PMS- total ungewohnt für mich. Wer hat Tipps?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von salome25 19.10.10 - 21:22 Uhr

Guten Abend allerseits,

ich habe im Juni/Juli die Pille abgesetzt, da ich zu viele Nebenwirkungen davon hatte. Nun leide ich jeden Monat mehr unter dem sog. PMS. Kannte ich vorher überhaupt nicht, wegen der Pille halt, die ich bereits seit fast 12 Jahren genommen habe. Nach meiner SS habe ich sie dann nicht mehr gut vertragen, habe div. andere hormonelle Verhütung probiert. Mag nimmer....

Jedenfalls quäle ich mich in der Mitte vom Zyklus immer mit Blähbauch, Wasseransammlungen und Gewichtszunahme. Das hält ca. 5-7 Tage an, dann ist wieder gut. Kurz vor der Regel bekomme ich dann 2-3 Tage migräneartige Kopfschmerzen. Dann ist mir übel, mag nicht essen u.s.w. Das nervt mich ganz schön. Kennt jemand vielleicht von euch ein Mittelchen, was man einnehmen kann ( pflanzlich, homöopathisch ) oder was ich mir Gutes tun kann, damit ich diese Beschwerden lindern kann? Wenn es noch schlimmer wird, müsste ich mir überlegen, dann doch mal auf andere Pillenpräperate umzusteigen. Hatte schon die Valette, jahrelang, den Ring, Monostep, Tristep, ganz früher. Aber dazu weiß man Doc dann mehr. Aber ich fühle mich wirklich psychisch besser ohne Hormone. Was könnt ihr empfehlen?

lg salome #winke

Beitrag von sannymaeusl 19.10.10 - 23:05 Uhr

Huhu,

Ich hatte jahrelang die Valette und nie Probleme. Hatte Mai/Juni diesen Jahres eine Behandlung in der KiWu, Stimmulation für GV nach Plan dann aber Abbruch, und seitdem geht es mir ähnlich - Übelkeit, Brechreiz, Schwindel etc. Alles aber nur am 1. tag.

Da trinke ich dann Menstruationstee. Gibt es direkt unter dem Namen in der Apotheke, ist von Sidroga und enthält Gänsefingerkraut. Der hilft mir in Verbindung mit Buscopan und leichter Kost ganz gut über den Tag.

Mönchspfeffer soll auch gut helfen, muss aber täglich über einen längeren Zeitraum eingenommen und am Besten vorher mit dem FA abgeklärt werden.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße Sanny