Wie werden wir den Schnupfen los?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kada03 20.10.10 - 10:27 Uhr

Hallo zusammen,

meine Maus (13 Monate) hat nun schon seit drei Wochen mit Schnupfen zu kämpfen und schläft auch dementsprechend schlecht weil die Nase immer zu ist.

Ich war schon beim KiA, der meinte sonst sei alles i.O. Ich geb ihr 1-2x am Tag Otriven Nasentropfen, zwischendurch auch mal Kochsalz tropfenweise ins Näschen, aber es iwrd nicht besser.

Kann ich denn noch etwas anderes machen?

Danke für evtl. Tipps.

LG kada

Beitrag von nadine1013 20.10.10 - 10:42 Uhr

Hallo,

bei uns hilft Otriven immer super, Schnupfen ist dann immer nach wenigen Tagen weg.

Aber wenn sie schlecht schlafen kann, hol dir doch Transpulmin aus der Apotheke und reib ihr damit den Bauch und Rücken ein, das hat bei Helena auch gut geholfen.

LG, Nadine

Beitrag von nana141080 20.10.10 - 11:16 Uhr

Hi,
geb ihr zwischendurch Euphorbium Nasenspray. Contramutan oder Otovowen hilft meinen immer toll. Engelwurzelbalsam ist auch schön.

LG

Beitrag von pabea16 20.10.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

meine Kleine hatte die letzten Tag auch damit zu kämpfen, aber wir haben es schnell in den Griff bekommen.

- von Penaten gibt es ein Erkältungsbad, das ist super und davon kannst du auch ein Tropfen auf ein Tuch machen (ich hab der Kleinen ein Thymiansäckchen genäht und da mach ich immer ein Tropfen drauf wenn es verflogen ist) und das legst du ihr dann mit ins Bettchen.
- wenn ich sie ins Bett bringe stell ich ihr eine Schüssel mit heißem Wasser neben ihr Bett wo ich auch ein Tropfen rein mache, was man auch ins Wasser machen kann ist Thymian.
- Tagsüber haben wir immer die Nase gespühlt mit Kochsalz
- und wenn es Nachts ganz schlimm ist, haben wir Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel gemacht, das hilft auch immer super (bekommt man in der Apotheke)
- Babix-Balsam und auch Thymian-Myrte-Balm sind gut, aber unser Kinderazt sagt nicht damit einreiben sondern immer nur auf die Kleidung machen und da sie dieses Säckchen im Bett hat und wir das Engelswurz noch haben benutzen wir das andere nicht.
- und was auch noch super ist....viel viel frische Luft....

Hoffe ich konnte dir ein paar Tipps dalassen, gute Besserung der Maus #herzlich

Beitrag von augustiner 20.10.10 - 23:35 Uhr

Hallo,

also ich schwöre auf Zwiebeln. Hab mal irgendwo gelesen, das Nasentropfen nicht so gut sind, hab deshalb auch noch nie welche gegeben (außer bei Krupp-Husten).

Und die letzten Tage hat es auch wieder super funktioniert. Ich habe eine Zwiebel in Hälfte geteilt und sie direkt beim schlafen unter die Nase gehalten und dann auch noch ins Zimmer gelegt.

Ein Versuch ist es Wert!