wann fangt ihr mit Gläschen oder selbstgemachter Nahrung an?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ophelia85 19.10.10 - 21:33 Uhr

Hallo zusammen,

meine Kleine wird nächste Woche 4 Monate alt und allgemein wollte ich mal wissen, wann ihr damit angefangen habt auch mal ein Gläschen zu geben und dann wieviel?

lg

Beitrag von viofemme 19.10.10 - 21:39 Uhr

Johannes wird jetzt schon sieben Monate alt und wir fangen gerade mit selbstgekochter Pastinake an, wobei er lieber am Stück rumlutscht als Brei zu essen.
Wieviel? Keine Ahnung, es sind winzige Mengen...

Beitrag von dee-bo 19.10.10 - 21:41 Uhr

Hallo,
ich habe meinem Sohn mit 4 Monaten angefangen Karotte zu gegeben, aber nur ein paar Loeffel (3-4 Loeffel) und dann langsam steigern. Nach einer Woche habe ich eine weitere Zutat genommen (Kartoffeln oder Pastinaken) usw. Da ich immer selbst gekocht habe, weiss ich nicht, was es auf dem Markt fuer Glaeschen gibt. ABer es gint tolle Baby-Nahrungsbuecher zum selber kochen (ganz leicht)!!!

Beitrag von katrinkoe 19.10.10 - 21:53 Uhr

Hi,
wir haben mit 5,5 Monaten angefangen.
Frühkarotte erst 4 Löffel und nach 4 Tagen schon ein ganzes Glass125g, dann eine Woche Karotte/Katoffel 190g und jetzt sind wir bei Karotte/Katoffel/Fleisch 190g.

Beitrag von incredible-baby1979 19.10.10 - 21:59 Uhr

Hallo,

Julian hat erst mit 6 Monaten Beikost bekommen. Wir starteten mit Karotte und er bekam/bekommt ausschließlich Selbstgekochtes und keine Fertignahrung.

Wieviel? Hm, jeweils soviel er wollte #mampf. Anfangs waren es allerdings nur ein paar Löffelchen, was er aber rasch steigerte :-D.

LG,
incredible mit Julian (18,5 Monate)

Beitrag von 19jasmin80 19.10.10 - 22:20 Uhr

Wir haben nun mit milchfreiem Schmelz-Reisflocken-Brei (mit Bebivita und Obstmus angemacht) angefangen. Finn ist 5 Monate! Nächste Woche werde ich ihm vll mal Gemüse anbieten wenn er mag.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 19.10.10 - 22:56 Uhr

Hallo,
wir haben bei unserer ersten Tochter mit 5 1/2 Monaten mit Karotte angefangen (Pastinake wollte sie leider nicht) und es war echt die Hölle. Trotz der geringen Mengen konnte sie tagelang nicht vernünftig in die Windel machen.

Diesen Fehler wollte ich nicht nochmal machen und habe nun bei der Kleinen mit ziemlich genau vier Monaten mit Obst angefangen. Dann kam drei Wochen später Gemüse dazu, welches ich jetzt wunderbar ausgleichen kann (also was die Verdauung angeht) indem ich nachmittags das passende Obst wähle. Klappt super und würde ich immer wieder nur so machen. Dann nun der Abendbrei und drumherum stille ich noch viel

Seit letztem Jahr wird übrigens wieder ein Beikoststart mit vier Monaten und nicht - wie die letzten 15 Jahre - mit 6 Monaten empfohlen. Allerdings nur wenn das Kind auch dazu bereit ist. Aber das merkst du ab dem dritten Löffel denke ich. #mampf Ich hätte bei keinem meiner Kids länger warten können, die haben mir alles vom Teller geklaut wenn ich sie beim essen auf dem Schoß hatte #rofl

Ich koche nicht selber weil ich keinen Gemüsegarten habe und somit mein Gemüse/Obst nie frisch und in so guter Qualität zubereiten könnte wie es in der Industrie gemacht wird. Ist aber nur meine persönliche Einstellung dazu.

Achte nur darauf, dass die Gläschen keine Zusatzstoffe haben - es gibt tatsächlich noch Obstgläschen mit Kristallzuckerzusatz :-[

Viele Grüße
Ina