Kiga-Lagerfeuer: Obstbaumholz ok?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schullek 20.10.10 - 11:39 Uhr

Hallo,

wir suchen für unser Lagerfeuer im Kiga noch händeringend nach Holz. Nun hat uns jemand ne gute Ladung an Obstbaumholz angeboten. Die Leitung meint nun aber, dass dieses Holz nicht geht, da es spritzen würde.
Ich kenne mich da ehrlich gesagt wenig aus. habe ein wenig gegoogled, aber nichts spezifisches dazu gefunden. Eher wird beim grillen wohl mancherorts gerne Obstbaumholz verwendet, weil es einen tollen Geschmack gibt. Nun ja, wie dem auch sei, kann mir irgendjemand etwas dazu sagen?

lg und Danke!

Beitrag von fensterputzer 20.10.10 - 11:46 Uhr

Fragt einfach ob ihr beim zuständigen Förster einen Sammelschein bekommt. Dann könnt ihr für ca 5 € im Wald Holz sammeln soviel ihr wollt , manchmal ist es aber eingeschränkt auf 1 Festmeter.

Beitrag von schullek 20.10.10 - 11:52 Uhr

das kenn ich noch nicht. aber danke! ich hör mich mal um, wo das bei uns hier geht. danke!
zu obstbaumholz weißt du nichts, oder?

Beitrag von fensterputzer 20.10.10 - 12:04 Uhr

da Obstbäume noch im Saft stehen platzen sie gern auf und das ist dann mit spritzen gemeint...

btw. Das geht in jedem Revier/Wald

Beitrag von raena 20.10.10 - 12:29 Uhr

Wichtig ist wie alt das Holz ist, ob es schon abgelagert ist oder frisch geschlagen.

Frisch geschlagenes Holz (also aus diesem Jahr) kannst du in keinem Fall verwenden, das es innen zu feucht ist (egal welche Sorte), nicht richtig brennt und unheilmlich qualmt.

Wenn es gut abgelagert ist (besser 2-3 Jahre alt) dann ist es innen trocken und man kann es gut verbrennen.

Nadelhölzer enthalten mehr Harz und verbrennen mit mehr Rückständen und da kann es auch mal "knallen".

Laubbäumen (und Obstbäume sind ja generell Laubbäume) verbrennen ruhiger, mit weniger Rückständen.

Und je härter das Holz ist, desto länger brennt es.

======> Wenn das Holz gut abgelagert ist (2-3 Jahre alt) dann könnt ihr es auch gut für ein Lagerfeuer verwenden. Wenn es frisch ist, .... aufheben und in drei Jahren verheizen.

Schau auch mal da:
http://www.timber-macpom.de/holzkunde.php

LG
Tanja

Beitrag von fensterputzer 20.10.10 - 13:08 Uhr

im Wald sammelt man Totholz und schlägt kein frisches Holz

Beitrag von raena 20.10.10 - 13:55 Uhr

Klar denn sonst bräuchte man auch eine Fällgenehmigung und keine Sammelgenehmigung! #cool

......aber was hat das mit meiner Antwort zu tun? #kratz

VG
Tanja

Beitrag von frozaen85 20.10.10 - 12:49 Uhr

Wir verbrennen gerade unseren Apfelbaum aus dem Garten. Allerdings im Kamin. Hab aber noch nicht gemerkt, dass es spritzen soll. Da wäre ja die Scheibe auch verspritzt und die ist total sauber. Ich denk, wenn das Holz lange genug lag (unseres ist vom letzten Jahr, allerdings nicht so dick und wo es trocknete, war den ganzen Tag die Sonne) dann könnt ihr das nehmen.
LG