Alleine vom KiGa nach Hause laufen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cooky2007 19.10.10 - 21:31 Uhr

Ab welchem Alter durften das eure Kinder?
Wie weit war der Weg?
Alleine gelaufen oder mit einem anderen Kind?

Mein Sohn ist echt fit, was Orientierung angeht, ist jetzt 3,5 Jahre alt.
Wenn wir um die Ecke wohnen würden, vielleicht würde ich es wagen...
Aber unser KiGa ist leider 1,5 km entfernt.
Ab spätestens 5,5 Jahren muss er es üben, denn der Schulweg ist genau derselbe.

Beitrag von 3erclan 19.10.10 - 21:33 Uhr

NIEEEEEEEEE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das darf bei uns der Kiga gar nicht zulassen.

Schule ist ein anderes Thema da begleite ich auch die erste Zeit und da geht meiner dann auch mit seiner Schwester mit.

lg

Beitrag von arienne41 19.10.10 - 22:20 Uhr

Hallo

Das darf bei uns der Kiga gar nicht zulassen.

Wenn das stimmen sollte würde mich das wundern.

Mein Sohn kommt allein nach Hause. Er ist 6 Jahre und ich habe ein formloses schreiben gemacht das er das darf.

Erst fand er es toll und im Moment hole ich ihn ab weil er es möchte.

Er bestimmt es morgens und wenn er allein gehen will sage ich wann sie ihn losschicken sollen.

Beitrag von oekomami 20.10.10 - 07:53 Uhr

Hallo,

unser KIGA hat vom JGA ein Schreiben bekommen, das wenn Kinder morgens alleine oder Mittag alleine gehen wollen sofort das Jugendamt eingeschalt werden soll, falls sie es nicht machen und es raus kommt werden weitere Maßnahmen gegen den Kindergarten erhoben.

LG

Beitrag von sternenzauber24 19.10.10 - 21:34 Uhr

Garnicht!

LG,
Julia

Beitrag von litalia 19.10.10 - 21:35 Uhr

NIE

bei uns müssen alle kinder gebracht und abgeholt werden, ist auch richtig so.

frag mich wie man da bei einem 3,5 jährigen drüber nachdenken kann.

bei uns läuft übrigens auch sogut wie kein kind in der 1. klasse alleine....!

Beitrag von scotland 19.10.10 - 21:35 Uhr

Gar nicht. Wir wohnen allerdings auch 2,5km vom Kiga entfernt. Auch meine Tochter wird noch von der 3. Klasse abgeholt. Allerdings ist die Grundschule 3,5km weit weg.

LG
Scotland

Beitrag von cooky2007 19.10.10 - 21:37 Uhr

Bei uns ist es üblich, dass nahezu alle Kinder die letzten 6-9 Monate vor Schulbeginn zum Kiga laufen und zum Teil auch heimlaufen.
Wir leben aber auch auf dem Dorf...

Beitrag von geralundelias 19.10.10 - 21:38 Uhr

Hallo,

warum MUSS er es denn schon im Kiga üben?
MUSS er denn seinen Schulweg von anfang an allein gehen?

Elias durfte nie allein gehen...der Weg war einfach zu gefährlich.
Er ist jetzt 7 und geht in die zweite Klasse. Auch der Schulweg ist zu gefährlich, um ihn allein zu gehen.
Weit sind beide Strecken für uns nicht...es handelt sich um 10 Min. Fußweg.

Beitrag von cooky2007 19.10.10 - 21:42 Uhr

Ich weiß echt nicht, wo ihr lebt, aber bei uns laufen mindestens 95% der Kinder zur Schule und wieder zurück - nach einer Eingewöhnung von ca. 2-4 Wochen. Und das klappt ganz gut. Der Nachbarsjunge läuft mit einem anderen Kind und wenn um 7.45 Uhr die Schule beginnt, müssen sie um 7.10 Uhr spätestens los.
Das ist hier bei uns wirklich absolut NORMAL!
Und viele KiGa-Kids laufen den Rest der Kiga-Zeit auch mit einem oder zwei Freunden.

Ich kann mich erinnern, dass ich das als Kind im letzten Kiga-Jahr auch gemacht habe.

Beitrag von litalia 19.10.10 - 21:54 Uhr

in den meissten kigas ist es eben garnicht erlaubt.

da MÜSSEN die kinder von einem erwachsenen abgegeben und abgeholt werden.

kein kiga kind dürfte bei uns alleine den kindergarten verlassen.

komisch dass das bei euch alles so "locker" ist.

wir haben 10 min fuß weg, allerdings eine große hauptstraße dazwischen.

fast alle eltern bringen auch ihre erstklässler zur schule.


(schule liegt direkt neben kindergarten)


Beitrag von tanja.1980 19.10.10 - 22:05 Uhr

Hallo,

ich weiß ja nicht wo IHR lebt, aber ich dachte bis jetzt, dass in ganz Deutschland die Kinder in den KiGa gebracht und abgeholt werden müssen.

Fahren bei euch keine Autos? Und wie macht man das dann eigentlich mit dem Heimgehen? Wissen die Kinder dann, wann sie gehen müssen? Oder werden sie von den Erzieherinnen darauf hingewiesen, dass sie jetzt nach Hause gehen sollen? #klatsch

Manchmal wurdere ich mich schon... Auf der einen Seite soll man ja die Kinder bei bestimmten Sachen nicht drängen. Man soll die Windel so lange dran lassen, bis die Kinder sie selbst nicht mehr wollen, man soll ihnen den Schnuller ja nicht zwanghaft wegnehmen, sonst erleiden sie ein Trauma #augen, aber sie sollen bitte mit 5 Jahren bereits so selbständig sein, dass sie den Weg in den KiGa und zurück alleine bewältigen #klatsch. Na dann vielleicht ja mit Windel und Schnuller #rofl.

Man kann sich´s als Eltern auch echt zu einfach machen, frei dem Motto, wird schon nichts passieren. Irgendwie kriegen wir die Kinder schon groß.

Nee, nee, muss ich nicht verstehen...

Gruß


Tanja mit Sophia (4) und Lara (2)

Beitrag von silkes. 20.10.10 - 15:32 Uhr

Hallihallöle...

also ich arbeite im Kindergarten und da dürfen Kinder auch alleine nach Hause gehen. Natürlich müssen die Eltern einen Schrieb unterzeichnen, dass es alleine nach Hause gehen darf und wir Erzieher müssen auch das "alleine nach Hause gehen" absegnen und ja, wir sagen den Kindern wann sie sich anziehen sollen und lassen sie aus der Tür. Wenn das Kind einige wenig befahrene Straßen überqueren muss, sehe ich bei Vorschulkindern eigentlich kein Problem. Natürlich haben wir immer den Entwicklungsstand des Kindes im Blick.

Kinder bis zur 3ten oder 4ten Klasse in der Schule abholen finde ich übertrieben. In der Grundschule im Ort haben sie jetzt eine Woche Stempel verteilt für jeden alleine zu Fuß gegangenen Schulweg. Die Klasse mit den meisten Stempeln hat einen Preis bekommen.

Man kann die Kinder nicht das ganze Leben lang begleiten und ihnen auch Freiheiten geben und ihnen Dinge zutrauen. Die erste Zeit kann man das Kind ja vorlaufen lassen und irgendwann schleicht man nur noch heimlich nach- aber übertreiben muss man es nicht. Wie soll sich dann das Kind im Ort orientiern lernen, wenn es die Straßen nur vom Auto aus sieht?!

Grüssle Silke

Beitrag von ichclaudia 20.10.10 - 18:44 Uhr

Hallo,

bei uns ist es auch so, dass die Vorschulkinder in Absprache mit den Erziehern alleine den Weg bewältigen. Unser Sohn ist jetzt 5 1/2 und geht alleine in den Kindergarten. Er hat einen Weg von 150 Metern zurückzulegen und muss über eine Straße gehen, die durch eine Ampelanlage gesichert ist. Er geht gemeinsam mit seiner Freundin, die zwei Häuser weiter wohnt...

Morgens schicke ich ihn los und rufe 5 Minuten später in der Kita an und erfrage mir, ob das Kind angekommen ist. Falls nicht, dann gehe ich hinterher und treffe die beiden stets trödelnd kurz vor der Kita-Tür. Die Erzieher wissen, wann wir Feierabend haben und ab wann jemand zu Hause ist. Dementsprechend wird das Kind in der Kita gebeten, sich anzuziehen und wird losgeschickt !

Es klappt bestens. Insgesamt haben wir dieses Jahr 7 Vorschulkids in der Gruppe meines Sohnes und ALLE kommen allein..

LG Claudia

Beitrag von schullek 20.10.10 - 10:48 Uhr

und wie alt warst du da? 6 oder 7?
ist doch wohl ein unterschied zu 3,5 jahren!

lg

Beitrag von tauchmaus01 19.10.10 - 21:52 Uhr

Gar nicht. Nur weil Dein Kleiner den Weg kennt, ist er noch lange nicht fit genug ihn allein zu gehen.
Und auch mit 5,5 Jahren würde ich mein Kind nicht allein 1,5 km weit gehen lassen.
Wenn er dann ein Schulkind ist, dann sollte er ebenso nicht ALLEIN gehen.

Bei uns im Örtchen gehen ALLE Kinder mit Freunden gemeinsam zur Schule, allein gibt es da nicht, besonders im Winter nicht (morgens ist es ja noch finster)

Der Kindergarten wird keine Verantwortung dafür übernehmen wenn er allein losgeschickt wird und etwas passiert.
Meine Große darf zwar schon die Schwester (Vorschule) aus der Kita abholen, aber dann auch nur bis vor die Kita wo ich warte.

Mona

Beitrag von tattel 19.10.10 - 21:54 Uhr

Hi,


meine Kids dürfen ab dem 5. Geburtstag alleine vom Kiga nach Hause laufen.

Auf dem Weg müssen 2 Straßen überquert werden, keine Hauptstraßen. Es sind etwa 350 m.

Bevor meine Kinder alleine laufen dürfen bespreche ich mit Ihnene genau, wie sie sich verhalten sollen, falls ein fremder Mensch sie anspricht, auch sind trotz des kurzen Weges 2 Stationen, wo sie sich hinwenden können falls ihnen irgendwas oder Irgendjemand Angst macht. Dort dürften sie dann zu Hause anrufen telefonieren.

LG

Tanja 10, 8 , 5 , 3

Beitrag von mirja 19.10.10 - 22:21 Uhr

Deine Kinder werden in einer Situation, in der sie jemand anspricht, überfordert sein. Das kannst du Ihnen jetzt noch so oft erklären, kannst Ihnen auch die zwei Stellen, an die sie sich wenden sollen immer wieder zeigen, wenn jemand wirklich was von deinen Kindern will, wird er sie kriegen!

Sexualstraftäter wissen ganz genau, wie sie mit Kindern umgehen müssen, um sie dazu zu bewegen, ins Auto zu steigen. Die kommen mit Sachen à la: "Deine Mama hat gesagt, ich soll dich abholen..." oder "Ich hab Babyhunde zu Hause, wenn du eins willst, komm mit..." etc. Ich war bei einem Selbstschutzkurs für Kinder dabei, es ist echt erschreckend, wie geplant Täter vorgehen. Die Trainerin hat es geschafft, uns Erwachsene zu lähmen und zu verunsichern und das war in einer Situation, in der wir wussten, was auf uns zukommt.

Der Täter wird ausserdem deinen Kindern in aller Öffentlichkeit keine Angst machen ( der will ja nicht auffallen, bevor die Beute im Sack ist) und wenn doch, dann lähmt genau diese Angst sie davor, Hilfe zu holen.

Abgesehen davon sind Kinder unter 7 Jahren rein entwicklungsbedingt noch nicht in der Lage, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Wenn sie in der Schule sind, dann kann man sie langsam daran gewöhnen, alleine zu gehen, aber alles andere ist wirklich unverantwortlich!

Beitrag von tanja.1980 19.10.10 - 22:40 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von oekomami 20.10.10 - 08:54 Uhr

Hallo,

es gab glaube ich sogar eine Studie in der 98 % mit einem Fremden mitgehen.

Oft wissen die Täter sogar die Namen von den Eltern und dann sind es in den Augen von den Kindern keine Fremden mehr.

Beitrag von schullek 20.10.10 - 10:56 Uhr

die müssen sie gar nicht wissen. man stelle sich mal einen dialog so vor mit nem meinetwegen 7jährigen:

Bösewicht = B

B: ach hallo! du bist doch der (kurz überlegen...)
K: na max!
B: genau der max! Ihr wohnt ja hier in der nähe, hab letztens erst deinen papa besucht. du hast ein schönes kinderzimmer. ich hab was, das ich deinem papa zurückgeben will, aber ich weiß gar nicht mehr, wie ich von hier aus zu euch komme...
K: na da lang, dann recht....
B: das ist ja gar nicht so leicht. das war dann welche straße?
K: na die....!
B: trotzdem schwierig, kannst du mir den weg nicht zeigen? dann find ichs das nächste mal udn kann das deinem papa gleich zurückgeben. das wär toll.

...

was soll sich ein kind dabei wohl denken?

erwachsene können logisch denken udn manipulieren. darauf sind kinder gar nicht eingestellt.
ich hab vor meinen, wenn er irgendwann alleine losläuft, zu testen. ich frag eine freundin oder bekannten, den er nicht kennt, ob er versucht ihn rumzukriegen.
bekannte haben das gemacht, kind nat. mitgegangen, aber danach war die kleine sehr erschüttert und hat tatsächlich was gelernt.

lg

Beitrag von angelinchen 20.10.10 - 10:22 Uhr

hallo
sag mal, hast du noch nie im Fernsehen so ne Reportage mit nem Test gesehen, wo ein fremder Mann Kinder aufm Spielplatz anspricht und versucht sie wegzulocken? Kinder wo die Elter die Hand für ins Feuer gelegt hätten dass ihr Kind weiss dass es nicht mit Fremden reden oder mitgehen darf! bis auf 1 einziges Kind sind ALLE mitgegangen!

soviel nur zum Thema, meine Kinder wissen in dem Fall wie sie sich verhalten müssen...

VG Anja

Beitrag von zahnweh 19.10.10 - 22:04 Uhr

Hallo,

meine darf frühestens zur Schule alleine laufen!

Bis dahin nur in Begleitung. Anfang Schule dann halt Laufgemeinschaften. Mehrere Kinder 1 erwachsene Person.

Den Weg übt sie so oder so. eben gemeinsam mit mir. Ich hab kein Auto und wir laufen täglich. Auf Ampeln und Straßen macht sie mich schon von selbst aufmerksam. Alleine laufen wird in den Kindergarten trotzdem nicht dürfen (auch nicht nach Hause).

In einem Dorf, mit Kiga um die Ecke, keine gefährlichen Straßen oder ähnliches, wäre es vllt. anders.

Beitrag von sue20 19.10.10 - 22:05 Uhr

Hallo,

darüber habe ich mir noc gar keine Gedanken gemacht.Wenn erwünscht bringe ich meine Tochter auch noch zur Schule, nachdem die "Eingewönung" war.

Unser Kindergarten ist drei Häuser weiter, sie müsste eine Sackgasse überqueren....Evtl. dürfte sie bis kurz vor Einschulung alleine gehen,aber abholen würde ich sie IMMER.Mir ist es wichtig, mich gegebenfalls einmal im Kindergarten blicken zu lassen: diverse Besprechungen usw....

Aber jetzt schon drüber nachzudenken-NEIN,würde ich nicht!

Vg Sue

Beitrag von gioia0107 19.10.10 - 22:56 Uhr

Niemals! Lukas würde den Weg vielleicht finden, aber neeeeee, da sterbe ich vor Angst!

LG Verena mit Lukas 4 1/2 und Lucy 14 Monate