Elternzeit Abzug Jahresurlaub

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kuebi 20.10.10 - 11:35 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte mich nochmal bei euch erkundigen wie das genau ist. Es heißt das pro Kalendermonat Elternzeit ein Zwölftel vom Gesamtjahresurlaub abgezogen werden. Was heißt Kalendermonat? Ich dachte das wäre vom ersten bis letzten des Monats. Ist das richtig?

Mein Mann ist ab Geburt 2 Monate in Elterzeit gewesen. Das heißt vom 12.2. bis zum 11.4. Ich bin der Meinung, dass sein Chef nur 1/12 somit abziehen darf. Er hat insgesamt normalerweise 30 Tage. Ein Monat sind also 2,5 Tage. Er hat ihm aber 5 Tage abgezogen. Weil er 2 Monate Elternzeit hatte.

Wer hat denn nun Recht? Februar hat ja sowieso weniger Tag #schmoll

LG kuebi

Beitrag von ina_bunny 20.10.10 - 11:40 Uhr

Der Chef hat schon recht.
Dein Mann war doch 2 Monate nicht arbeiten. Wie kommst du da auf 1/12 Monat? #kratz

LG Ina

Beitrag von kuebi 20.10.10 - 12:37 Uhr

Ein Zwölfltes des Jahres meinte ich. Also ein Monat. Da es ja heißt Kalendermonate.

Beitrag von windsbraut69 20.10.10 - 12:41 Uhr

Es ist trotzdem korrekt.
Es sind ja 2 Kalendermonate "angebrochen" und die Anzahl der Tage im Februar hat damit nichts zu tun.

Gruß,

W

Beitrag von susannea 20.10.10 - 23:09 Uhr

Nein, das ist nicht korrekt, es zählen wirklich nur die vollen Kalendermonate!

Voll sind sie nicht mehr, wenn ein Tag gearbeitet wurde.

Anders wäre es, wenn dort stehen würde, für jeden Monat Elternzeit wird um 1/12 gekürzt. Dann würde deine Rechnugn zutreffen!

Beitrag von kuebi 20.10.10 - 12:41 Uhr

War grad zu schnell. Es heißt doch volle Kalendermonate. Für mich geht ein Kalendermonat vom ersten bis zum letzten eines Monats. Im Februar war er 17 Tage in Elternzeit und im April 11. Das sind für mich nicht volle Kalendermonat. Beim Elterngeld werden auch nur die vollen Monate gerechnet. Verstehst du jetzt wie ich meine? So wurde es mir zumindest in der Berufsschule begebracht.

Beitrag von windsbraut69 20.10.10 - 12:42 Uhr

2 halbe sind aber ein Ganzes - habe ich in der Schule gelernt :)

Beitrag von kuebi 20.10.10 - 12:50 Uhr

http://www.vnr.de/b2b/personal/arbeitsrecht/kuerzung-des-urlaubs-bei-elternzeit.html

nach einer Weile suchen, hab ichs nun bei Google gefunden.

Wobei im Kaufmännischen unnd ähnlichem 2 Halbe nicht immer ein ganzes sind ;-)

Beitrag von windsbraut69 20.10.10 - 15:19 Uhr

Das ist ein Ding, hätte ich nicht gedacht!

Gruß,

W

Beitrag von susannea 20.10.10 - 23:08 Uhr

Aber so zählt es nicht!

Es zählen wirklich nur Kalendermonate vom ersten bis zum letzten! Es darf also wirklich nur um 1/12 in diesem Fall gekürzt werden!

Nimmt man die Partnermonate getrennt, kommt man ganz ohne Urlaubskürzung aus!

Beitrag von susannea 20.10.10 - 23:06 Uhr

Nein, der Chef hat UNrecht, denn es ist nur ein voller Kalendermoant enthalten!

Beitrag von kuebi 20.10.10 - 12:45 Uhr

Okay hab jezt was interessantes gefunden. Hat sich dann erledigt.

http://www.vnr.de/b2b/personal/arbeitsrecht/kuerzung-des-urlaubs-bei-elternzeit.html

Falls es euch interessiert

LG kuebi

Beitrag von momfor3 20.10.10 - 13:52 Uhr

Sehr interessant!!!
Danke für die Seite. Könnte für meinen Mann mal interessant werden......

Ich hätte jetzt ehrlichgesagt gedacht, der Chef deines Mannes hätte Recht. Aber so kann man sich täuschen.



mf3

Beitrag von zwillinge2005 20.10.10 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich denke, der Urlaub darf nur um 1/12 gekürzt werden, da nur der März komplett Elternzeit ist.

LG, Andrea

Beitrag von susannea 20.10.10 - 23:10 Uhr

Fu hast Recht, denn es ist nur ein voller Kalendermonat enthalten!