Eure Meinung: Kurz nach Entbindung Mannschaftsfahrt

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sony10309 20.10.10 - 11:55 Uhr

Hallo Zusammen!

Forne weg: Mein Tochter hat mir die Buchstabentaste "fau" aus der Tastatur geklaut, daher schreib ich jetzt alles mit f statt mit ....


Also, wie schon erwähnt, haben wir eine Tochter fon jetzt 19 Monaten, ich bin wieder ss und 'ET soll der 23.5.11 sein.

Mein Mann nerft mich jetzt schon ein paar Tage damit, dass seine Mannschaftsfahrt zum Ballermann am 13.6. ist und er doch for hat mit zu fliegen.

Ich gönne ihm jeden Spaß, die Fahrten hat er auch bisher immer machen dürfen, wobei dürfen hier das falsche Wort ist. Er ist erwachsen und ich sehe mich nicht in der Position ihm etwas zu ferbieten, was ich for gar nicht allzu langer Zeit auch sehr gerne gemacht habe. Das gleiche gilt fürs Ausgehen.

Nur diesmal finde ich das schon ein bisschen befremdlich, dass er es überhaupt in Erwähgung zieht zu fliegen, wo doch fielleicht das Baby erst zwei Wochen alt ist (bei Übertragung) oder wenn ich einen Kaiserschnitt bekommen sollte, wie soll ich denn da meiner "Großen" gerecht werden?


Wie seht ihr das?

#winke

Beitrag von hullifan 20.10.10 - 12:01 Uhr

Hi, wenn es eine geschäftliche Reise wäre, müßte er auch weg... hast Du sonst Niemanden, der Dich ein paar Tage unterstützen könnte? Soviel dazu. Ballermann? Naja das geht ja nun eigentlich gar nicht, ich bin alles andere als spießig, aber Ballermann ist echt assi #rofl
Ich wär damit nicht wirklich happy.

Beitrag von sony10309 20.10.10 - 12:06 Uhr

Eine geschäftliche Reise ist wohl nicht zu fergleichen mit einem Männerurlaub. Geschäftsreisen gibt es im Job meines Mannes nicht.

Und ich habe auch niemanden, der mir helfen kann. Meine Familie wohnt weiter weg und meine Mutter würde sich auch sicherlich nicht extra freinehmen, damit er fliegen kann.


Ballermann...ist Geschmacksache. Für einen Männerurlaub der zum Feiern gedacht ist wohl genau das Richtige.

Beitrag von 96kati 20.10.10 - 12:34 Uhr

Es geht hier ja nun nicht gerade um eine Geschäftsreise....

Beitrag von sunshine1176 20.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo Sony,

zuerst habe ich die Augen verdreht und gedacht: boah, was für ne Rechtschreibung! Dann musste ich wegen der Schreibweise lachen!

Aber der Inhalt ist gar nicht zum lachen! Wenn mein Mann das machen wollen würde, wäre ich sehr enttäuscht, dass er lieber nach Malle oder wohin auch immer fliegt, als bei mir zu sein!

Ich bin immer der Meinung, dass man auch noch eine eigenständige Person ist und wir geben uns beide die Freiheiten, die wir brauchen und die vertretbar sind. Aber das ist für mich nicht vertretbar und ich würde ihm das auch sagen! Vielleicht hat er nicht so genau darüber nachgedacht, was das für dich bedeutet? Rede nochmal mit ihm und erklär es ihm.

Alles Liebe für euch
sunshine

Beitrag von sarah2810 21.10.10 - 07:46 Uhr

Wenn Du Ihren Text richtig gelesen hättest wüsstet Du das Ihr V an der Tastatur defekt ist.



Wie sagte meine Oma wer lesen kann ist klar im Vorteil.....


:-p

Beitrag von sunshine1176 21.10.10 - 08:58 Uhr

Schade, dass man hier anscheinend alles haargenau aufschreiben muss!
Ich habe den Text richtig gelesen und genau darauf war der erste Teil meiner Antwort abgestimmt, auch wenn ich es nicht nochmal extra geschrieben habe!

Aber immer wieder schön, dass man so dezent auf Dinge aufmerksam gemacht wird und es freut mich, dass ich dir die Möglichkeit gegeben habe, zu meckern und jemanden zurechtzuweisen!

Wie meine Oma immer so schön sagte, wer denken kann, hat es auch nicht schwerer!

:-P

Beitrag von sarah2810 21.10.10 - 14:00 Uhr

War das nicht: Wer denken kann ist klar im Vorteil??


Wollte niemanden zurecht weisen tut mir Leid wenn du das so verstanden hast...
Gibt aber auch genug die das was Du geschrieben hast, geschrieben und auch so gemeint hätten.

also sry nochmal

Beitrag von ryja 20.10.10 - 12:20 Uhr

Männer haben mitunter komische Ideen! #kratz

Traust du es dir zu? Dann lass ihn ziehen - er sitzt sonst gefrustet zu Hause.

Ich hatte hier Zwerg 10 Tage alt, die Große heftig krank und der Mann beruflich weg. Ging auch. Am Anfang schlafen die Zwerge ja noch. Mein Zwerg wohnt seit dem im Tragetuch.

Beitrag von frauke131 20.10.10 - 12:21 Uhr

Hallo,

lustig Dein fehlendes V! Soll ich mich anpassen?

Nee, mal im Ernst. Ist schon schwierig und ich denke, mein Mann hätte sich gegen eine mehrtägige Fahrt entschieden. Ich denke, es geht ja nur um dieses eine Jahr, da sollte er schon verzichten können. Teil ihm Deine Sorgen mit!

Beitrag von 96kati 20.10.10 - 12:34 Uhr

Hallöchen!

Ich finde es sehr traurig, dass dein Mann eine Sauffahrt seiner kleinen Familie vorzieht.
In meinen Augen furchtbar unreif...

Ich kann dich also absolut verstehen!

Vielleicht kommt ihm ja doch noch die Erleuchtung. #aha

LG
Kati

Beitrag von silbermond65 20.10.10 - 12:36 Uhr

Wenn er zu Hause bleibt,ist er doch sicher arbeiten.Was machst du denn dann?
Oder mal angenommen ,er wäre zu der Zeit krank ,oder müßte auf Geschäftsreise oder was auch immer.
Mensch,es sind ein paar Tage ,die er dann weg ist.
Gönn ihm die Zeit doch.

Beitrag von frauke131 20.10.10 - 13:03 Uhr

Es ist einfach mal ein Unterschied, ob er arbeiten MUSS oder ob er frei zum Saufen nimmt. Als werdende, später stillende Mutter steckt amn auch zurück und ich finde schon, dass Mann da auch zurückstecken kann. Viele nehmen extra Urlaub, um bei ihrer Familie sein zu können und ihre Frauen zu unterstützen.

Er kann doch nächstes Jahr wieder mitfahren, sie werden ja nicht jedes Jahr Kinder bekommen.

Wir lasse uns auch unsere Freiräume, aber nicht auf Teufel komm raus. Und manchmal sollte die Familie vielleicht vorgehen#schein

Beitrag von 96kati 20.10.10 - 13:12 Uhr

#pro

Beitrag von 5474902010 20.10.10 - 14:05 Uhr

**Viele nehmen extra Urlaub, um bei ihrer Familie sein zu können und ihre Frauen zu unterstützen.**


Da stimmt wohl. Als die Frau vom Bruder meines Freundes im Sommer ein Kind bekommen hat, hatte der Mann auch extra Urlaub genommen, um seine Frau in den ersten Wochen zu unterstützen.
Natürlich möchte man seinen Mann nichts vorschreiben, aber gerade die Wochen nach der Geburt wäre doch Unterstützung nicht verkehrt und man möchte doch auch normalerweise, wie du schon schreibst, bei der Familie sein. Nächstes Jahr kann er doch dann wieder mit!
Ich finde auch, dass man Arbeit und Feier-Urlaub nicht mit einander vergleichen kann. Das Eine was man MUß, das andere was man KANN. Außerdem kommt er ja nach Arbeit nach Hause und im Urlaub ist er ja eine zeitlang weg von zu Haus und sicher wenig "verfügbar".

Beitrag von silbermond65 20.10.10 - 14:07 Uhr

Er kann doch nächstes Jahr wieder mitfahren, sie werden ja nicht jedes Jahr Kinder bekommen.

Und nächstes Jahr heißt es dann .....wir haben jetzt aber zwei Kinder,du bist der Vater ,also möchte ich ,daß du du hier bleibst ,denn ich kann ja auch nicht.
Sorry,aber wenn man bzw. Frau will ,findet man immer einen Grund um dagegen zu sein.
Nur weil er die Paar Tage mit möchte,heißt es doch nicht,daß ihm seine Familie nicht vorgeht.
Wie in vielen anderen Familien gibts doch auch hier sicher ne Oma,Onkel,Tanten ,was weiß ich.
Ich finde,man kann sich auch echt anstellen.

Beitrag von frauke131 20.10.10 - 14:34 Uhr

Das ist doch Quatsch und ihr Beitrag klingt ja nicht so, als würde er keinen Ausgang kriegen, zumal sie sich offensichtlich auch ihre Freiheiten nimmt.

Aber in dem speziellen Fall will er um den Geburtstermin seines Kindes weg und besitzt nicht das Feingefühl zu sagen, er bleibt bei seiner Frau. Ich denke auch nicht, dass man immer andere hinzuziehen muss, damit man Freiheiten hat.
Bei uns war niemand, der einfach eine Woche freimachen konnte. Außerdem sollte der Mann derjenige sein, der einen unterstützt, es ist ja auch sein Kind.

Bei uns im Freundeskreis gehen die Männer auch nicht saufen, wenn ihre Frauen knapp vor oder nach dem Entbindungstermin sind. Es geht darum EINMAL zu verzichten, er ist schließlich keine 13 mehr.

Beitrag von juniorette 20.10.10 - 15:07 Uhr

"Wie in vielen anderen Familien gibts doch auch hier sicher ne Oma,Onkel,Tanten ,was weiß ich. "

Wie du schon selber festgestellt hast: in "vielen" Familien, nicht in allen #aha
Ich habe zum Beispiel niemanden in der Nähe.

Und selbst WENN ich jemanden HÄTTE, dann würde ich diese Personen nur im Notfall um Hilfe bitten, nicht weil mein unreifes Jüngelchen von Ehemann unbedingt zum Ballermann fliegen muss #klatsch

Beitrag von braut2 20.10.10 - 17:30 Uhr

Na entschuldige, es sollen ANDERE Familienmitglieder einspringen, damit mein Mann feiern gehen kann?? "Mama, kannst Du mir für 5 Tage helfen mit den Kindern?" "Warum, was ist denn mit Deinem Mann?" "Och, der mag lieber mit seinen Kumpels nach Malle fahren" :-[
Und was das Jahr drauf ist wird man sehen. Ich als Mutter sollte mri mal rausnehmen meinen Mann kurz nach Geburt mit Kleinkind und Baby allein zu lassen um feiern zu gehen. Ich würde zerrissen.........

Ja, ich finde auch man kann sich anstellen. Nämlich als Mann, wenn er mal kurz nach Geburt nicht mitfahren könnte.......

Beitrag von braut2 20.10.10 - 12:56 Uhr

Also sorry, ich hab in einer Woche Entbindung und meinem Mann würde es sichelrich nicht einfallen, eine Sauffahrt mit seinen Männern zu veranstalten kurze Zeit danach. Wir haben auch noch 2 Kinder um die man sich kümmern muss und warum bitte soll ich meine Familie mit einspannen, damit mein Mann tagelang seinen "Spaß" hat . Hat er sowenig Spaß im Leben, daß ich ihm das "gönnen muß" ??
Und nein, mein Mann hat dann Urlaub und wird auch nicht arbeiten gehen. Und wenn er das müsste, wäre es immer noch was anderes, denn dann wäre wenigstens abends jemand da.

Ich gönne meinem Mann wirklich alles erdenkliche, aber ich finde nicht, daß man so kurz nach Geburt und mit nem Kleinkind die Frau für n paar Tage wegen Party allein lassen sollte.

Lg b2

Beitrag von nele27 20.10.10 - 15:47 Uhr

Seh ich genauso... meiner kann auch vieles machen, was ich ihm gönne. Aber so eine Sauffahrt dirket nach der Geburt gehört definitiv nicht dazu #gruebel

LG, Nele
36. SSW

Beitrag von agostea 20.10.10 - 16:23 Uhr

Sehe ich genauso!

Gruss
agostea

Beitrag von asimbonanga 20.10.10 - 21:32 Uhr

Unreif das Ganze-----
solange Männer noch auf Sauf-Tour zum Ballermann fahren sollte man sie nicht zum Vater machen.

Beitrag von nebelung 21.10.10 - 10:28 Uhr

#pro

Beitrag von michamama 20.10.10 - 13:08 Uhr

Hallo,
vielleicht gehört dein Mann ja zu denen, die ein Neugeborene erst richtig wahrnehmen wenn es da ist. Du bist ja noch am Anfang der Schwangerschaft, vielleicht braucht er einfach noch ein bißchen um sich darauf einzustellen.
Deshalb wäre ich ihm nicht böse, aber ich würde schon versuchen ihm davon abzubringen... Wäre für dich ja wirklich stressig und das muß nicht sein!

  • 1
  • 2