erfahrung mit AR-Nahrung von Aptamil

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babyboom83 20.10.10 - 08:17 Uhr

guten morgen.

meine tochter spuckt dauernd, auch relativ lange nach der letzten mahlzeit. jetzt hat mir die Kinderärztin empfohlen evtl die AR nahrung zu verwenden. habt ihr damit erfahrung? kann ich auch im wechsel die ha1 und die ha AR nehmen, oder muss ich komplett umsteigen??
was für erfahrungen habt ihr allgemein mit der ar gemacht? bzw haben eure kleinen schneller zugenommen, oder hatten sie evtl verdauungsprobleme??

ach, und kann ich da immer noch die normalen sauger nehmen oder schon welche mit gröseren loch? den die nahrung soll ja dickflüssiger sein...

vielen dank schonmal

lg babyboom mit der kleinen "spucknick" sophie :-)

Beitrag von jacqueline81 20.10.10 - 09:40 Uhr

Hi,

schneller zunehmen wird sie sicherlich nicht da sie auf Basis der 1er ist. Du kannst weiterhin die normalen Sauger nehmen und wenn du dich für diese Milch entscheiden solltest, solltest du nach und nach komplett umstellen. Ist aber nur meine Meinung und kein Rat den ich von einem Arzt oder so bekommen hatte. Allerdings würde ich dir empfehlen nicht so viele Hoffnungen in diese Milch zu setzten. Meine Große hat damals auch sehr viel gespuckt und das ging so lange bis sie frei gelaufen ist. Ich wäre fast verzweifelt da es auch nach Stunden der letzten Mahlzeit war. Die AR hat nicht wirklich geholfen, sie hat weiterhin gespuckt. Wenn dein Arzt gesundheitliche Ursachen ausschließen kann und deine Tochter weiterhin gut zunimt, ist es halt so und du solltest dich evtl. damit abfinden. "Speikinder sind Gedeihkinder", wie es so schön heißt und das trifft auch zu. Wie gesagt wenn keine organ Beieinträchtigungen etc. . vorliegen. Meine Große hat sehr gut zugenommen mit der Milch, hatte mich damals sogar mit 5,5 Monaten schon dazu entschlossen mit Beikost zu beginnen da sie sehr stark zu nahm und teilweise bis zu 300ml trinken wollte. Meine jüngste spuckt jetzt auch relativ stark, mal mehr mal weniger, und sie hat sehr steil zugenommen. Ihre Zwillingsschwester war schon seit der Geburt gut 300g schwerer, mitlerweile liegen da nur noch 100g zwischen.;-)

LG
Jacqueline mit Lana 3,5 Jahre + Marissa und Vanessa 7 Wochen

Beitrag von svea08 20.10.10 - 10:58 Uhr

Wie alt ist denn die Kleine?
Problem ist die Aptamil AR ist keine HA Nahrung. Also vorher entscheiden, ob du weg von HA willst.
Sauger mit größerem Loch ist angeraten, die Milch ist sehr sämig und geht durch den normalen Milchsauger nicht raus.
Sättigung entspricht einer 1er Nahrung. Geschmaclkist süßlicher, als der deiner HA Nahrung, kann sein dass dein Kind das bald bevorzugt.

Die Frage ist, wie sehr stört das Spucken? Denn es ist ganz einfach: mit AR wird sie nicht spucken mit der normalen schon, da der Effekt durch das Andicken der Nahrung erreicht wird. Ein Brei kann nicht so leicht wíeder aus demMagen zurücklaufen.

LG,

-Svea-

Beitrag von babyboom83 20.10.10 - 12:22 Uhr

achja stimmt, die ist ja leider nicht HA, HMM da muss ich dann echt nochmal überlegen. was ich halt so scchlimm finde ist man kann nix mit der kleinen machen weil sie immer spuckt, auf dem bauch, im liegen.... die einzigste stellung wo sie niccht spuckt ist in der wippe, da sie da schräg liegt.
da es mir von einer physiotherapeutin nahe gelegt worrden ist das ich sie öfters bzw so oft wie möglich auf dem bauch liegen lassen soll, ist das spucken halt echt ne doofe sache.

Beitrag von jacqueline81 20.10.10 - 15:37 Uhr

1. wir hatten keinen anderen Sauger bei der AR Nahrung als bei der Beba und 2. hat meine Tochter definitiv trotz Anti Reflux bis zum freien Lauf weiter gespuckt.

Am besten nicht pauschalisieren. Ich habe zudem schon häufiger gehört, dass die Milch nicht immer helfen soll.

LG

Beitrag von finkipinky 20.10.10 - 13:04 Uhr

hallo, ich bin bei der normalen pre nahrung geblieben und dicke diese mit nestargel an, funktioniert super!!!!!! kann ich wirklich nur empfehlen, meine kleiner mann spuckt garnicht mehr, und vorher war es echt extrem....nichts blieb drin!!!!

Beitrag von laboe 20.10.10 - 13:31 Uhr

Was ist dir lieber: Bauchweh-Kind oder Spuck-Kind? Letzteres ist sicher für alle Beteiligten angenehmer. Denn die AR macht extreme Verstopfungen!

Laboe

Beitrag von jacqueline81 20.10.10 - 15:39 Uhr

"denn die AR "kann" extreme Verstopfungen machen", sollte der Satz lieber lauten. Meine Tochter hatte nämlich damit keine Probleme, hat aber auch weiterhin gespuckt was wohl häufig ist.

LG