Ich muss zum Diabetologen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von seluna 20.10.10 - 11:05 Uhr

Ich habe es geahnt, wenn mein Arzt dringend versucht mich zu erreichen, kann nur der Belastungstest nicht in Ordnung gewesen sein.

Mein Arzt meinte es sei grenzwertig, aber eindeutig nicht o.k
Der Nüchternwert war 99 (normal bis 80) und eine Stunde nach dem Zuckersaft hatte ich 169, dazu habe ich leider keinen Normwert.

Nun muss ich zum Diabetologen und ich fühle mich irgendwie total mies.
Ich kann nicht mal sagen warum.

Nun muss geprüft werden ob es ein "einmaliger" Ausrutscher war oder doch etwas nicht stimmt.

Bin schon besorgt, hatte schon dreimal den Verdacht auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die sich aber nie bestätigte.
Gelegentlich habe ich immer wieder ein böses ziehen im Bauchspeicheldrüsenbereich, vielleicht liegt es ja auch daran.
Viellicht ganz gut das ich den Weg gehen muss, mich wundert nur das vor acht Wochen mein BZ Wert noch völlig im Rahmen war und bei meinen anderen drei Schwangerschaften auch ncihts wahr.

Ich weiss, sowas kommt plötzlich....Sorgen mach ich mir doch.

Beitrag von ichbinhier 20.10.10 - 11:07 Uhr

Ist alles halb so schlimm.
Ich hatte zwei völlig normale SS.
In der dritten SS war auch alles ok, bis der zweite Zuckertest positiv war...
Musste dann halt ein paar Wochen Diät leben.

Gibt schlimmeres;-)

Beitrag von seluna 20.10.10 - 11:11 Uhr

und kam dein kind mit normalen massen auf die Welt?
Ich möchte kein Brocken ... #zitter

Beitrag von eya1984 20.10.10 - 11:16 Uhr

sei mir nicht böse aber:

na und?! ich muss auch zum diabetologen und das mein leben lang!

du hast es nach der geburt hinter dir und wenn ich mal ganz ehrlich bin macht mich das immer etwas neidisch und auch traurig.

aber mach dir keine sorgen die werte müssen schon echt mies sein damit es dem baby schadet.
und deine sind "nur" grenzwertig. deinem krümel gehts bestimmt gut und kopf hoch und denk dran nach der geburt ist ein ss- diabetes bei 98-99% der frauen wieder weg.

Beitrag von seluna 20.10.10 - 11:35 Uhr

Muss mein bester Freund auch, d.h aber noch lange nicht das es mich kalt lässt nur weil es mich betrifft.
Für mich ist das neuland, tut mir leid das ich mir Sorgen mache.

Beitrag von schroedino 20.10.10 - 12:17 Uhr

ich musste diesmal auch zum diabetologen, da meine Werte zwar noch gerade so im Normbereich waren, jedoch andererseits grenzwertig. Naja ich habe erst in der 29. SSW den Test gemacht u. nachdem ich beim Diabetologen war, musste ich piecksen. Die erste Woche war ätzend, da ich nie wusste was ich essen darf u. hatte immer Hunger. Jetzt hats sichs eingespielt u. es ist auch nicht so schlimm, wenn man mal zu viel isst oder halt das falsche u. der Wert außer dem Rahmen kommt. Ich denke mir solange man nicht sich spritzen muss u. weniger Weizen u. Zucker vermeidet gehts schon.
In der ersten SS hatte ich den Test nicht gemacht, aber denke das ich es auch hatte, denn zu groß war mein kl. Mann nicht u. diesmal soll meine kl. Bauchmaus auch nicht arg groß sein u. viel zugenommen habe ich auch nicht (5-6 kg), jedoch kam mein großer 3 Wochen zu früh wg. Verkalkungen, Unterversorgung, Fruchtwasser zu wenig usw... Ich habe im Internet gelesen, dass SS-Diabetis nicht nur große Kinder der Auslöser sein kann, sondern auch Frühgeburten!

Schroedino + Florian 21 Monate + BabyGirl inside ET -36