Achtung lang.....Streit mit bester Freundin wegen KiWu

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von topogiggi 19.10.10 - 18:28 Uhr

Hallo Mädels,

weiß nicht obs hier her passt, aber ich denke die eine oder andere kennt so eine Situation.
Also:

Haben 1 Tochter, versuchen seit 3 Jahren vergeblich nochmal Nachwuchs zu bekommen. Bin in der KiWuPraxis, haben schon einiges hinter uns. Leide sehr unter dieser Situation. Leide besonders darunter wenns im Bekanntenkreis wieder eingeschlagen hat. in den letzten 3 Jahren hat der Storch in meinem Freundes/Familien/Bekanntenkreis 34 mal vorbeigeschaut. Muss dazu sagen habe eine große Familie und bin in vielen Gruppen aktiv.
Werde bald auch in Therapie gehen damit es mir leichter fällt. Vielleicht für manche übertrieben da ich schon ein Kind habe.....aber ich kann meine Gefühle nicht abstellen.


Meine beste Freundin (38): hat 2 Kinder, Ehe vor 2 Jahren gescheitert. Hat einen neuen Partner. Die beiden sind ein Traumpaar.
Sie hat mich immer versucht zu trösten wenn ich wieder down war (aber meistens mit den falschen Worten). Wenns wieder bei jemanden geklappt hat, meinte sie als Trost "hei keine Sorge ich werde sowieso nicht vor dir ss, das Thema ist durch" oder "ich bin die einzige die nicht vor dir ss ist".....

Gestern, wir arbeiten zusammen, kam sie ins Zimmer und sagt "ich geh heut zum FA, meine biologische Uhr tickt ja schon laut, hörst du sie auch? Denn meine Familie ist noch ausbaufähig" Ich habe gegrinst und gesagt " naja, solang du es nicht vor mir wirst, sonst haben wir ein Problem". Danach ist sie aus dem Zimmer und ich hab mir nix dabei gedacht. Es war nie Thema dass sie noch eins wollte und wenn sie es doch entschieden haben, dann sollte sie wirklich Gas geben......

Sie hats ziehmlich in den falschen Hals bekommen. Am Abend kam eine sms wie verärgert sie über meine Aussage wäre und dass ich ihr nicht vorschreiben könnte wann der richtige Zeitpunkt für sie wäre ein Kind zu planen und das sie dies sowieso nicht mit mir absprechen müsste sondern mit ihrem Partner.....#kratz#kratz#kratz
und dass ihr Verständnis für mich hier ein Ende hat und ich hätte deutlich ihre Grenze überschritten.....

Jetzt bin ich ratlos und versuche zu verstehen was das soll.
Hat sie es zum Spaß gesagt dass sie nochmal ein Kind möchte dann ists doch ok.
Hat sie es ernst gemeint versteh ich nicht warum sie es mir bei der Arbeit zwischen Tür und Angel sagt und nicht in privater Runde, zumal sie weiß wie empfindlich ich auf diese Thema reagiere. Denn hätte ich es ernst von ihr an einem anderen Ort gehört hätte ich anderst reagiert.

Im Moment gehen wir uns bei der Arbeit aus dem Weg, geht gut da wir in verschiedenen Zimmern sind.

Je mehr ich darüber nachdenke desto mehr rege ich mich auf.

Sorry fürs#bla#bla aber eure Meinung interessiert mich

Lg T.

Beitrag von sparla 19.10.10 - 18:35 Uhr

Hallo T.

meiner Meinung reagiert ihr beide total über...#kratz

Ich versteh deine Situation schon, aber insgeheim würdest du ihr es nicht gönnen vor dir schwanger zu werden..Das ist einfach nicht richtig, ich habe auch einen starken Kinderwunsch aber ich freu mich für jeden..
Und meiner besten Freundin am allermeisten..:-)

Ihre Reaktion ist auch zu krass, sie hat schon recht du hättest ihr auch sagen können, dass du ihr es gönnen würdest, vielleicht hat sie indirekt
noch dein O.K hören wollen...#schein
Ihr solltet darüber reden und einenader beistehen nicht bocken, vor allem wenn ihr auch noch zusammen arbeitet..Mach den ersten Schritt...

LG Sparla

Beitrag von topogiggi 19.10.10 - 18:46 Uhr

Hallo Sparla,

wahrscheinlich bocken wir wirklich beide.

Aber das ich es ihr nicht gönnen würde ist falsch.
Es gibt 3 Menschen bei denen ich gönnen kann.
Die 1. bekommt ihr Baby in 4 Wochen und hat davor eins verloren, bei ihr habe ich mich rießig gefreut, und kanns kaum erwarten dass das Baby da ist.

Meine Sandkastenfreundin ist jetzt in der 12 ssw und als sie es mir gesagt hat haben wir uns umarmt und beide vor Freude geheult, haben wir schon als ich ss wurde.

Und ihr würde ich es auch gönnen, da ich den ganzen Mist mit ihrem Exmann erlebt habe und weil ich mir sicher bin dass sie jetzt ihren Traummann hat. Ausserdem tickt die Uhr wirklich. Ich habs einfach nicht ernst genommen an dem Tag, denn sie hat es nicht ernst gesagt.

Es gibt genug Frauen denen ich es nicht gegönnt habe, ja es stimmt gebe ich zu und ist sowas von Arschlochmäßig von mir. Ich weiß es muss mir niemand sagen, so objektiv bin ich.

Aber ihr würde ich es gönnen, ehrlich !!! Wie den anderen Beiden.

Ich kann jetzt noch nicht auf sie zu gehen. Vielleicht nach dem Wochenende wenn wir uns nicht sehen oder so.

Danke für deine ehrliche Meinung

Lg T.

Beitrag von sparla 19.10.10 - 18:47 Uhr

;-)

Beitrag von engelchen100 19.10.10 - 18:50 Uhr

Hallo!

Ich kann dich schon verstehen, dass du verärgert und enttäuscht von deiner Freundin bist.
Ich befinde mich in einer ähnlichen Lage, nur das es bei mir und meiner besten Freundin genau umgekehrt ist.

Sie wünscht sich von ganzem Herzen ein Baby, hat schon vieles hinter sich, von künstlichen Befruchtungen usw. und wird laut Ärzten niemals ein eigenes Baby bekommen können.

Ich habe einen 2-jährigen Sohn mit dem ich im 1.ÜZ ss wurde und nun wollen wir fürs 2.Baby zu basteln beginnen.

Ich habe viel mit meiner Freundin über ihren nicht erfüllten Kinderwunsch gesprochen, habe ihr zugehört und immer versucht für sie da zu sein. Es tut mir unendlich leid, da ich selbst immer Kinder wollte und es mir gar nicht vorstellen könnte, keines zu haben.

Seit der Geburt meines Kindes hat sie den Kontakt immer mehr abgebrochen, dabei habe ich immer versucht nicht zu viel von meinem Sohn zu reden oder zu schwärmen, was man ja sonst gerne macht.
Haben uns also immer seltener gesehen.

Als wir uns vor kurzem nach langer Zeit mal wieder sahen, fragte sie mich, ob ich denn eigentlich noch ein 2.Baby haben möchte und ob ich vorher wieder arbeiten würde. Ich sagte, dass wir es versuchen wollen und eben mal schauen, wie lange es dauert und dann ergibt es sich eh von allein, wegen Arbeit und so.

Sie wurde auch richtig wütend, und meinte nur, "Was überlegst du den so herum, wirst eh wieder sofort ss".
Ich konnte sie verstehen und akzeptierte auch das sie zornig war, aber was soll ich machen?
Ich rede weder über Kinder noch über meinen Sohn, aber irgendwie fühlt sie sich von mir provoziert oder was auch immer.

Ich weiß schon gar nicht mehr was ich sagen soll. Letztens meinte ich dann mal zu ihr, da ich eine Reportage sah, warum sie nicht eine Eizellenspende in Betracht ziehen würde. Ich erklärte ihr was ich gesehen hatte und sie schrie mich nur an und meinte "Du kannst ja Kinder kriegen, was verstehst du schon...."

Es macht mich echt traurig, denn ich hab sie sehr gern, aber ich weiß ehrlich nicht mehr wie ich mich verhalten soll, ohne was falsch zu machen.


Aber nun zu dir: Es war sicherlich nicht in Ordnung wie und wo deine Freundin dir ihren Babywunsch mitgeteilt hat, aber bist du dir denn sicher das sie es so böse gemeint hat?
Viel. hat sie sich nur blöd ausgedrückt und wollte di nicht weh tun?
Rede mit ihr und erklär ihr, dass dir es im Moment ziemlich schwer fällt und du dich nicht so freuen kannst, da du dir ja selbst so sehr ein Baby wünscht.
Und zu deinem Babywunsch. Das wird schon klappen, immerhin hast duja schon ein Kind und da wird sicherlich was zu machen sein.
Warst du denn schon bei einem Arzt?

Ich wünsche dir alles alles Guten und vor allem viel Kraft und Glück, dass auch du bald zu deinem ersehnten Baby kommst!
Und noch was, ich kann dich verstehen, es ist egal ob man schon ein Kind hat, der Wunsch nach einem 2. kann genau so groß sein!

Beitrag von jwoj 19.10.10 - 19:25 Uhr

Ich finde sparla hat recht. Ihr benehmt euch beide in dieser Hinsicht gerade seltsam. Du scheinst versehentlich ein Fass aufgemacht zu haben, weil du in dem Moment nicht einschätzen konntest, dass sie es ernst meint. Dann hat sie, meines Erachtens, völlig überreagiert und jetzt reagierst du über.
Scheint ein ziemlich doofes Missverständnis gewesen zu sein, das man aber sehr schnell wieder zurecht rücken könnte. Du fühlst dich jetzt von ihr angemaunzt, weil sie deiner Meinung nach wissen müsste, dass du es nicht ernst gemeinst hast. Das weiß sie aber offensichtlich nicht, also könntest du jetzt auf sie zugehen und ihr sagen, dass du nicht wusstest, dass sie es so ernst meint. Und gut ist, oder?

Wenn ihr wirklich so gut befreundet seid, verstehe ich gar nicht, wie solche Neidsituationen erst aufkommen können, ehrlich gesagt. Wenn ihr schon länger über dieses Thema "herum witzelt", habt ihr offensichtlich eine ganze Weile fröhlich aneinander vorbei geredet bzw. nicht richtig wahrgenommen wie es dem anderen wirklich gerade ergeht.

Viele Grüße und alles Gute!

Beitrag von shorty23 19.10.10 - 19:44 Uhr

Hallo T.

also ich denke auch, dass das ein Missverständnis war. Sprich doch morgen mit ihr und räume das aus dem Weg. Sag ihr doch das, was du hier geschrieben hast, dass du es ihr total gönnst usw. dass du das nur im Witz gesagt hast, weil ihr das mal so besprochen habt, vielleicht hat sie das vergessen oder war vielleicht ein wenig empfindlich, weil sie es schon probieren und es nicht klappt oder was weiß ich, gibt ja x Gründe, dass mal mal überreagiert. Aber das aus-dem-Weg-gehen ist doch doof, geh auf sie zu und klärt das, persönlich, dann wird das bestimmt wieder!

Alles Gute