Elterngeld die 1.000.... blicke aber gar nicht durch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eisifamily 19.10.10 - 18:02 Uhr

Hallo ihr lieben da ja das thema Elterngeld hier heute schon wieder sehr oft diskutiert wurde, wollte ich euch mal fragen ob ihr wisst wie es bei mir wäre?!

Also ich bin seid august arbeitslos (war ein 400,- Job), ich beziehe auch kein ALG1 oder 2 da mein mann brutto 1600,- verdient, also ist er allein verdiener! Am 12.02.2011 ist der errechnete termin für unseren Sohnemann!

So meine Frage ist nun bekomme ich denn nun noch die 300 euro sockelbetrag oder wenn das gesetz raus ab 1.1. nicht mehr? blicke da wirklich nicht mehr durch! Ach ja und wenn ich die 300 euro bekommen sollte was würdet ihr mir empfehlen lieber in einem jahr auszahlen zulassen oder lieber spliten lassen also 150?

ich hoffe ihr könnt mir helfen...vielen lieben dank

jacky mit boy inside 24SSW#verliebt

Beitrag von 2008-04 19.10.10 - 18:06 Uhr

na bekommst du nicht mehr.

Beitrag von almostmama 19.10.10 - 18:07 Uhr

Und ich???

Ich bin noch uf 400 euro basis!!!

Beitrag von julimond28 19.10.10 - 18:14 Uhr

Hallo,
so war es einmal, ob sich ab 2011 etwas ändert weiß ich nicht:

* Beispiel 2: Sie arbeiten vor der Geburt Ihres Kindes in einem Minijob (= 400-Euro-Job). Wenn Sie nach der Entbindung pausieren, bekommen Sie Elterngeld in Höhe von 97 Prozent Ihres bisherigen Lohnes (Berechnung: 67 + (1.000 – 400) : 20 = 97 Prozent). Somit wird Ihnen fast Ihr ganzes entfallendes Nettoeinkommen ersetzt, denn Sie erhalten monatlich 388 € Elterngeld.

lg

Beitrag von mauz87 19.10.10 - 18:14 Uhr

Bei denen, die auf Minijob Basis arbeiteten 12 Monate vor der Geburt bekommen auch mehr wie die 300€.Erkundigt euch doch mal bei den Ämtern das ist doch nicht so schwer oO...


Nur wenn man arbeitslos ist /gemeldet ist dem wird das Geld +/- Null angerechnet.

Beitrag von 2008-04 19.10.10 - 18:10 Uhr

Ich nehm meine antwort zurück, weiß ich garnicht du bekommst ja kein harzt 4, mmm aber arbeitslos biste trotzdem und arbeit haste keine,

Beitrag von wuestenblume86 19.10.10 - 18:14 Uhr

Naja als Ehefrau versteuert man sein Elterngeld ja wieder #rofl#rofl Stichwort Progressionsverbehalt ...da ist der Staat schon clever :-[

Beitrag von wuestenblume86 19.10.10 - 18:09 Uhr

Jeder bekommt das Elterngeld weiter #aha es wird nur genauso wie anderes Einkommen auf den ALG2-Satz angerechnet.

Da du kein ALG2 bekommst, dürfte die Frage damit geklärt sein. Wie lange du es dir auszahlenlässt, hängt von euren Zukunftsplänen ab.

Beitrag von 2008-04 19.10.10 - 18:11 Uhr

Hab meine antwort schon zurück genommen;-)

Beitrag von mauz87 19.10.10 - 18:13 Uhr

Das ist garnicht so schwer zu verstehen ;-).

Es bekommt Jeder nur bei denen die nicht arbeiten sprich selbst einer der Familie eine Arbeit hat und sich beim Amt etwas an Zuschuss holt dem wird es voll angerechnet.Für Dich zB gilt es so das Du es voll bekommst.Du bist nicht Arbeitslosgemeldet oder? Dann bekommst Du auch das Geld.


lG

Beitrag von melli-89 19.10.10 - 18:16 Uhr

Hallöchen,

Also ich bezihe zur Zeit Hartz 4 warum das ist egal.
Ich war heute beim Arbeitsamt weil ich was geklärt haben wollte, und da hab ich auch noch gleichzeitig gefragt wegen dem Elterngeld wie das jetzt aussieht und die wissen noch gar nichts. Da das Gesetz noch nichtmal raus ist, die Politiker haben noch ganz andere Sachen zu diskutieren als das Elterngeld.

Also ob es weg fällt oder ob es für Hartz 4 Empfänger angerechnet wird steht alles noch in den Sternen.

Beantrage das einfach auch wenn du kein Hartz 4 bekommst und dann wirst du sehen ob was bekommst aber normalerweise müsstest du was bekommen.

Liebe Grüße Melli + Bauchmaus 29.SSW

Beitrag von julimond28 19.10.10 - 18:25 Uhr

Hallo,

aber es ist ja schon schön bescheid zu wissen ob und wieviel man bekommt, und nicht erst eine Zu/Absage zu bekommen wenn die Mäuse schon einige wochen auf der welt sind!!

LG

Beitrag von meine-nini 19.10.10 - 18:22 Uhr

Also ich bin der Meinung, dass JEDER Elterngeld bekommt und der geringste Satz ist eben 300 Euro....egal ob du gearbeitet hast oder eben nicht ....

Meine Freundin war 17 und sie hat es auch bekommen und es wird nichts angerechnet, weil man an das Geld gar nicht ran darf auch nicht das Arbeitsamt etc.

Also würdest du den Satz von 300 Euro bekommen, meine Freundin sogar damals noch 2 Jahre lang das haben sie jetzt aber auf ein Jahr verkürzt ob du es splitten kannst das weiß ich nicht ....

Würde jetzt dein Mann, was natürlich Blödsinn wär in deinem Fall, in elternschaft gehen würde er ca. 60 oder 67 % seines Lohnes als zusätzliches Elterngeld bekommen....... aber da bei deinem Einkommen , von 400 Euro, nicht mal 300 Euro zusammenkämen bekommst du eben die unterste Grenze von 300 Euro ;-)


Ich hoffe du hast das alles verstanden :-D
Liebe Grüße



Beitrag von wuestenblume86 19.10.10 - 18:29 Uhr

Hast du die letzten Monate bei den Tagesthemen gepennt!? #kratz Natürlich darf das Elterngeld beim ALG angerechnet werden und es gibt auch schon Kommunen die derartige Bescheide rausschicken und die Kürzung schon berechnet haben.

Beitrag von meine-nini 19.10.10 - 18:34 Uhr

Anscheinend habe ich wohl gepennt............aber wenn ein Gesetz raus wär was das besagen würde hätte ich es bestimmt mitbekommen........Diskutiert wurde generell das Hartz 4 Berechnungsschema und ....minimal erhöht habe da aber keinen Zusammenhang zum Elterngeld gefunden, gehört etc..... ausser das für die Bildung der Unterschicht mehr getan werden muss .... also kann mir nicht vorstellen das es so sein wird das man es komplett angerechnet bekommt ...

Beitrag von melli-89 19.10.10 - 18:35 Uhr

Ich verfolge täglich die nachrichten wegen dem elterngeld.
es ist noch gar nichts beschlossen, der bundesrat hat das gesetzt noch nicht beschlossen.

was das amt bzw. die kommunen gemacht haben, darüber haben sich eh einige ämter beschwert wenn du das mitbekommen.

Beitrag von wuestenblume86 19.10.10 - 18:39 Uhr

Ja..das vorgehen einiger Kommunen diesbezüglich ist/war nicht rechtens #aha habe ich auch nirgends geschrieben.

Das es kommen wird, ist aber genauso sicher wie die Erhöhung von den 5 Euro ;-)

Beitrag von meine-nini 19.10.10 - 18:42 Uhr

soo habe jetzt nochmal gegoogelt :-D

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-06/elterngeld-vaetermonate-einsparungen

also KÖNNEN Einsparungen kommen, da hast du recht aber es MUSS nicht sein weil noch ncihts entschieden ist ;-)

Lg

Beitrag von wuestenblume86 19.10.10 - 18:45 Uhr

so sieht es aus ;-) eine andere Aussage von dir habe ich nicht angezweifelt. Ab wann, wissen wir heute noch nicht, weil sich die lieben Politiker ausschweigen.

Beitrag von meine-nini 19.10.10 - 18:59 Uhr

okay schieben wir es einfach auf die Hormone okay ...??? :-D:-p

Beitrag von meine-nini 19.10.10 - 18:35 Uhr

Außerdem bezieht sie doch gar kein Hartz 4 warum sollte sie also nicht bekommen ???!!

Beitrag von eisifamily 19.10.10 - 19:55 Uhr

ganz genau das ist es ja ich beziehe ja gar kein hatz 4, habe nämlich gerade vor einem monat die ablehnung bekommen! Also gehe ich jetzt einfach mal von aus das ich die 300 euro bekomme!