Eisprungberechnung über´s Netz

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lily0702 19.10.10 - 18:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich vehüte nun seit ca. 4 Monaten nicht mehr (davor Nuva-Ring).

In diesem Monat haben wir´s auch richtig drauf angelegt, wobei ich mich Eisprungmäßig nur auf Berechnungen verlassen habe.

Kann das überhaut stimmen mit den Berechnungen (die man über´s Netz machen kann) oder habt Ihr ein paar Tips für mich, wie man´s beschleunigen kann???

Vorab schon vielen Dank.

Bussi

Beitrag von sparla 19.10.10 - 18:37 Uhr

Hallo Bussi,

von diesen ESberechnern, halte ich nicht viel..

Fang doch an deine Tempi zu messen, dann lernst du deinen Köroer besser kennen und kannst so auch deinen ES erörtern..

Oder probier mal Ovulationstests..

Sparla;-)

Beitrag von jwoj 19.10.10 - 18:37 Uhr

Der Eisprungrechner rechnet dir lediglich die Mitte deines Zyklus aus, den du angeben musst (also die Länge) - das kannst du auch selbst machen.

Sicher ist es, wenn ihr alle zwei Tage herzelt. Damit kann eigentlich nichts schief gehen.

Wenn ihr aber, so wie viele, nicht alle zwei Tage herzeln könnt, dann lohnt es sich mit Ovu-Tests zu arbeiten. Ich nutze die von dm (Presense). Damit kannst du deinen ES bis 36 Std. vorhersagen und somit ziemich sicher den ES direkt auch treffen (an dem Tag sind auch die Chancen am höchsten schwanger zu werden).

Ansonsten gibt es die Möglichkeit den Zervixschleim noch mit zu prüfen. Wenn der spinnbar, klar, flüssig ist, ist der ES auch nicht mehr weit. Kann man alles hier oder bei mynpf nachlesen.

Die Tempimethode hilft dir nur herauszufinden, wann dein ES genau war. Nicht für den Zeitpunkt selbst. Trotzdem lohnt es sich ein ZB zu führen, um herauszufinden, wie der eigene Körper tickt und evt. auch Probleme früh zu erkennen (z.B. wenn die zweite Zyklushälfte immer zu kurz ist etc.).

Viele Grüße!

Beitrag von lily0702 19.10.10 - 18:46 Uhr

Hey, vielen Dank für die schnelle Anwort...

Und wie lange übst Du schon????

Liebe Grüße

Beitrag von jwoj 19.10.10 - 19:15 Uhr

Wir üben eigentlich nie lange, aber leider hatte ich dieses Jahr schon zwei Fehlgeburten.

Viele Grüße!

Beitrag von lily0702 19.10.10 - 19:36 Uhr

Ach Mensch, das tut mir aber leid. Dann drücke ich Euch mal ganz fest die Daumen, dass alles noch klappt, wie Ihr Euch es vorstellt.

Darf ich noch eine Frage stellen??? Wenn Du sagst, alle zwei Tage liebeln, aber wann denn??? Direkt nach der Periode??? Den ganzen Monat lang stelle ich mir anstrengend an :-)

Beitrag von shorty23 19.10.10 - 18:48 Uhr

Hallo Bussi,

also ich würde sagen, wenn du es noch genauer willst, dann solltest du a. eine Zyklusblatt führen und b. Ovus benutzten, dann kannst du relativ genau ermitteln, wann ein ES stattfindet und auch ob er wirklich stattgefunden hat.

LG und viel #klee