Stillen mit Zähnen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanjaz84 20.10.10 - 10:54 Uhr

Hallo Zusammen,

wier macht ihr das wenn Eure Mäuse Zähne haben?
Meine Kleine hat jetzt die unteren beiden Schneidezähen und schabt dementsprechend an der Brust entlang beim trinken. Wie wird das wohl wenn die oberen da sind?????
Wie habt ihr das gemacht? Aufhören zum stillen will ich nicht wie mir alle in meinem Umfeld raten.

Danke und Lg Tanja mit Paula (6Monate) und Zoe (20Monate)

Beitrag von qrupa 20.10.10 - 11:01 Uhr

Hallo

du solltest wieder ganz genau darauf achten richtig anzulegen (man wird da mit der zeit etwas schluderig udn die kleinen müssen erst wieder lernen wie das nun mit Zähnen funktioniert). Also wirklcih darauf achten dass die Zunge über die Zähne geschoben wird. Dann merkt man nichts davon beim stillen. Meine Tochter hat nun alle Zähne und stillt immernoch.

LG
qrupa

Beitrag von lady_chainsaw 20.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo Tanja,

also mein Sohn hat jetzt mit 1 Jahr vier Zähne (zwei oben, zwei unten) #huepf

Beim Stillen haben sie bis jetzt noch nicht gestört - er konnte auch ohne Zähne schon gut zubeissen #schwitz ;-), aber dann docke ich ihn einfach kurz ab und sage AUTSCH (und das tut ja auch weh!!).

LG

Karen

Beitrag von schwilis1 20.10.10 - 11:38 Uhr

mein zwerg hat inzwischen 7 zähne. und er hat mich *klopfaufholz* bisher nur 1x richtig gebissen. ansonsten merk ich seine zähne nur wenn er mich beim stillen wie ein honigkuchenpferd angegrinst :D
weil es dann so schoen weiß blitzt :D

Beitrag von albi22 20.10.10 - 22:49 Uhr

Hallo Schwilis1

habe eine Frage wie alt ist dein kind?

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von frau_e_aus_b 20.10.10 - 11:52 Uhr

Hallo...

am Anfang wusste Yannick auch nicht so recht wie er das mit den Zähnen machen soll.
Er hat mich öfters mal gezwickt. ich hab ihn dann immer aua gesagt und ihn abgedockt.
Einmal hat er mich richtig doll gebissen (hat auch geblutet und tat höllisch weh). dadurch das ich mich so erschrocken hab, hab ich sehr laut aua gesagt. er hat sich dabei richtig erschrocken und geweint.
Seitdem war er vorsichtiger und hat mich nie wieder gebissen.

Gestillt haben wir letztendlich 19Monate

LG
Steffi

Beitrag von corinna1977 20.10.10 - 13:55 Uhr

Am Anfang, mit den ersten Zähnen hat sie tatsächlich hin und wieder und auch mal öfter zugebissen, tat verdammt weh und ich hätte so gerne abgestillt, aber Karlotta trinkt nicht aus der Flasche und hat am Anfang auch recht schlecht gegessen, also musste ich wohl oder übel weiter machen. Jetzt ist sie schon fast 14 Monate und sie stillt nachts noch, hat inzwischen 11 Zähne und ich merke da sehr, sehr selten noch was davon....

Alles Gute,
Corinna

Beitrag von stephi2903 20.10.10 - 21:51 Uhr

Hallo zusammen,
da habe ich ja gleich die richtigen Ansprechpartner gefunden. Mein Zwerg auch ist auch 6 Monate und hat 2 (halbe) Zähne, die ich zum Glück nicht merke, haben auch mal eine Frage. Ich wollte eigentlich langsam mit Beikost anfangen, aber er mag nichts aber auch wirklich gar nix. Ist mittlerweile schon so das er den Kopf wegdreht wenn ich mit einem Löffel komme und zwingen will ich ihn ja auch nicht. Jetzt die Frage: Wie lange habt ihr ausschließlich gestillt? Habe mal gehört man (Frau) könne auch solange voll stillen bis das Kind feste Nahrung zu sich nimmt. Hat das einer gemacht?

Liebe Grüße
Stephi und Giulien 6 Monate