MUSS man was bei erkältung geben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 07:48 Uhr

guten morgne ihr lieben.

meinen kleinen hat es nun nach moooonaten doch mal wieder erwischt :(
seit gesterm läuft ihm die nase und nachts hat er dadurch schwer luft bekommen.

jetzt bin ich jemand der eigentlich nie tabletten nimmt oder zum arzt geht, deswegen bin ich mir bei meinem spatz immer sehr unsicher.

klar, wenn ich merke er hat schmerzen, gebe ich ihm was und gehe dann wenns nötig ist auch zum arzt.

aber muss man generell irgendwas geben bei erkältung damit es besser wird?
oder wird er schon von alleine wieder gesund? :)

wie handhabt ihr das so bei erkältungen?
mein kleiner war noch nicht oft krank, er hatte von anfang an eigentlich ein gutes immunsystem.
als er kleiner war hab ich ihm kochsalzlösung in die nase getropft...
was kann/sollte ich jetzt machen?

lg und danke für eure tipps!!!
sarah mit krümelchen inside 19.SSW und krankem häschen leon *15.05.08

Beitrag von pegsi 20.10.10 - 07:57 Uhr

Das einzige, was ich meiner Kleinen gebe, sind Nasentropfen, wenn die Belüftung nicht mehr stimmt. Sonst droht laut unserer Ärztin eine Ohrenentzündung. Ansonsten glaube ich auch fest an die Selbstheilungskräfte bei ihr wie bei mir. (Natürlich nur bei harmlosen Erkrankungen)

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 09:18 Uhr

oki dank dir.

bis jetzt sieht es harmlos aus!!!

lg

Beitrag von claudia1500 20.10.10 - 08:08 Uhr

Hallo Sarah,

wie schon gesagt Nasentropfen wären wichtig, aber richtige für Kleinkinder keine mit Kochsalzlösung.

Ansonsten wenn es ihm nicht besonders schlecht geht musst du nicht zum Arzt aber wenn husten etc anfangen würde ich ihn schon mal abhören lassen.

Ansonsten Thymian Myrte Balsam (rein pflanzlich) auf die Brust schmieren oder Engelwurzbalsam für die Nase. Gibt es beides in der Apotheke.

VG und gute Besserung
Claudia

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 09:20 Uhr

also er spielt ganz normal
quengelt manchmal etwas aber er hat keine schmerzen und nix bis jetzt

nasentropfen werde ich später noch aus der apotheke besorgen.
dann hab ich noch babix zum einreiben hier, das kann ich auch nehmen oder?

lg und danke

Beitrag von rosamondenkind 20.10.10 - 10:05 Uhr

von babix hat mir mein kinderarzt mal von abgeraten. soll nichts bringen und der geruch wenn du deinen kleinen direkt damit einreibst ist schon echt extrem. selbst ich bekomme da kaum mehr luft...

ich würde auch nur nasentropfen geben, wenn er nachts keine luft bekommt bzw. nicht durch die nase atmen kann. tagsüber soll der schnodder ruhig rauslaufen. :-)

alles liebe für euch und gute besserung...


Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 10:11 Uhr

lieben dank

als leon noch kleiner war wurde mich auch von babix abgeraten, aber nun ist er ja schon 2 1/2 und es liegt hier halt immernoch rum ;) hehe

gut dann bleiben wir mal bei nasentropfen :)
danke

Beitrag von rosamondenkind 20.10.10 - 10:07 Uhr

warum keine mit kochsalzlösung??? das ist das schonenste was du geben kannst... greift die schleimhäute nicht an und befeuchtet gut die nase...

Beitrag von hej-da 20.10.10 - 13:52 Uhr

Da bin ich auch gespannt#kratz
Bei uns gabs davon Unmengen!

Beitrag von alkesh 20.10.10 - 08:21 Uhr

Wir benutzen tagsüber ein Meerwasserspray weil dann der ganze Rotz rauskommt und nachts bekommt er Nasentropfen damit er Luft bekommt.

Mehr braucht man eigentlich nicht, bei Husten würde ich noch Zwiebelsaft geben.

LG

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 09:21 Uhr

alles klar, dankeschön.

noch hustet er nicht.
bisher ist es nur die nase :)

lg

Beitrag von schlumpfine2304 20.10.10 - 08:52 Uhr

hi,

du machst das schon richtig. man muss ein kind nicht mit medikamenten vollstopfen. ein normaler husten/schnupfen geht auch ohne medizin binnen einer woche wieder. wenn sich allerdings etwas festsetzt und/oder fieber dazu kommt, würde ich den arzt konsultieren.

lg a.

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 09:25 Uhr

danke!

bis jetzt hat er kein fieber und die nase läuft ohne ende ;)
also denke nicht das was festsitzt!

lg

Beitrag von ea73 20.10.10 - 09:08 Uhr

Hm, ich denke es kommt darauf an, ob es ein leichter Schnupfen ist, oder doch mehr.

Bei Husten würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen, denn da kann sich schnell eine Bronchitis oder Lungenentzüdung entwickeln.

Ansonsten geben wir bei "schwereren" Erkältungen einen Erkältungssaft, der schleimlösend und schleimhautabschwellend wirkt. Abends geben wir Nasentropfen und wenn nötig Nurofen-Zäpfchen bei Fieber oder Schmerzen.

VG, Andrea

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 09:27 Uhr

bis jetzt ist es wohl nur schnupfen.

er hat kein husten und auch kein fieber.

bei schmerzen geb ich auch nurofen.
so einen homöopathischen erkältungssaft hatte ich früher auch mal.

lg und danke

Beitrag von emilia5 20.10.10 - 10:17 Uhr

Hallo Andrea,
was ist denn das für ein Erkältungssaft???
LG Astrid

Beitrag von miau2 20.10.10 - 09:14 Uhr

Hi,
wenn es deinem Kind gut geht, die Nase nicht komplett zu ist (das würde das risiko für Ohreninfekte erhöhen), es nicht hustet, kein hohes Fieber hat - so lange kann man das ganze prima ohne Medikamente ausstehen.

Abzuklären wären Schmerzen jeder Art (auch wenn dein Kind Bauchschmerzen anzeigt können es eigentlich die Ohren sein), hohes Fieber, Husten (zumindest stärkeren und/oder über mehrere Tage andauernden, und natürlich jedes "Atemgeräusch", das meiner Meinung nach dort nicht hingehört), und wenn das Kind sehr matt ist.

Ansonsten renne ich wegen stinknormaler Erkältungen nicht zum Arzt. Und Medikamente gibts nur bei Bedarf.

Kochsalznasentropfen kannst du problemlos geben, oft reichen die schon für eine freie Nase. Frische Luft (keine trockene Heizungsluft), und wir haben einen Kaltvernebler (PariBoy) und inhalieren dann mit Kochsalzlösung. Wir haben den, weil bei unserem Kleinen leider oft eine Bronchitis aus einer harmlosen Erkältung wird.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 09:30 Uhr

also jetzt tagsüber läuft der schleim super ab.
nachts im liegen nicht ganz so toll.

aber fieber hat er nicht und husten auch nicht.

bis jetzt klagt er nicht über schmerzen und benimmt sich auch nicht so als hätte er welche.
ist halt etwas quengelig, aber wir sind ja auch genervt wenn die nase läuft #augen

ich werde es nachher erstmal mit nasentropfen probieren und weiter beobachten.

danke und lg

Beitrag von strahleface 20.10.10 - 10:18 Uhr

Hey,

auch ich gebe eigentlich nichts bei einer normalen Erkältung. Du kannst evtl mal ein Dampfbad probieren - wenn es Dein Kleiner mitmacht #kratz
Zwiebeln im Beutel im Zimmer sollen wohl nachts auch die Nase freimachen - wäre mir aber zu unangenehm vom Geruch her.
Es wird Dir wohl auch jeder Arzt bestätigen: Eine Erkältung dauert 14 Tage ohne Medikamente und 2 Wochen mit Medikamenten ;-)

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von crazyberlinerin 20.10.10 - 10:25 Uhr

ja ich glaube bei meinem momentanen empfinden würde ich wohl brechen wenn ich mit zwiebeln in einem zimmer schlafen muss #rofl

danke dir :)

Beitrag von strahleface 20.10.10 - 10:38 Uhr

oh ja, das kann ich gut verstehen. Ging mir in der Schwangerschaft genauso. Eine schöne Kugelzeit.

LG Strahleface

Beitrag von nana141080 20.10.10 - 11:18 Uhr

Hi,
wenn ich merke meinen Jungs gehts mit der Erkältung nicht gut, gibts Contramutan.
Wenn mein Großer Husten hat braucht er Asthmavowen(HP) und Quarkwickel.

Bei dollen Schmerzen Nurofen.

Engelwurzelbalsam und Otriven.

VG Nana

Beitrag von schullek 20.10.10 - 11:19 Uhr

hallo,

bei einer normalen erkältung machen wir nichts ausser nasespülen.
ich hab bei meinem damit mit 3-3,5 jahren angefangen. anfangs mit bestechung einfach aus spaß in der badewanne. und nachdem er gemerkt hat, dass es ncihts schlimmes ist, lässt er es jetzt auch so zu. ohne bestechung.
so spülen wir dann morgens und abends die nase. zum schlafen kommt dann noch engelwurzbalsam auf die nase und dann klappt es eigentlich auch immer ohne nasenspray. bis auf ausnahmen.

lg

Beitrag von incredible-baby1979 20.10.10 - 11:36 Uhr

Hallo,

wenn Julian bei einer Erkältung verstopfte Nase hat, tröpfele ich ihm Kochsalznasentropfen zum Abschwellen in sein Näschen. Abends bekommt er dann Nasivin Nasentropfen, damit er gut schlafen kann.

Das wars dann auch schon.

LG,
incredible mit Julian (18,5 Monate)