Brauche mal einen Tip wegen Schnuller....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von s-a-s-h 19.10.10 - 16:03 Uhr

ich grüsse euch mal wieder ganz lieb.....

also mein heutiges anliegen betrift mal nicht mich...sondern einen jungen aus der Gruppe von meinem Sohn...

dieser junge ist fast zeitgleich im August wie meiner 4 Jahre geworden und benutzt auch wie noch meiner einen Schnulli....
aber dieser junge hat eine behinderung( die kita is ein integrationskindergarten)WAS GENAU weiss ich garnicht aber er ist immer in so einer traum eigenen welt,weiss nicht wie sich das nennt....ich glaube Autist??ALSO ICH HABE..heute das Gespräch mitbekommen zwischen der mama des kindes und der Erzieherin.sie meinte zu der mama das ihr auffiel das liam wohl schon durch den schnuller einen vorbiss hat.die mama meinte dazu das sie schon beim zahnarzt war und sie sagten auch zu ihr das er weh müsse.Da der junge Autist is meinte die mama isset sehr schwer,als bei einem gesunden kind und sie es wohl nicht entschuldigen möchte.....jedenfalls setzte die kita erzieherin die mama in kenntniss.....

die mama wer sehr betrübt und empfand irgendwie als müsse sie ihm das sofort abgewöhnen ...sie wüsste es ja.....


jetzt meine frage....an euch ...denn die mama fragte mich gibt es einen schnuller der evtl....das nicht verschlimmert???? und wenn ja silikon oder latex???welche grösse undund.....ich konnte ihr das nicht sagen .....weil ich es nicht weiss...ich sagte ihr nur meiner nimmt silikon grösse 2.........so wie ihrer auch .....

aber die mama tat mir schon leid ich meine sie wurde ja in kenntnissgesetzt ....aber fühlt sich evtl jetzt als ertabt weilse ihm das nicht abgewöhnt.....stelle mir das auch mit kranken kind schwer vor.....aber nuja...hätte ihr gerne geholfen ,...


#kratz welche sind nun besser??? latex silikon....1...2..3 grösse....firma....mum ..nuk....#kratz
weiss das wer ??

lg sasha...

nick-lion(7.8.06)
jerry-maurice(19.9.02)

Beitrag von jen75 19.10.10 - 16:11 Uhr

Gar keiner ist am besten.
Gewöhn ihm den Schnuller ab, mit 4 Jahren wird es wirklich Zeit! Sowohl wegen der Zahnstellung als auch wegen der Sprachentwicklung und weil er eben auch schon vier Jahre alt ist - ich hab das auch gemacht, es geht.

Sei es der Osterhase, der Nikolaus oder die Schnullerfee - irgendjemand nimmt das Ding mit, lässt ein kleines Geschenk da und dann musst Du eben ein paar Tage hart bleiben, bis der Schnuller vergessen ist.

Bei meinem Grossen hat es so wunderbar geklappt. Ausserdem wird bei uns im Kindergarten auch kein Schnuller geduldet, auch aus hygienischen Gründen (fällt runter, andere nehmen ihn in den Mund...) und selbst mein Kleiner, der gerade ein Jahr geworden ist akzeptiert, dass es im Kindergarten tagsüber keinen Nucki gibt, ausser beim Mittagsschlaf!
Also: es gibt keine gesunden Schnuller - da musst Du durch.

Viel Kraft!

Beitrag von s-a-s-h 19.10.10 - 16:21 Uhr

danke für deine information...

es geht aber nicht um meinen sohn..ich weiss meine is auch 4 und ich müsste aber meine frage galt eigentlich der mama mit ihrem sohn...#kratz

ich hätte ihr bei gelegenheit gerne eine antwort gegeben ....aber ich weis es ja selber nicht.....

lg sasha

Beitrag von biibii 19.10.10 - 18:54 Uhr

#pro Dem ist nicht mehr zuzufügen ... meine haben NIE einen Schnuller gehabt :-p somit gab es nie Probleme damit

Beitrag von andrea2909 19.10.10 - 19:54 Uhr

Hallo

also welcher sehr gut ist, ist der Dentistar, ist zwar etwas teurer allerding von einem Zahnarzt entwickelt.
Hatte mein Sohn auch bis zu seinem dritten Geburtstag, und dann hat ihn einfach das Christkind mitgenommen und dafür gaaannzz viele #paket da gelassen.


Gruß
Andrea

Beitrag von gussymaus 19.10.10 - 20:20 Uhr

dir geht es um das behinderte kind, ja? also dem gesunden 4 jährgen sollte man ihn wirklich abgewöhnen... meinetwegen auch per zwangsentwöhnung, das ist ein paar tage geheule aber dann ist es gut und der kiefer muss nicht mehr leiden.

für schwere fälle gibt es so schnullerschilde, die eben dieses gewohnte "was im mund haben" ersetzen können ohne dem kiefer zu schaden. http://wiki.windelbabies.de/index.php/Mundvorhofplatte gibt immer pro und contra... aber einige schwören drauf...

wir haben den schnuller einfach irgendwann getauscht gegen etwas dass ie nicht mehr hergeben wollte, oder verloren, weil zwerg ihn immer mitnehmen wollte, da ergab sich das von selber dass er irgendwann weg war...

Beitrag von zahnweh 19.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo,

also zunächst mal: bei Autisten ist es oft schon schwierig Kleinigkeiten im Tagesablauf zu verändern. Verstehe ihre Besorgnis mit dem Schnuller daher durchaus.

Da sie sicher mit dem Kinderarzt in Verbindung ist oder jemand, der sich mit der "Behinderung" auskennt, könnte sie dort um Rat suchen, zur Abgewöhnung.

Zum Überbiss: ja es gut, dass drauf geachtet wird. Aber ich kann auch beruhigen! Ich hatte als Kind starke Verschiebung der Milchzähne durch einen runden Schnuller. Die zweiten Zähne schienen anfangs schief zu werden (machten sie aber nur, weil sie durch die vielen Lücken so viel Platz hatten) und waren auch ohne Zahnspange prima :-)

Schnullerform:
Latex oder Silikon ist eigentlich egal in dem Fall. Silikon sollte man wegen des Anbeißens nicht mehr nehmen. Schmeckt allerdings neutraler.
Von Nuk gibt es die Dentistar: gaaaanz flache. Sind teurer, aber vllt eine Idee.
Je dicker der Schnuller, desto schlimmer für die Zähne. (kleinere Größen mit dünnerem Schaft also geringfügig besser).
Verzichten auf runde Formen oder Kirschkernschnuller.