Wie Antrag für Sprachheilschule formulieren ??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von arite78 20.10.10 - 08:50 Uhr

Hallo

Marius hat eine Sprachentwicklungsstörung, hat sich aber im letzten halben Jahr super entwickelt. #ole

So ich muss ihn ja jetzt schon in der (Regel)Grundschule anmelden und gleichzeitig für die Sprachheilschule einen Antrag stellen. Hab jetzt schon das nötige Gutachten von seiner Logopädin bekommen´.

Würdet ihr einfach so Antrag auf Aufnahme in die Schule stellen oder das ganz schön ausformulieren ??

Dankeschön

LG Arite

Beitrag von hallowiegehteseuch 20.10.10 - 09:29 Uhr

Hallo

Mein Sohn ist auf einer Sprachförderschule und die Regel Grundschule hat den antrag gestellt.Wir (Erzieherin und ich) waren in der Regel Grundschule da hat er den Test gemacht und haben dann der Lehererin gesagt wir möchten mit der Rektorin sprechen .Nachdem wir mit ihr gesprochen (ich hatte von der logop.,der Frühf. und Ärzte briefe bei)haben hat sie den antrag gestellt.

Spreche doch mal mit dem Kindergarten und der Sprachf. ob sie dir helfen.


MFG Patti

Beitrag von arite78 20.10.10 - 09:36 Uhr

Hallo

danke für deine Antwort, aber lt. Aussage der SHS muss ich den Antrag schon jetzt abgeben.

LG Arite

Beitrag von visilo 20.10.10 - 12:44 Uhr

Ruf doch einfach in der Schule an und frag genau nach was du in den Antrag schreiben solls, da bist du auf der sicheren Seite.

LG
visilo die immer noch hofft das Lukas nächstes Jahr in die normale Regelschule kommt und nicht auf die SHS muß.

Beitrag von arite78 20.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo
danke für deine Antwort.

Ich bin froh wenn Marius auf die SHS kommt, da sind nur 12 Kinder in der Klasse und 2 Pädagogen. wenn ich mir unsere grundschule im Stadteil anschaue sind dort ca. 30 Kinder in der Klasse.

Und vom "Stoff" her machen die Würmer in der SHS eh den gleichen, wie in der Regelschule.

Also die Förderung ist auch von der Sprache abgesehen, viel Besser .

oder warum siehst du das anders ??

LG Arite

Beitrag von visilo 20.10.10 - 13:17 Uhr

Ich möchte einfach das mein Sohn endlich hier mal Freunde findet er war bzw ist ein Integrationskind und sein Kiga ist weiter weg, hier kennt er keine Kinder.

Die SHS ist weiter weg wir haben sie uns letztes Jahr angeschaut und ich fand sie fürchterlich, die "Pädagogin" die meinen Sohn testete war extrem unfreundlich und ungedultig zu meinem Sohn. Auch gibt es dort keinen Hort und der Fahrdienst würde ihn nicht zu einem anderen Hort bringen. Auch kenne ich Eltern die ihre Kinder dort haben, alle haben mir gesagt ich soll es auf jeden Fall erstmal auf der Regelschule versuchen, wenn ein Kind erstmal dort ist kommt es nicht so schnell aus dieser Schublade raus. Auch meine Cousine ( Grundschullehrerin) meinte ich soll es nicht zulassen das mein Sohn an einer Sonderschule landet da er von dort aus fast nur die Chance für den Übertritt an die Hauptschule hat das will ich vermeiden da ich die Hauptschulen hier kenne das würde ich meinem Kind niemals zumuten.

Der Freund meines Sohnes hat einen Bruder an dieser Schule, der Lehrplan entspricht nicht dem der Regelschule, die machen die ersten 2 Jahre der Regelschule in 3 Jahren, d.h. er würde mindestens 1 Jahr verlieren. Die Eltern haben es jetzt nach einem langen Kampf durchgesetz ( gegen den Willen der Schule) das der Junge nächstes Jahr auf die Regelschule wechselt, da muß er allerdings die 2. Klasse wiederholen.

Mein Sohn wird auch weiter eine Sprach- und Verhaltenstheraphie bekommen aber wir wollen es einfach an der Regelschule versuchen. Nächste Woche haben wir nochmal einen Termin im SPZ da wird ein Gutachten erstellt und ich hoffe das fällt zu unseren Gunsten aus. Die SHS wäre unsere absolut letzte Wahl, dann lieber eine teure Privatschule.

LG
visilo

PS: Wir haben das erst auch anders gesehen nur hab ich in den letzten 2 Jahren hier halt so einiges im Bezug auf diese Schule mitbekommen. Wir wollten Lukas dort sogar 1 Jahr in die Vorschule schicken und sind jetzt sehr froh es nicht gemacht zu haben.

Beitrag von arite78 20.10.10 - 13:42 Uhr

In welchem Bundeslan wohnst du??

Ich hab ne Freundin deren Tochter geht jetzt schon 2 jahre dorthin und die ist sehr zufrieden (und eigentlich hat die immer was zu meckern)

Bei uns gibt es sogar innerhalb von Rosock einen Fahrdienst und die Schule ist von 6:00 - 18:00 Uhr geöffnet, also inkl. Hort.

Vielleicht ist es ja doch von bundesland zu Bundesland verschieden.

Und das der gleiche Stoff gelehrt wird, hab ich von mehrere gehört,
Das mit den 2 klassen in 3 Jahren wird bei uns in sogenannten GFK Klassen gemacht.

LG Arite

Beitrag von visilo 21.10.10 - 10:32 Uhr

Wir leben in Bayern:-( hier gehen die Uhren manchmal noch etwas anders wie im Rest der Welt:-p. Die Schule hier wäre nur für die Zeit des Unterrichtes also 7.30- ca 12 Uhr ( für die Erstklässler) offen, der Fahrdienst würde ca 150 Euro im Monat kosten ( das zahlen jedenfalls die Familien die wir kennen).

Wir hatten gestern ein Gespräch im Kiga und die haben uns auch bestärkt an die Regelschule zu gehen, sie meinten bis Lukas in die Schule muß wird er sprachlich soweit sein das er es packt, nur das Sozialverhalten macht denen Sorge aber das wird hoffentlich auch noch.

LG aus dem #sonne München
visilo

Beitrag von arite78 21.10.10 - 13:01 Uhr

Na gut wenns so ist. Ist was anderes.

hab gestern nochmal mit Marius´Logopädin gesprochen aufgrund unseres Threads und sie meinte sogar, unser Schulgesetz soll geändert werden, so dass alle Kinder in eine Schule gehen und die "Fördertanten" in die Regelschule kommen.

Find ich noch besser.

naja mal sehen.

LG Arite