Angina ohne Fieber?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nini8026 19.10.10 - 18:27 Uhr

Hallo, mein Sohn (4 Jahre) hat seit 2 Tagen starke Halsschmerzen, trockenen Husten und Bauchweh. Gestern Abend hatter er 37,7 Tempi. Heute waren wir beim Arzt und er hat eine eitrige Angina und muss 10 Tage! Penicillin nehmen. Aber eine Angina ohne Fieber?? Er ist schon sehr k.o. Er liegt dann mal eine Stunde super schlapp und dann ist er auch wieder ne Stunde echt fit. Weiß irgendwie nicht ob er echt so lange das Penicillin nehmen muss. Sie hat uns auch gefragt, ob er mit Scharlach im Kontakt war. Aber auch da müsste doch hohes Fieber da sein, oder?
Lg nini

Beitrag von nini8026 19.10.10 - 18:35 Uhr

Ach ja, heute mittag hat er sein Penicillin bekommen, und jetzt isst er ohne Beschwerden, was bis heute Nachmittag gar nicht möglich war. Das wirkt doch auch nicht so schnell, oder??
Lg

Beitrag von tohabi 19.10.10 - 19:15 Uhr

Huhu,

meine Maus hatte auch vor vier Wochen eine Angina und nur 38 - 38,5 Fieber gehabt.

Penicillin haben wir nicht bekommen, nur Meditonsin. Eine Woche war meine Maus zu Hause, dann war alles O.K.

Also Gute Besserung #winke

Ruth

Beitrag von nana141080 19.10.10 - 20:56 Uhr

Hallo,

du darfst auf keinen Fall das Antibiotikum absetzen. Sonst wird er resistent!!!
Auf jedenfall druchgeben!!!

Wenn er kein Fieber hat, ist es eher schlecht. Mit Fieber ist man eher schnell fit. Aber nein, ich hatte NIE Fieber bei allen eitrigen Anginas. Allerdings muß man dann aufpassen das die Anginas nicht mit der zeit aufs Herz gehen. Dann müssen die Mandeln raus bei mehr als 3 Anginas im Jahr.

geb das AB! Danach, also in 11 tagen, Symbioflor1 zum Darmaufbau.

LG nana

Beitrag von sternchen373 20.10.10 - 10:22 Uhr

Was ist das denn für ein Quatsch??? #schock

Sorry, nicht böse gemeint, aber ich arbeite im kinderärztlichen Notdienst und kann Deine Aussagen so echt nicht stehen lassen!

Also: ein Antibiotikum sollte man in der Regel bis zum Ende geben, das ist richtig. Aber nicht, weil man sonst resistent wird, sondern weil evtl. nicht alle Bakterien abgetötet werden, wenn man zu früh aufhört und man so dann einen Rückfall erleiden kann.
Resistent wird man nicht so schnell, wie es oft dargestellt wird und wenn dann nur dadurch, dass man denselben Wirkstoff eines Antibiotikums sehr oft hintereinander eingenommen hat.
Und selbst wenn (aber ich kenne keinen einzigen Fall von Resistenz gegen ein AB), dann gibt es noch genügend andere Wirkstoffe... #aha

Wieso ist man mit Fieber schneller wieder fit als ohne??? #kratz
Das kommt doch immer auf den Menschen und die Krankheit an - kann man doch nicht verallgemeinern!

Anginas gehen nicht aufs Herz. Wenn, dann besteht die Gefahr, dass der Eiterbelag runter geschluckt wird und über die Blutbahn zum Herzen gelangt - dann kann mal eine Myocarditis (Herzmuskelentzündung) entstehen - aber nur, wenn kein AB gegeben wird. #aha

Und an eine Entfernung der Mandeln denkt man in der Regel erst, wenn ein Kind mehr als 7 !!! eitrige, antibiotikapflichtige Mandelentzündungen im Jahr hat!

So, viel #bla, aber das war mir jetzt echt wichtig.

VG,
Anja.

Beitrag von zahnweh 19.10.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

ich hatte als Erwachsene ziemlich oft Angina. Temp. MAXIMAL bei 38,1 °C meistens bei 37,5°C ... Mandeln mit eitrigen Stippchen, Halsweh total, Lymphknoten angeschwollen.

jeweils 10 Tage Antibiotikum
bei nur Linderung, aber nicht weg, noch mal hin und eine zweite Packung
wenn's war, war's erst mal wieder gut.

Wichtig:
Keine Milchprodukte während der Antibiotkum-Nahme! Milch kann die Wirkung schwächen/außer Kraft setzen. Hat mir meine Ärztin gesagt, weil es nicht besser wurde (trinke gerne Milch). Hab's weggelassen und Wirkung setzte ein :-)
Habe den Hinweis aber bisher in keiner Packungsbeilage gefunden :-(
und vom Apotheker wurde ich auch jedes Mal nur drauf hingewiesen dass AB die Pille außer Kraft setzt, nicht aber dass ich keine Milch trinken sollte...