Verfärbter Muttermund - Hilfeee!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von calideva 20.10.10 - 10:18 Uhr

Hallo und Guten Morgen,

ich hoffe, mir kann jemand helfen.

Meine letzte Periode begann am 04.10.2010 und dauerte 5 Tage. Am 13.10.
hatte ich GV und im Anschluss, oder eigentlich schon währenddessen, eine mittelstarke Blutung, die am nächsten Tag in Schmierblutungen überging und dann ganz aufhörte. Am 17. dann das gleiche Spiel, nur mit weniger Blut. Wahrscheinlich auch, weil wir extra vorsichtig und langsam waren.

Gestern war ich bei meiner FA, die nichts feststellen konnte, außer einem bläulich verfärbten und stark durchbluteten Muttermund. Da dies scheinbar auf eine SS hindeuten könnte, wurde gleich ein Urintest gemacht, der aber negativ ausfiel. Ich habe zur Sicherheit gleich heute Morgen nochmal einen Test mit Morgenurin gemacht, der ebenfalls negativ war. Warum dann aber diese Verfärung am MuMu?

Könnte vielleicht doch eine Schwangerschaft vorliegen? Heute hab ich wieder mit Schmierblutungen zu tun. Zwar nur leicht, aber eben doch da. Hatte jemand schonmal sowas ähnliches, oder kann was dazu sagen?

Danke schonmal ganz lich im Voraus

Beitrag von miss_bucket 20.10.10 - 16:38 Uhr

Also ich hab nur gehoert, dass man SS sein kann, wenn der MuMu so verfaerbt ist.
Allerdings waere es jetzt noch bissel frueh fuer nen Test, oder?
Dein NMT duerfte doch erst demnaechst sein? Heute ist doch erst der 20.10.
wie lange dauert dein zyklus normal?
hab auch gehoert, dass Schmierblutungen in einer SS am Anfang auftreten koennen, weil alles so gut durchblutet ist.

Probiert ihr, oder sollte eine SS verhindert werden?

Ich glaub du kannst nur abwarten und in einer Woche nochmal testen...oder noch spaeter.
Weiss nicth mal, ob der FA so frueh schon was sehen koennte...

LG...
Steffi

Beitrag von calideva 20.10.10 - 16:50 Uhr

Hallo Steffi,

also ich bin in der Sache wirklich etwas verwirrt. Es ist so, dass wir eigentlich mit Kondom verhüten, die Pille nehme ich aus diversen Gründen seit April nicht mehr. Kurz vor der letzten Periode hatten wir allerdings unvernünftigerweise ein einziges Mal Sex ohne. War grade keins zur Hand ;-) Es wäre jetzt nicht extrem katastrophal, wenn ich schwanger sein sollte, aber geplant war es definitiv nicht. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis kurz vor der relativ regelmäßigen (29-33 Tage-Zyklus) Periode, so 4-5 Tage vorher, doch wohl eher sehr gering. Vielleicht war aber die Periode gar keine, sondern eine Art Einnistungsblutung?

Ich werde wohl erstmal cool bleiben, eine Woche warten und wie du schon sagst, einfach nochmal später testen. Zu ändern wäre eh nix mehr und wenn ich schwanger sein sollte, ist das kein Weltuntergang.

Beitrag von baerchie89 21.10.10 - 19:51 Uhr

Hallo,
ähm das mit blut beim GV könnte muss aber nicht auf geplatzte zysten hindeuten! War bei mir so. Und der Bläulich verfärbte Mumu könnte eventuell auf ne "verletzung" hindeuten! Ich weiß ja nicht wie wild ihr es getrieben habt aber ich meine mal durch meine Arbeit beim DRK sowas mitbekommen zu haben! Ich meine bei dem was man keiner Frau an den Hals wünscht (ich hoffe ihr versteht was ich meine) das es zu verfärbungen kommen kann! praktisch ein bluterguss!