5-jährigen ein paar Minuten alleine lassen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel1209 19.10.10 - 15:39 Uhr

Hallo liebe Mamis,

Lucas wird in 3 Wochen 5 Jahre alt und ist ein sehr selbständiger Junge, der schon sehr weit ist. Heute muss ich mit unserem kleinen zum Arzt und Lucas möchte gerne alleine daheim bleiben. Es wären maximal 15 Minuten und dann würde der Papa nach Hause kommen. Ich glaube, Lucas schafft das problemlos und er möchte es auch so gerne. Er weiss, dass er die Tür nicht aufmachen darf und nicht ans Telefon gehen darf. Er hat was zu trinken und zu essen parat stehen und darf in der Zeit ein wenig am Computer spielen.
Meine Mutter findet es total furchtbar ein Kind in seinem Alter alleine zu lassen. Findet ihr das auch soo schlimm? Es sind ja maximal 15 Minuten...

LG Katja

Beitrag von diebina 19.10.10 - 15:42 Uhr

NIEMALS!!!

ein 5-jähriger ist DEFINITV noch nicht alt genug, um auf sich aufzupassen.

was ist, wenn
Papa später kommt (stau, unfall, panne)
der Lütte einfach Angst bekommt
er raus geht, um zu schauen, ob Papa schon in Sicht ist
oderoderoder

ich finde es völlig unverantwortlich. sorry.

gruß
die bina

Beitrag von hannah1010 19.10.10 - 15:46 Uhr

Hallo!

Also ich würd sagen, das kommt aufs Kind an.
ICH hab meine Tochter auch mit 5 kurze Zeit allein daheim gelassen. Sie weiss, wie sie telefonieren kann und mich aufm Handy erreichen kann.
Jetzt mit grade 6 geh ich auch schon mal KURZ zum Einkaufen ohne sie, wenn sie nicht mit will.

lg tina

Beitrag von chini 19.10.10 - 15:49 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 5,5 und darf mittlerweile auch schon einmal kurz (10-15 Min.) alleine zu Hause bleiben, wenn ich z.B. eine Kleinigkeit einkaufen gehe. Er weiß, dass er keinem die Türe aufmachen darf und er kann selbständig telefonieren. Zwischenzeitlich darf er Fernsehen. Da ist er so abgelenkt, dass die Zeit wie im Flug vergeht ;-)

Zum Arzt würde ich ihn schon mitnehmen. Man weiß ja nie, ob der Papa wirklich pünktlich Heim kommt. Nicht dass er sich verspätet und euer Sohn nachher Angst bekommt, weil er zu lange alleine war.

Lg Chini

Beitrag von sabienchen22 19.10.10 - 22:03 Uhr

HI!

Sorry, aber du widersprichst dich!

DU lässt dein Kind alleine, während du einkaufen gehst, aber SIE soll ihr Kind mitnehmen, da sich der Vater verspäten könnte #kratz

Kannst du dich beim Einkaufen nicht verspäten??? Was ist wenn du auf dem Weg zum Geschäft einen Unfall hast?! Dann wartet dein Kind zu Hause vergebens #schock (vor allem weil ja keiner wissen wird, dass du kurz einkaufen gegangen bist #augen)

Sorry, aber ich finde, dass man ein Kind in dem Alter auf keinen Fall alleine lassen kann #nanana

Lg, Sabine

Beitrag von geli03062000 20.10.10 - 11:18 Uhr

Das selbe hätte ich jetzt auch geschrieben! Sehe ich genauso! Ich würde meine Kleine auch mit 7 oder 8 Jahren NIE allein zu Hause lassen! Ich krieg ja schon Panik wenn ich nur kurz den Müll raus bringe, meinste wie schnell ich dann rennen kann - und das sind max 10 Meter#rofl.

NIEMALS!

LG aus Köln,

Angelika

Beitrag von .nefur. 20.10.10 - 20:01 Uhr

Du hast Angst, den Müll runter zu bringen?????

#schwitz

o, o, o

Beitrag von oliivi 19.10.10 - 15:52 Uhr

Ich würde es nicht tuen. Meine Tochter ist auch 5 und kann vieles aber trotzdem, bei einem Brand oder eine andere Katastrofe würde sie nicht wissen was zu tun ist. Ich nehme sie überall mit. Genauso meine kleine (fast 3) nehme ich immer mit wenn ich die Große in den Kindergarten bringe, obwoh ich nur 2 minuten brauche. Man weiss ja nie was passieren kann!
lg, oliivi

Beitrag von sabienchen22 19.10.10 - 22:04 Uhr

HI!

bin ABSOLUT deiner Meinung!!! #pro

Lg, Sabine

Beitrag von giks 19.10.10 - 15:54 Uhr

Liebe Katja,

das kommt total auf das Kind an, und so, wie Du Deinen Sohn beschreibst, fände ich das völlig in Ordnung. Mein 5-jähriger ist auch schon sehr vernünftig, und ich habe ihn auch schon manchmal kurz alleine gelassen. Er ist dann immer stolz wie Oskar.

Ich mache es so, dass ich meine Handynummer in der Wahlwiederholung habe, so dass er mich anrufen kann. Hat er auch schon gemacht, nur so aus Spaß - das war ulkig, von meinem Sohn angerufen zu werden!

Ich finde, man kann Kindern schon langsam mal was zutrauen in dem Alter. Ich weiß aber auch, dass viele das unverantwortlich finden, aber ich denke, das hängt vom individuellen Erziehungsstil und auch vom Zutrauen ins eigene Kind ab.

Alles Gute!
Angelika

Beitrag von agostea 19.10.10 - 16:00 Uhr

Nein. Ich würde ihn nicht alleine lassen, auch nicht für 15 Minuten.

Gruss
agostea

Beitrag von fiori_ 19.10.10 - 16:00 Uhr

Hallo,


naja ich würde das nicht machen. Da hätte ich gar keine Ruhe. Und wenn was passiert habt Ihr das Jugendamt am Hals, weil Du deine Aufsichtspflicht verletzt hast. Woher weißt Du dass es nur 15min dauert? Natürlich kann alles gut gehen, aber was ist wenn? Du würdest Dir immer Vorwürfe machen. Er ist noch 4.

Mein Sohn ist 8 Jahre und er darf erst jetzt 1-2 Stunden alleine sein, bei Ihm habe ich das vertrauen. Aber meine 5jährige dürfet das noch nicht, sie würde auch gar nicht wollen.

Was macht er alleine am PC, würde mich noch interressieren...

LG

Beitrag von vogelscheuche 19.10.10 - 16:02 Uhr

Meine Tochter bleibt alleine seitdem sie 4 Jahre alt ist. Wenn ich kurz einkaufen gehe.

Kann schon mal 30 minuten sein.

Ist kein Problem.

Beitrag von fiori_ 19.10.10 - 16:06 Uhr

Ich finde das schon sehr erstaunlich, wie leichtfertig Ihr mit dem Thema umgeht.
Habt Ihr nich nie daran gedacht, dass EUCH was passieren kann...und dann...??
Oder die Kinder auf die dümmsten Ideen kommen? Es sind schon viele Wohnungen ausgebrannt (auch mit den Kindern) weil Sie "eben mal kurz" alleine gewesen sind...aber ist ja alles kein Problem.

Beitrag von puenktchens.mama 19.10.10 - 17:40 Uhr

Stimmt genau: Dieses Szenario wird außer Acht gelassen. Als meine Tochter noch ein Baby war, hatte ich schon immer Sorge, die Wäsche in den Keller zu bringen und mir bei einem Treppensturz die Beine zu brechen.....und das Baby ganz alleine oben.....

Beitrag von sabienchen22 19.10.10 - 22:07 Uhr

HI!

Ganz deiner Meinung #pro #pro

Lg, Sabine

Beitrag von diebina 19.10.10 - 17:19 Uhr

#schock warum nimmst Du sie nicht mit?

Du wirst doch Deines Leben nicht mehr froh, wenn ihr was passiert. Ganz abgesehen davon, was die Staatsanwaltschaft davon hält... ich kann sowas nicht nachvollziehen!

Beitrag von studdi 19.10.10 - 16:05 Uhr

Also, ich habe das auch gemacht und meine Kinder ab 5 kurz alleine gelassen.
Nur mit dem PC wäre ich vorsichtig, Internet ginge garnicht und sonst könnte der Kleine vielleicht Panik bekommen, wenn irgendwas schiefläuft am Computer und nicht mehr weiter wissen.
Lieber etwas im TV schauen lassen, besser eine DVD.
Meine mittlere Tochter ist mal vom Hochbett gefallen, kam bewußtlos ins Krankenhaus und hatte eine schwere Gehirnerschütterung, da war sie im Kinderzimmer und wir im Wohnzimmer.
Sie hat sich auch mal eine schwere Platzwunde beim Kippeln mit einem Stuhl zugezogen, da war ich mit im Raum und mein Sohn ist über eine Teppichkante gestolpert und hat sich eine Platzwunde zugezogen, als er auf ein Stuhlbein geprallt ist, beide wurden im Krankenhaus genäht.
Bei meinem Sohn waren ich, mein Mann und seine Oma im Raum.
Es kann also auch etwas passieren, wenn die Eltern direkt daneben stehen!
Es kann einfach IMMER was passieren, muss aber nicht.
Die übertriebene Angst vergeht spätestens wenn man 3 Kinder hat und einige Erfahrung ;-)
Wenn ich meine Kinder mal kurz alleine ließ, ist noch nie etwas geschehen!
Meine große Tochter geht auch seit sie 6 ist alleine zur Schule!!!
Alles eine Frage der Erziehung, des Charakters der Kinder und der eigenen Nerven, eine persönliche Entscheidung also...

LG und viel Erfolg beim Treffen der für DICH rchtigen Entscheidung #winke

Beitrag von agostea 19.10.10 - 16:24 Uhr

>>Die übertriebene Angst vergeht spätestens wenn man 3 Kinder hat...>>

Ich kann keine übertriebene Angst feststellen, wenn man sich weigert, ein vierjähriges Kind alleine! zu Hause zu lassen.

Übertrieben finde ich eher, das es Leute gibt, die offenbar nicht schnell genug ihre Kinder zur vermeintlichen Selbständigkeit treiben können (Bequemlichkeit?) und das unter dem Argument verpacken: "Mein Kind ist ja schon soooo weit entwickelt......"

Das ist fahrlässig.

Gruss
agostea

Beitrag von studdi 19.10.10 - 16:45 Uhr

1. habe ich von 5-jährigen Kindern gesprochen,

2. bezeichnest Du mich als fahrlässig bzw. behauptest Du ich hätte gesagt meine Kinder seien schon 'soooooo weit entwickelt'? Hab ich nie behauptet, sie sind normal entwickelt...

???

Mein Jüngster ist 3, wenn er 5 ist werde ich ebenfalls individuell entscheiden ob ich ihn für eine kurze Zeit allein zuhause lassen kann.

Wenn Du einmal Kinder im Schulalter haben wirst, wirst Du feststellen, dass ein gewisses Maß an Selbständigkeit unerlässlich ist und es sich die Eltern bequem machen, die ihre Kinder zu Bequemlichkeit erziehen ;-)

LG

Beitrag von agostea 19.10.10 - 16:52 Uhr

Wenn du aufmerksam gelesen hast, wirst du feststellen, das der Sohn der TE erst 5 Jahre alt WIRD.

Ja, ich bezeichne Leute wie dich als fahrlässig und bequem, die ihre 5 Jährigen Kinder alleine zu Hause lassen.

Nicht du, aber die TE hebt hervor, das ihr Sohn schon sooo weit entwickelt ist.

Zum Rest - schau in meine VK, und du wirst erkennen, das mein Erfahrungsschatz punkto Kinder in unterschiedlichen Altersklassen deinem sicherlich in nichts nachsteht. ;-)

Gruss
agostea

Beitrag von studdi 19.10.10 - 17:02 Uhr

Sorry, aber ich schaue mir mit Sicherheit nicht die Visitenkarte einer Person an, die mich beleidigt.
"Fahrlässig und bequem", wenn es nicht so daneben wäre würde ich glatt grinsen.
Schön dass Du soviel Erfahrung hast...fang was damit an, statt andere zu belästigen! #kratz

Beitrag von agostea 19.10.10 - 17:08 Uhr

Naja, bevor man sich hinstellt und die erfahrene, liberale Mutti mimt, sollte man sich evt. vorher ein wenig informieren, WEM man seine Thesen reindrückt, nech? Wird sonst bisschen peinlich. ;-)

Das du gleich so angepisst bist, wundert mich auch nicht. Ich dachte es mir, das ich da einen Nerv bei dir treffe.

Schönen Abend#winke

Beitrag von studdi 19.10.10 - 17:19 Uhr

Nein ich bin nicht "angepisst" um mal Deinen Wortschatz widerzugeben...und ich "mime auch nicht die liberale Mutter", hehe...

Du hast tatsächlich jetzt einen Nerv bei mir getroffen!!!

#rofl

Wer bist DU denn, hm?

Die Super-Nanny?

Ich habe Erziehungswissenschaften an der Uni studiert...und?
Kein Grund für mich damit rumzuprotzen, Praxis und Theorie liegen oft weiter auseinander als man vermutet.

Außerdem ist es mir neu, dass ich 'Thesen' aufstelle, wenn ich meine Meinung äußere.

Dir auch noch einen schönen Abend.

Und sorry...in 3 Wochen wird der Kleine erst 5, also ist er natürlich noch 4.
Ich sprach ja von meinen Kindern im Alter von 5 Jahren.
Dann sieht die Sache natürlich anders aus.
Da gebe ich Dir Recht!!!

LG

Beitrag von fiori_ 19.10.10 - 17:38 Uhr

<<<<Ich habe Erziehungswissenschaften an der Uni studiert...und? <<<<

Davon merkt man leider gar nix!