Eine fruehe FG nach der anderen...:-(

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 21:49 Uhr

Hallo Maedels,

ich hatte gerade mal wieder eine fruehe FG und begreife einfach nicht, warum sich die Embryos nicht richtig einnisten. Mir ist das nun das 4. Mal passiert und wie ich schon vor ein paar Tagen geschrieben hatte, sind wir mit einem Fuss in der KiWu-Klinik.

Aber ich wollte nun mal bei Euch nachfragen, ob Ihr das auch kennt und womoeglich schon eine Diagnose bezgl. des Problems habt.

Ich habe diesen Monat auch Utrogest genommen, aber selbst das konnte meinem #ei nicht helfen, sich richtig einzunisten.

Ist es denn nun eher wahrscheinlich, dass es an mir liegt - oder doch eher an meinem Mann?

Was kann man bei dem Problem noch tun, ausser Utrogest zu nehmen?

LG schlisi

Beitrag von fraeulein-pueh 19.10.10 - 22:01 Uhr

Hallo Schlisi,
ich hatte auch 4 FG und wir haben immer mehr Baustellen gefunden. Mein Tipp nach diesem Ärztemarathon: Wende dich gleich an Dr. Reichel-Fentz.

Die KK übernimmt die Kosten der Untersuchungen bei so vielen Aborten. Und die Wartezeit, bis es die Ergebnisse gibt, vergeht eigentlich recht schnell - bei uns sind es jetzt nur noch 2 Wochen :-)

Ich hab mich so lange geweigert, diesen Schritt zu gehen - aber im Nachhinein wäre das sicher besser gewesen. So hätte ich von Anfang an eine Anlaufstelle gehabt und hätte nicht von Arzt zu Arzt rennen müssen - und zeitlich hab ich mir dadurch auch gar nichts gespart.


Für FG kann es sehr viele Gründe geben:
Utro ist eigentlich nur ausschlaggebend, wenn du eine GKS hast. Ansonsten lass deine Schilddrüse, Hormonhaushalt, Gerinnung, Immunologie untersuchen (ich hoff, ich hab ned was wichtiges vergessen...).


LG Püh

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 22:05 Uhr

Ganz herzlichen Dank fuer Deine Antwort.

Wo ist denn Dr. Reichel-Fenz ansaessig? Wir wohnen naemlich eigentlich in Italien, aber ich bin zur Zeit auch noch in D krankenversichert, von daher koennte ich dort auch hingehen.

LG schlisi


Beitrag von fraeulein-pueh 19.10.10 - 22:11 Uhr

RF ist in Heidelberg. Das ist die Homepage: http://www.immu-baby.de/dsr/behandlungsspektrum/behandlungsspektrum.htm

Die Entfernung macht eigentlich nichts. Man kann eigentlich so gut wie alles per Telefon und Post erledigen. Du bekommst Blutröhrchen zugeschickt, lässt dir das Blut abnehmen, schickst es dann nach Heidelberg und drei Monate später bekommst du die Ergebnisse.

Nur wenn ne Immu ansteht, muss man 2 x im Abstand von 4 Wochen hinfahren - allerdings werden diese Kosten von der KK nicht übernommen.. Aber ich denke, das ist machbar. Und die Ärztin ist auch über die Grenzen D hinaus sehr bekannt.

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 22:14 Uhr

Super, vielen Dank. Das werde ich mir mal gleich speichern

LG schlisi

Beitrag von iwii 19.10.10 - 22:05 Uhr

Liebe schlisi
Lass dich #liebdrueck. Was meinst du unter 4 fg? Waren es vier negative sst oder das frühe ende einer bestätigten ss nach bt?
Ein vorzeitiges ende kann vom fa abgeklärt werden. Stelke deine berechtigte frage deinem fa, er wird dur sicher helfen können. Lueber gruss iwii

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 22:12 Uhr

Hallo,

also: die Erste war nur ein positiver SS-Test und dann kam die Mens 2-3 Tage spaeter. Damals war ich froh, weil mein Kleiner erst 6 Monate alt war und es soz. ein "Unfall" gewesen waere. Hier hatte ich mir noch nix dabei gedacht...

Die Zweite war mit positivem SS-Test, dann positiver Bluttest beim FA, wo jedoch auch kurz spaeter die Mens eingetroffen ist.

Die dritte waren mehrere positive SS-Test und dann war ich schon Ende 5. SSW als ich Blutungen bekam und zum Arzt bin, der noch schwach HCG im Blut feststellen konnte und auch zeitgleich geguckt hat, ob alles "raus" war. Hier hatte ich eindeutig Gewebestueckchen (sorry#hicks) verloren.

Diesen Monat wieder ein positiver SS-Test gefolgt von 5 Tagen starker Mens und nun heute wieder Verlust von "Teilchen"...

Ich weiss auch nicht weiter...#schmoll

Mir hat nun jemand den Tipp gegeben, die GMS auf ihre Dicke testen zu lassen. Habt Ihr da Erfahrung?

LG schlisi

Beitrag von fraeulein-pueh 19.10.10 - 22:18 Uhr

Ja, GMSH ist wichtig, wenn sie nicht dick genug ist, kann es zu Einnistungsproblemen kommen.

Meine Schleimhaut hat sich meistens kaum bis wenig aufgebaut. Nur bei meiner 2. SS hatte ich 11 mm. Die anderen Male meistens 4 -6 mm. Sehr selten mehr.
Ich hab dann überlegt, was damals anders war... und dann is mir eingefallen, dass ich damals wegen der Prüfungen Johanniskraut genommen hab. Google hat bestätigt, dass es sich auf den weiblichen Zyklus auswirkt. Hab jetzt vor ein paar Wochen wieder damit angefangen und meine Schleimhaut wird tatsächlich wieder besser :-) (Der Arzt im Kiwuze hats heute per US bestätigt.)



Ansonsten könnte man (frau) noch Viagra dafür nehmen. Das fördert die DUrchblutung der GM und dadurch den Aufbau der Schleimhaut. Ist aber noch relativ neu und viele Ärzte wissen das noch nicht.

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 22:25 Uhr

VIAGRA??? Echt??? ...weisst Du zufaellig, wie viel davon???#hicks

In welcher Form hast Du das Johanniskraut denn genommen? Ich muss erst mal schauen, ob es das in Italien ueberhaupt gibt...

Beitrag von fraeulein-pueh 19.10.10 - 22:30 Uhr

Ich hab das Johanniskraut aus der Drogerie genommen und die Dosis verdoppelt #schein (Aber das ist deine Sache, ob du die Dosis verdoppelst :-P)

Erinner mich bitte morgen noch mal per PN an das Viagra-Zeugs, dann schau ich dir nach, ob da was im Behandlungsplan steht. Habs nämlich hier ned zur Hand ;-)

Und jetzt werd ich ins Bettchen gehen...


GN8 - und Kopf hoch, nach vorne schauen, Problem akzeptieren, angehen, Lösungen suchen, Baby kriegen #herzlich #liebdrueck #herzlich

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 22:34 Uhr

#danke, das ist wirklich superlieb...#liebdrueck

Dir auch alles, alles Liebe.#herzlich

LG schlisi

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 19.10.10 - 22:16 Uhr

Hallo,

ich hatte letztes Jahr eine im Dezember, in der 5 Woche. Wir sind in einer KiWu-Klinik und nach der FG wurde das Blut und die Chromosomen untersucht. Bei mir wurde das Faktur-V-Leiden (Gerinnungstörung) festgestellt.

Jetzt bin ich Schwanger und ich muß mich täglich 1 Heparin-Spritze verpassen. Ich habe nun eine unkomplizierte Schwangerschaft.

Nach 4 FG würde ich mich lieber den Spezialisten anvertrauen, da dies ja wirklich schwer zu verkraften ist.

Ich wünsche Dir alles Gute #klee!

LG
schnuggi

Beitrag von schlisi 19.10.10 - 22:19 Uhr

Hallo Schnuggi,

vielen Dank fuer Deine Antwort...#liebdrueck

Wie gesagt, wir muessen jetzt fuer unseren ersten Termin in der KiWu-Klinik erst einmal alle Untersuchungen zusammen sammeln (das ist in Italien etwas komplizierter...#augen) und dann kann uns dort hoffentlich gleich geholfen werden.

Wie ist denn Deine Gerinnungsstoerung festgestellt worden? Ueber einen normalen Bluttest?

Dir alles, alles Gute fuer Deine Schwangerschaft!

LG schlisi

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 19.10.10 - 22:25 Uhr

Danke, lange hab ich ja nicht mehr #schwitz!!!

Es ist schon ein Bluttest, aber kein gewöhnlicher. Mir wurden ca. 10 Ampullen Blut abgenommen.
Normalerweise hätten sie es nicht sofort nach der ersten FG gemacht, aber es war damals schon die 3. künstliche Befruchtung. Wir sind beide soweit gesund und hatten gute Voraussetzungen (ich 29 Jahre und mein Mann 32 Jahre, also auch im "noch" besten Alter).
Mein Blut ist einfach zu dick und die Gebärmutter war somit auch nicht optimal durchblutet etc.
Auch wenn ich mich nun täglich spritzen muß, bin froh, dass mir geholfen werden konnte.

LG

Beitrag von trotzkopf951 20.10.10 - 08:23 Uhr

Hallo meine Liebe, ich kann es gut verstehen was Du fühlst.
Such die KIWU zwecks Abklärung der Aborte unbedingt auf, auch wenn
das Ergebniss so ausfällt, dass es bei Dir liegen könnte.

Bei mir ist es die APC Residenz, die mich meine 3 Krümmel gekostet hat und ehrlich gesagt; seitdem ich weiss was zu tun ist bin ich wieder motiviert weiterzumachen!!!

Ich drück Euch alle Daumen.
LG Trotzkopf

Beitrag von schlisi 20.10.10 - 10:23 Uhr

Hallo Trotzkopf,

danke fuer Deine aufbauenden Worte...#herzlich

Ich hoffe auch einfach nur, dass man schnell feststellt, woran es denn nun liegt und entsprechende Therapiemassnahmen ergreifen kann.

Aber der Weg dahin ist natuerlich schon nicht einfach, weil man so in der Ungewissheit lebt!

Ich druecke Euch auch ganz fest die Daumen, dass es bald klappt!!!#klee

LG schlisi

Beitrag von sternenkind-keks 20.10.10 - 08:45 Uhr

ging mir genauso.
obwohl ich bereits vor 3 jahren eine BS und GS hatte (wo alles in der gebärmutter ok war), bestand mein FA auf eine weitere GS in einer darauf spezialisierten klinik. hab ich dann vor 1,5 wochen machen lassen. und tadaaaa ich hatte ein septum in der gebärmutter!!!!!!!

daher hat es sich immer eingenistet konnte aber nicht wachsen.

dieses wurde bei der ersten gs ÜBERSEHEN!


hattest du schon eine?

Beitrag von schlisi 20.10.10 - 10:27 Uhr

Nein, ich hatte noch keine GS, weil mein FA meinte, dass man im US nichts sehen wuerde und er erst einmal davon abraten wuerde. Ich solle erst einmal andere Faktoren ausschliessen, um mich nicht gleich dem Eingriff unterziehen zu muessen.

Aber ganz ehrlich gesagt: ich glaube (und den leisen Verdacht hatte mein FA auch schon geaeussert), dass bei der letzten Geburt etwas schiefgegangen ist. Ich hatte eine Sturzgeburt und habe danach ziemlich viel Blut verloren.

Ich hoffe, dass ich nun naeheres in der KiWu-Klinik erfahren werde.

LG und danke Dir!!!
schlisi

Beitrag von sternenkind-keks 20.10.10 - 11:06 Uhr

sorry, aber das ist eine falsche aussage deines FA's!!!

bei mir hat man im US auch nichts gesehen und trotzdem war das septum da.

ich finde, eine GS nicht so schlimm wie ständige fehlgeburten und ausschabungen. vom seelischen mal ganz abgesehen.

Beitrag von schlisi 20.10.10 - 11:11 Uhr

Die FGs finde ich auch ganz, ganz schlimm. Da hast Du recht. Um die Ausschabungen bin ich bislang immer drum rum gekommen, weil es ganz am Anfang abgeht...

Mein FA meinte eben, dass man erst einmal andere Faktoren ausschliessen soll, bevor man eine GS macht.

Aber ich scheine nun wohl endlich die "richtige Abteilung" in dem KH gefunden zu haben, wo sie mir aufgrund der FGs weiterhelfen koennen.

Wenn ich eine GS machen soll, werde ich dem natuerlich sofort zustimmen. Ich will einfach nur, dass diese Alptraum ein Ende hat und ich nicht staendig wieder diese Enttaeuschungen erleben muss.

Ganz liebes Danke!
schlisi

Beitrag von bunny2204 20.10.10 - 09:02 Uhr

Hallo,

also mir hat mein FA ASS100 verordnet, zur blutverdünnung, er meinte, damit kann sich das #ei leichter einnisten.

Ausserdem hat er vermutet dass mein lange Zyklus (langsame Eireifung) das #ei schwächt und es nicht mehr die Kraft hat sich richtig einzunisten.

Er hat mir dann Puregon zur Eisprungreifung verordnet und der ES wurde ausgelöst. Ich wurde so 2006 und 2008 schwanger und die SS verliefen gut :-)

Alles Gute, Bunny #hasi

Beitrag von schlisi 20.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo Bunny,

ich wollte diesen Zyklus auch mal ACC nehmen. Ich habe leider nur ACC 600 da, aber dann teile ich die Brausetabletten...#schein

Da mein ES auch eher so um den 16./17. ZT ist, habe ich einen Monat lang mit Clomi probiert, den ES ausloesen lassen, aber da wurde ich gar nicht erst schwanger... Klar, ein Monat ist wenig, aber ich wollte nun erst einmal zur KiWu-Klinik gehen, die sollen mir dann sagen, was ich tun soll....

Ich habe auch 2006 und 2008 zwei Maeuse bekommen, aber das ging damals ohne Probleme.... Warum das nun so schwierig ist, verstehe ich einfach nicht.#schmoll

LG und Dir auch alles Gute,
schlisi

Beitrag von bunny2204 20.10.10 - 10:48 Uhr

Also bei mir wird es nach jeder SS schwieriger, mein Hormonspiegel wurde immer schlechter. Warum es jetzt - völlig ungewollt - geklappt hat, ist ech ein Wunder. Aber ich hab sofort als ich befürchtet habe, dass wir da wohl was dummes gemacht haben, Medis genommen (ASS, Utro.) Auch wenn es diesmal echt nciht geplant war ,verlieren wollte ich das #baby auf keinen Fall.

LG BUNNY

Beitrag von schlisi 20.10.10 - 11:02 Uhr

Du machst mir Hoffnung...#schein
Vielleicht klappt es ja doch noch auf natuerliche Weise!

Dir alles, alles Gute fuer Deine Schwangerschaft und freu Dich auf den Ueberaschungsbaby...#herzlich

LG schlisi

Beitrag von jada1983 20.10.10 - 09:21 Uhr

Hallo Schlisi,

das tut mir leid was du mitmachen musstest. #liebdrueck

Warum müssen wir das alles durchmachen. Ich versteh es selber nicht... :-(

Habe fünf FG gehabt und jetzt auch noch das Problem nicht schwanger zu werden. Bin immer recht schnell schwanger geworden, doch auf einmal will es nicht klappen. Bin jetzt auch schon zwei Zyklen in einer Kiwu-Klinik.

Ich hab auch schon alles mögliche Abklären lassen, ist auch einiges festgestellt worden. Auch bei Frau Dr. Reichel-Fentz war ich. Leider hatte ich trotz den verordneten Medis von Frau R.-F. eine FG danach. Also nicht die Hoffnung verlieren, aber nicht zu arg versteifen. Ich hatte sehr viel reingesetzt und wurde derb enttäuscht... #heul

Es gibt Abortsprechstunden, die auch die ganzen Untersuchungen machen. Doch bei Frau Dr. R.-F. kann man alles per Telefon und Post machen, das fand ich auch ganz gut. Es gibt auch Prof. Heilmann, der soll auch super sein, wobei man da alles selber zahlen muss. Hatte damals schon einen Termin bei ihm, aber das Geld war mir dann im Moment doch zu viel.

Hier nochmal mögliche Ursachen:
- Gerinnungsstörung
-Schilddrüse
-Gelbkörperhormonschwäche
- APS (Antiphospholipidsyndrom, festzustellen bei Rheumatologen)
-Mangel an Folsäure (Körper kann diese nicht speichern)
-erhöhte Anzahl natürlicher Killerzellen

Ich hoffe ich hab nichts vergessen. Übringens waren diese Erkrankungen alle positiv bei mir. :-(

Ich wünsche Dir ganz viel Glück bei den ganzen Untersuchungen. Solltest du noch Fragen haben, kannst dich gerne melden.

Liebe Grüße
Jada

  • 1
  • 2