SD Überfunktion???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von snicky 20.10.10 - 09:28 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich mache mir mal wieder Gedanken um komische Sachen, google sollte für mich gesperrt werden....

Ich hatte die letzten Monate eine Coverline bei 36,7°, jetzt zeichnet sich sogar eine Coverline bei 36,8° ab. Das ist ziemlich hoch...

Außerdem bin ich extrem dünn, aber schon immer. Also mein BMI liegt bei 17.

Vor ca. 9 Monaten hat mein Hausarzt die SD Hormone untersucht, aber alles ist super gewesen. Jetzt denke ich doch, dass ich die SD vielleicht nochmal untersuchen lassen sollte.

Eigentlich habe ich seit Jahren einen schönen Zyklus. Also keinerlei Symptome...

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/922291/544012

Was meint ihr?

LG
Snicky

Beitrag von jwoj 20.10.10 - 09:38 Uhr

Symptome einer Überfunktion sind starke Hitze (also immer zu warm, Konzentrationsschwierigkeiten, zittern - war bei mir so schlimm, dass mir die Gegenstände aus der Hand gefallen sind - starker Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit - habe selbst nach der SS über 20 Kilo innerhalb von 6 Monaten abgenommen, obwohl ich nur 17 zugenommen hatte).

Wenn dein Hausarzt allerdings die Hormone überprüft hat und alles ok war, glaube ich wirklich nicht, dass du innerhalb von neun Monaten eine SD-ÜF entwickelt hast.

Dünn sein hat erst einmal nichts damit zu tun. Wenn du stetig abnimmst ohne Grund, dann könnte das ein Anzeichen sein.

Ich denke, du kannst dem Ergebnis weiterhin vertrauen. Wenn du dir unsicher bist, spricht aber nichts dagegen, dich nochmals untersuchen zu lassen.

Viele Grüße!

Beitrag von amazone6 20.10.10 - 09:54 Uhr

stimmt

aber ich bin mager und habe unterfunktion, ichnehme auch eher ab , als zu:-[

Beitrag von amazone6 20.10.10 - 09:38 Uhr

wie waren die werte, darauf kommt es an.

die werte können im normalbereich sein und trotzdem für den KiWu nicht optimal sein. bei KiWu sollten die werte um 1 sein und das wissen die meisten Hausärzte nicht

Beitrag von jwoj 20.10.10 - 09:39 Uhr

Das stimmt allerdings, dass wissen auch viele Frauenärzte nicht.

Beitrag von luje 20.10.10 - 10:07 Uhr

Ich habe gestern wieder einmal gelesen, dass der TSH Wert nut bei Schilddrüsenerkrankten bei 1 sein muß, bei gesunden Menschen ist nur wichtig, dass der TSH sich innerhalb des Laborreferenzwertes befindet, meistens zwischen 0,4 und 4.