mit 17 Monaten bald in krippe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anchuk 19.10.10 - 15:35 Uhr

hallo,
ich bin froh, dass wir eidlich einen Platz in Krippe bekommen haben, das ist ein privater Kindergarten. Am Montag werde ich den Erzieher(einen Mann!) kennenlernen und ab 1.Nov. gehen wir 2-4 Wochen zusammen.
Wir haben einen Ganztagesplatz bekommen, aber wahrscheinlich werde ich ihn da von 10- 16 Uhr da lassen.

Könnt ihr bitte aus Erfahrung sagen, was ich vorher wissen soll, worauf aufpassen soll?ich habe bißchen Angst.Erstens ob er da isst, gut schläft usw.Ich versuche von Windeln abzugewöhnen, wahrscheinlich da wird jetzt nicht mehr funktionieren.Hab bei vielen Kindergarten gesehen, dass da nur Matratzen gibt, ohne Bett?findet ihr das OK?

Danke

Beitrag von anyca 19.10.10 - 16:20 Uhr

Für "Windeln abgewöhnen" ist es VIEL zu früh mit 17 Monaten, meine Große hat bis kurz vor dem 3. Geburtstag Windeln getragen und für ihre Tagesmutter war das kein Problem.

Wie viele Kinder sind denn da bei einem Erzieher? Und ist 10 h Start sinnvoll? Das gemeinsame Frühstück findet ja in der Regel vorher statt.

Matratzen finde ich o.k., Hauptsache die Kinder fühlen sich wohl.

Beitrag von .nefur. 19.10.10 - 20:35 Uhr

Hallo,

kannst du denn da bleiben und dein Kind erst mal begleiten. Ich habe vor Beginn meiner Berufstätigkeit 1 Monat Vorlauf gehabt, dass mein Kleiner sich an die Krippe gewöhnt. Wir haben den Aufenthalt von 5 Minuten immer mehr gesteigert. In der 2. Woche schlief er da.

Um 10 Uhr bringen wäre bei uns zu spät. Da ist meistens Spaziergang.

Windeln wird dein Kind noch deutlich länger brauchen. Ich bin mit 18 trocken geworden, das wurde dann aber auch mit 12 Monaten an immer wieder geübt. (ddr)

Ich denke, dass die Kinder in der Krippe meist besser schlafen. Hier ist der Raum abgedunkelt udn die Erzieher geben Ruhe.

Du kannst auch ein Kuscheltier mit in seine Bettchen geben.

Alles gute. Ich würde die Erzieher deiner Krippe um Rat fragen.

Beitrag von yvihe 20.10.10 - 21:35 Uhr

Hallo,
meine Kleine, bald auch 17 Monate alt, geht seit Sep in die Kita und es gefällt ihr prima. Wir haben eine gute Eingewöhnung - 6 Wochen mit toller Abstimmung mit dem Team gehabt.
Ich selbst hab mir aber wenig Gedanken gemacht und das ist auch gut so. Dein Kind merkt Deine Unsicherheit. Klar isst sie nicht jeden Tag toll, aber da machen wir uns keine Sorgen. Es gibt einfach Tage und Tage. Mit dem Mittagsschlaf klappt es echt prima. Sie liegt dort auch auf einer Matte - ich hab ihr nen Schlafsack von daheim mitgegeben.
Trocken ist sie auch noch nicht, aber sie wird dort gewickelt.
Ach ja, 10 Uhr Beginn find ich auch zu spät, Begründung wie die anderen Kommentare.. Paula geht von 8.-16.30 Uhr und es gibt (bis jetzt) keine Probleme - mein Mann und ich stehen aber auch zu der Entscheidung. Viel Erfolg