor allem, wenn man nicht in der Stadt wohnt und mit überschaubarem Aufwand 7 Tage pro Woche 24h täglich eine Apotheke finden würde.

Generell bin ich mit der Einstellung, dass ich jede Erkrankung, wo ich Medikamente geben würde beim Arzt abklären lassen würde in dem Alter. Und DANN kann und darf der natürlich Fieberzäpfchen oder -saft verschreiben.

Was wir in der Hausapotheke hatten war
- BenURon (wie gesagt, beim ersten kind nie gebraucht - unser zweiter ist was Krankheiten angeht leider eine Ausnahme)
- Kochsalznasentropfen (können nicht verschrieben werden)
- Sab Simplex (unser großer hatte Blähungen, das darf heute nicht mehr verschrieben werden)
- Viburcol hatten wir nach der ersten Erkältung (ebenfalls nicht verschreibungsfähig)
- eine gute Wundsalbe

Globuli haben wir uns nach Bedarf verschreiben lassen (mit Homöopathievertrag gibts auch die - eben bei Bedarf - auf Rezept). Da haben wir jetzt eine kleine Sammlung für verschiedene Dinge, mit Pauschalempfehlungen wie "die bei Schnupfen" wäre ich dabei aber vorsichtig - so einfach funktioniert das bei den meisten Dingen nicht (wenige Ausnahmen wie Ferrum Phosphoricum ausgeschlossen).

Mittel gegen Husten - lt. meinem KiA gibt es da für Babys nichts geeignetes, nicht bei normalen Infekten. Von Prospan hält er nichts. Generell sollte ein Baby mit Husten abgehört werden, und - wenn es nötig und sinnvoll ist - der KiA kann dann entsprechendes verschreiben. Oder ein Homöopath die (hoffentlich) richtigen Globuli empfehlen/verschreiben.

Bei Eigentherapie in dem Alter wäre ich so vorsichtigt, dass mehr als das genannte eigentlich nicht wirklich notwendig ist.

Nasentropfen MIT Wirkstoff (abschwellende) sind übrigens bei Bedarf verschreibungsfähig.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von coolkittycat 19.10.10 - 16:47 Uhr

bei einem so kleinen wurm würd ich nie selber rumdoktorn-immermit doc abklären. aber das muss jedere selber wissen....lg