Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von boxer77 19.10.10 - 16:53 Uhr

Hallo,
ichbin Kinderkrankenschwester und arbeite in einer integrativen Kita.Nun wurde bei mir eine fehlende Immunität gegen Cytomegalie,Keuchhusten+Mumps durch den Betriebsarzt festgestellt,worauf hin mir ein Beschäftigungsverbot ausgestellt wurde mit der option evtl.eine andere Tätigkeit ausserhalb der Kita+den Kindern zuerhalten,aber lt.Geschäftsstelle gibt zur zeit keine alternative für mich.Nun hat sich meine Leitung überlegt,das sie mich ja immer kurzfristig anrufen kann+ich dann Botengänge erledigen soll z.B.,zur Post fahren,Briefe abholen+wegbringen,Briefe schreiben,Bastelsachen vorbereiten,Weihnachtskarten basteln,Lackieren,Bestellungen vornehmen....,zudem soll ich 1xin der Woche in der Kita weitere Aufgaben erledigen die eben so anfallen.Habe nun angst das ich mich trotzdem anstecken kann,da Nachmittags ja immer noch Kinder dort sind(auch wenn es ja weniger sind) und ich mich in den Räumen ja aufhalte.Leider kann man mit ihr nicht wirklich reden.Muss dazu sagen das ich einen 2jährigen Sohn habe,bin in der 17SSW(Risikoschwangerschaft durch ICSI).Würde mich über erfahrungen und Tips freuen.

Beitrag von ju.ja 19.10.10 - 16:58 Uhr

Also ich würde dann nicht mit ihr reden, sondern erstmal den Betreibsarzt anrufen, was er davon hält und wenn er die Tätigkeiten ebenfalls für gefährlich hält dann direkt zur Geschäftsstelle!
LG
ju.ja

Beitrag von betty.boo 19.10.10 - 17:00 Uhr

Irre ich mich oder bleibt man nicht eh zu Hause, wenn man Risiko is...

Also ich würde nich einen Fuss in die Kita setzen und wahrscheinlich auch mit niemandem mehr von dort Kontakt haben. Könnte mir vorstellen, dass auch die anderen erwachsenden Erreger in/an sich tragen und weitergeben können

Beitrag von wieseline 19.10.10 - 17:02 Uhr

also ich würde mal den arbeitsschutz anrufen und denen erklären, dass du ja da auch immer mit kindern in berührung kommen könntest und fragen was sie davon halten.
bei mir hat sich damals dann der arbeitsschutz persönlich (telefonisch) mit meiner chefin unterhalten und dann gab es ein richtiges BV.

Beitrag von monissen 19.10.10 - 17:03 Uhr

Hallo,

ich bin auch Kinderkrankenschwester. Arbeite normalerweise auf einer Säuglingsstation. Bin jetzt 8+1, auch durch ICSI. Mir fehlen die Titer gegen CMV und Pertussis. Darf also in der Kinderklinik nicht mehr arbeiten. Hab jetzt ne Woche auf einer chirurgischen Station arbeiten müssen, wo nur extreme Pflegefälle und alte Leute liegen. Ich muß dazu sagen, hab von Chirugie null Ahnung. Aber gut, ich hab ne Woche ausgehalten und habs probiert. Was kam raus ? Ich hatte keine Pause, mußte Überstunden machen, Pat. alleine mobiliesieren, betten, lagern und alleine die Betten schieben.

Bin dann gestern mit Schmerzen zu meiner FÄ. Sie meinte, das geht nicht so weiter und hat mich die Woche krank geschrieben. Mit der PDL hatte ich dann auch ein gespräch.

Ab Montag gehts auf die nächste Station. Da liegen schwangere Frauen mit vorzeitigen Wehen und HNO-Patienten. Denke, das wird auf jeden Fall besser....

Beitrag von sonnenscheinchen86 19.10.10 - 17:03 Uhr

kann man denn gegen pertussis und cytomegalie ne immunität haben?ich glaube nicht,ich mein,ich weiß dass es ne impfung gegen pertussis gibt,aber die hab ich auch nicht...naja, wie dem auch sei....


grüße#winke

Beitrag von monissen 19.10.10 - 17:06 Uhr

ja, gegen CMV kann man immun sein. Bei uns in der Kinderklinik gibts einige schwangere, die dagegen immun sind....

Beitrag von moonangel17 19.10.10 - 20:12 Uhr

Hallo !

Ich bin Erzieherin in einer Kinderkrippe.
Habe Beschäftigungsverbot wegen fehlender Immunität von Masern und Mumps bekommen. (Gegen Cytomegalie bin ich lustigerweise immun.)
Da die Geschäftsstelle keine Ausweichstelle für mich im Hort hat bin ich zu Hause. Ich darf meine Krippe nicht betreten und muss auch sonst keine Arbeiten erledigen. Das darf ich laut Leitung und Geschäftsstelle nicht.
Außerdem holt sich der Arbeitgeber deinen Lohn von der Krankenkasse zurück. Also rein theoretisch bist du denen nichts schuldig bzw. musst keine Leistung erbringen, weil ja die Krankenkasse eigentlich für dich zahlt.
Habe auch schon zwei Kids (4 u. 3 Jahre alt).


Lg moonangel17