--Zufüttern-- (mit Milch) Wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von magnamater 19.10.10 - 22:13 Uhr

Hallo.

Meine Frage steht ja schon oben aber ich möchte meine Situation trotzdem gern "kurz" schildern. ;-)

Meine kleine (bald 3 monate) stille ich voll und ich würde es auch gern weiterhin. Mein Wunsch wäre min. bis sie das Laufen lernt. Und dann ist da noch meine "große" kleine (im nov. 2 Jahre alt). Sie stille ich nicht mehr seit ihrem ca. 6 Lebensmonat.

Alles gut und schön. Nun häufen sich aber solch schwierige Tage wie z.B. heute. Von 7-9 Uhr immer wieder gestillt mit etlichen Pausen bis sie endlich satt war. Von 11:30-13:30 Uhr gestillt, wieder mit etlichen Pausen und von 16-21 Uhr auch wieder mit vielen Pausen bis sie mit Hilfe eingeschlafen ist. (sie ist gerade wieder wach geworden, hat doch noch nicht gereicht #schwitz)

Wäre sie meine einzige Tochter wäre es natürlich gar kein Problem. Nur hab ich da noch die große die auch noch beschäftigt werden möchte. Und nicht zu vergessen der Haushalt.

(kleines Beispiel: ich lege viel Wert darauf das man zusammen am Tisch sitzt und isst, doch das ist jetzt schon länger nicht mehr geschehen weil ich immer hin und her renne. ich weiß, ich könnte sie am Tisch stillen, nur komme ich dann nicht mehr zum essen und muss das anschließend allein in der Küche. Also nicht das worauf ich Wert lege.)

So langsam weiß ich nicht mehr weiter.

Jetzt bin ich am hin und her überlegen ob ich sie ganz abstillen soll damit es sich nicht so hinzieht und ich weiß das sie auch wirklich genug hat oder ob ich einfach zufüttern soll. Nur weiß ich nicht wie ich das machen soll. Vielleicht zu jeder Stillmahlzeit eine kleine Flasche dazu oder das Abendstillen komplett mit ner Flasche tauschen ?!?!

Oh, ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.

Könnt ihr mir ein Tipp geben wie man mit Milch am besten zufüttert?

Beitrag von lollipop80 19.10.10 - 23:04 Uhr

Hey,

meine Kleine ist jetzt 14 Woche alt. Ich versuche sie so gut es geht voll zu stillen. Wenn es ihr nicht reicht, bekommt sie hinterher eine Flasche Pre-Nahrung (z.B. Hipp Bio Pre-Nahrung) dazu.

Still sie noch nicht ab-ist gar nicht nötig..

Lege deine Süße einmal an und lass sie ausgiebig trinken. Legt sie Pause ein oder dockt immer wieder nur kurz an, nimm sie ab und gib ihr mit gutem Gewissen eine Flasche (ich empfehle da Weithalsflaschen von Nuby oder Tommee Tippee wegen der Ähnlichkeit des breiten Saugers mit der Brust = keine Stillverwirrung) mit Pre-Nahrung hinterher.

Kommt die Kleine tagsüber zu knapp aufeinander, gebe ich ihr nach dem Stillen eine Flasche (trinkt ganz unterschiedlich zwischen 30 - 140 ml). Ich gebe zu meiner Entlastung, und damit ich mal durchatmen kann, gegen 19:30/ 20 Uhr eine Flasche Pre-Nahrung (sie trinktdann zwischen 60-140 ml) und habe dann später gegen 23 Uhr genug Milch, um sie nachts wieder zu stillen und richtig satt zu bekommen.

Ich verstehe dich sehr gut, denn es geht schon mal an die Substanz ständig am Stillen zu sein. Doch gib nicht auf.
Hast du denn da Gefühl genügend Milch beim Stillen für sie zu haben? Wenn nicht, dann solltest du ein paar Tage lang sie immer dann stillen, wenn sie anfängt zu quaken wegen Hunger. Ist anstrengend, hilft aber wieder die Milchproduktion zu steigern.

Ich hatte anfangs ein schlechtes Gewissen wegen des Zufüttern. Aber wenn meine Kleine so satt wird, sind wir doch alle glücklicher und zufriedener! Und was andere darüber denken ist eh egal. Schließlich füttern mehr zu als man denkt. Und keiner gibt es gerne zu, dass man das Baby nicht satt bekommt. Beim Durchschlafen ist es doch dasselbe, oder? #bla

Probier es einfach mal aus. Hast doch nix zu verlieren. Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.. Vielleicht höre ich ja wie es dir ergangen ist..

:-) Lieben Gruß

Beitrag von magnamater 19.10.10 - 23:24 Uhr

wow, ich danke dir wirklich sehr !!

hatte schon die angst das man mich nicht versteht..

aber das werde ich so auf jedenfall mal ausprobieren!

also milch habe ich genug und ich still sie auch wirklich gern.. nur eben das es sich so hinzieht.. sie trinkt, schläft ein und lässt sich auch nicht wecken.. dann lege ich sie hin und max. 5 min. später ist sie wieder wach und meckert.. na ja, und das geht eben teilweise ein paar std.. dafür schläft sie aber die ganze nacht durch..

ich melde mich auf jedenfall und sage dir ob meine kleine schnecke das zufüttern akzeptiert..

danke nochmal.. :-D

Beitrag von lollipop80 20.10.10 - 17:30 Uhr

Freut mich, wenn ich dir helfen konnte.

Wenn deine Kleine immer wieder beim Stillen einschläft, dann versuche sie deutlich anzusprechen. Erzähl ihr, dass sie jetzt richtig trinken soll damit sie schön satt wird.
Oder massiere die Füße und Ohrmuschel. Wenn sie andauernd wieder einschläft, wickel sie wach. Das heißt beim Wickeln ordentlich mit ihr reden und schmusen. Dann ist sie erstmal wieder ft um zu trinken. Es geht hauptsächlich darum, dass sie für einen Moment ohne Windel ist. Das sorgt dafür, das sie wieder wach ist..

Und versuche wirklich diese Flachen zu nehmen. Der Sauger ist speziell konzipiert und die Süße kann, genau wie beim Stillen an der Brust, mit dem Kinn am Sauger "pumpen". Kann ich dir nur empfehlen. #flasche

Such dir eine Nahrung aus, bei der du später bleiben willst. Dann kann deine Süße sich gut dran gewöhnen.

Viel Erfolg und vorallem viel Spaß weiterhin beim Stillen..

Lieben Gruß #winke

Beitrag von lollipop80 20.10.10 - 17:31 Uhr

Freut mich, wenn ich dir helfen konnte.

Wenn deine Kleine immer wieder beim Stillen einschläft, dann versuche sie deutlich anzusprechen. Erzähl ihr, dass sie jetzt richtig trinken soll damit sie schön satt wird.
Oder massiere die Füße und Ohrmuschel. Wenn sie andauernd wieder einschläft, wickel sie wach. Das heißt beim Wickeln ordentlich mit ihr reden und schmusen. Dann ist sie erstmal wieder ft um zu trinken. Es geht hauptsächlich darum, dass sie für einen Moment ohne Windel ist. Das sorgt dafür, das sie wieder wach ist..

Und versuche wirklich diese Flachen zu nehmen. Der Sauger ist speziell konzipiert und die Süße kann, genau wie beim Stillen an der Brust, mit dem Kinn am Sauger "pumpen". Kann ich dir nur empfehlen. #flasche

Such dir eine Nahrung aus, bei der du später bleiben willst. Dann kann deine Süße sich gut dran gewöhnen.

Viel Erfolg und vorallem viel Spaß weiterhin beim Stillen..

Lieben Gruß #winke