Babyphone mit Bewegungsmatte - muss das sein?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nelchen84 20.10.10 - 08:22 Uhr

Hallo zusammen,

meine Frage ist, ob denn unbedingt solche Bewegungsmatten im Bett sein müssen, wegen dem SIDS?

Ich bin ja immer noch der Meinung nein, aber ein paar Bekannte wollen es unbedingt und das verunsichert mich total.

Könnt ihr mir mit euren Erfahrungen helfen?

Gruß
Nele, 26. SSW

Beitrag von nadinefri 20.10.10 - 08:32 Uhr

Hi!

Also ich halte da auch nichts von. Da macht man sicher selber doch verrückt. Diese Matten machen schon nach wenigen Sekunden Alarm. Wenn das Baby dann mal ganz ruhig schläft und sich mal 40 sec. nicht bewegt hast klingeling in der Bude und Panik hoch 10!
Nee, also ich finde man kann es übertreiben. Wenn man auf alles andere achtet (kein Nestchen, dünner Himmel wenns sein muss, kein Kissen , Decke und Klimbims im Bett und die richtige Temperatur, etc), dann ist alles gut!!

LG
Nadine

Beitrag von goldengirl2009 20.10.10 - 08:39 Uhr

Guten Morgen,

wir haben das Angelcare gehabt und fanden es sehr gut.
Die Empfindlichkeit kann man einstellen, wir haben keine Fehlalarme gehabt (gut ausser ich hab vergessen es abzuschalten) und fanden es auch als reines Babyphone sehr gut,daher klare Kaufempfehlung.

Trotzdem sollte ein Erste Hilfe Kurs am Kind gemacht werden,was nutzt das Angelcare wenn man nicht weis, was man zu tun hat ?

Gruß

Beitrag von qrupa 20.10.10 - 08:47 Uhr

Hallo

ich hab es bei unserer großen nicht vermißt und auch jetzt werden wir uns sowas nicht anschaffen. Aber unser Baby schläft sowieso bei uns im Bett da kommt sowas nicht in Frage

Beitrag von bunny2204 20.10.10 - 08:51 Uhr

Hallo,

also wir hatten noch nicht mal ein normales Babyphon....

ich habe Bekannte die das hatten und die hatten so oft einen Fehlalarm, dass sie das Ding irgendwann genervt weg haben, weil ihnen (verständlichder Weise) jedes Mal das Herz stehen blieb, wenn das Ding losging. Aber das Baby hatte sichi nur bisschen bewegt und die Messung war nicht mehr sicher...dann der Alarm.

LG BUNNY #hasi mit 3 Kids + #ei 18. SSW

Beitrag von zwei-erdmaennchen 20.10.10 - 09:02 Uhr

Hallo Nele,

ich dachte früher, als ich die Teile verkauft habe, auch immer, dass das absolut unnötig ist und man sich damit verrückt macht. Hab nie verstanden warum sich die Leute diese Teile gekauft haben.

Dann bekam ich unsere erste Tochter und entwickelte mich innerhalb von kurzer Zeit zum totalen SIDS-Paniker. Hätte ich nie von mir gedacht, bin eigentlich nicht so ein Mensch, aber das ging soweit, dass ich kaum geschlafen habe aus Angst ich könnte verpassen wenn es meinem Baby schlecht gehen würde.

Darum habe ich mir beim zweiten Kind die Matten gekauft und muss sagen, dass sie für mich unverzichtbar geworden sind. Wir hatten anfangs Fehlalarme, das lag aber daran, dass ich die Stecker nicht richtig zusammen gesteckt hatte #klatsch Seitdem funktioniert alles tadellos und ich bin beruhigt. Und so könnte ich im Ernstfall wenigstens versuchen meinem Kind zu helfen. Wenn das Gerät sonst Fehlalarme auslöst, dann sind es in aller Regel falsche Einstellungen die dazu führen, ist also zu verhindern.

Es ist zudem nicht so wie Nadine sagt, das Teil mißt Bewegungen jeder Art also auch Atembewegungen. Und 40 Sek sollte da wirklich keine Pause sein #schock

Es ersetzt auch nicht die empfohlenen Vorkehrungen, sondern soll diese unterstützen. Ein Angelcare bringt nichts wenn das Kind dann allen Risikofaktoren ausgesetzt wird. Dafür ist es nciht gedacht sondern lediglich ein Warnmittel. Ein E/H-Kurs muss trotzdem dringend sein.

Ob du dich damit verrückt machst oder nicht musst du selber entscheiden. Zwingend brauchen tut man es nicht da es ja den SIDS nicht verhindern kann. Aber es kann auch beruhigend sein wenn man weiß, dass alles in Ordnung ist.

Liebe Grüße
Ina#winke

P.S. Praktisch finde ich es auch wenn das Kind stark erkältet ist auch wenn das SIDS-Risiko später vorbei ist. Und Nachbarn schalten das trotzdem noch immer ein weil das Kind ständig nachts unbemerkt aufsteht und sämtliche Schränke ausräumt #rofl Hat zwar mt dem eigentlichen Zweck nichts zu tun und ist auch kein Kaufgrund - aber wenn man's schon hat;-)

Beitrag von miau2 20.10.10 - 09:09 Uhr

Hi,
ich bin zu faul zum tippen ;-)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2801152&pid=17727523

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2856646&pid=18070262

(der darin verlinkte Beitrag ist der gleiche wie hier der erste Link)

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von wemauchimmer 20.10.10 - 09:36 Uhr

Hallo Nele,

es gibt vorbelastete Kinder, z.B. extreme Frühchen, wo am Anfang eine maschinelle Überwachung ratsam ist. Ich denke, da bekommst Du dann aber einen richtigen Herzmonitor oder so etwas.
SIDS ist extrem selten, laß Dich blos nicht verrücktmachen. Diese Geräte, die Du ansprichst, sind überflüssig. Die schüren nur die Ängste der Eltern und machen damit Geld. Und wie Du an Deinen Bekannten und an vielen Diskussionen hier im Forum siehst, mit großem Erfolg. Klar, als werdende Mama willst Du bloß nichts falschmachen.
Aber es ist nunmal so... sobald das Baby aus Deinem Bauch raus ist, wird es von Tag zu Tag ein wenig selbstständiger und unabhängiger und Du mußt in gleichem Maße lernen, ihm zu vertrauen und loszulassen, und ganz am Anfang sind das natürlich nur minimale Schritte auf beiden Seiten, aber hier ist bei Dir gefragt, daß Du Vertrauen in die Körperfunktion des Kinds entwickelst...
LG und alles Gute

Beitrag von line81 20.10.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

also ich verstehe die Anschaffung von solche einem Ding so gar nicht. Allerdings auch nicht von einem normalen Babyphone... Klar, wenn ich in einem Palast lebe, aber wer tut das denn? Ich habe meine Jungs immer gehört wenn sie geweint haben. Auch wenn wir unten im Wohnzimmer saßen und fern gesehen haben. oder nachts, denn dann ist alles mucksmäuschenstill und Mütter haben ja eh super feine Antennen, so dass kein Kind überhört wird.

Ich würde das Geld lieber für das Kind sparen. Da hat es dann später selber was davon.

LG Line

Beitrag von ddchen 20.10.10 - 09:45 Uhr

Also ich hab bei allen meinen dreien so ein ding nie benutzt und werde es auch bei nummer 4 nicht kaufen

Diesmal werde ich mir nicht mal ein babyphon zulegen da dieser ALtbau eh recht hellhörig ist

Ich finde solch Dinge angebracht wenn es sich um Frühchen handelt oder andere gefährdete Babys, aber eben nicht wenn alles ok ist

Ist für mich wieder nur etwas um Geld zu machen und die Panik der Mütter auszunutzen

LG
Andrea

Beitrag von nelchen84 20.10.10 - 09:58 Uhr

Ich danke euch für eure tollen Antworten und ich hoffe, ich kann meine Bekannten auch ein wenig damit beruhigen.

Ihr seid toll!!!

Beitrag von tosse10 20.10.10 - 14:05 Uhr

Hallo,

ich habe bewusst ein Babyphone OHNE schnick schnack gesucht. Nur zuverlässig Geräusche soll es übertragen. Das war gar nicht leicht ;-). Wir leben auf einem Bauernhof, das heißt wenn mein Großer schläft, dann bin ich schon mal draussen unterwegs. Da ist ein Babyphone unverzichtbar. Auch nachts würde ich ihn ohne nicht hören. Die Türen sind zu und mein Schlaf tief.

LG