leistenbruch beim neugeborenen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von trilla 20.10.10 - 12:04 Uhr

hallo gibt es hier erfahrungen mit leistenbrüchen? mein kleiner hat wohl einen. doc meinte ich solle das eben jetzt immer beobachten. soll den darm zurückdrücken falls er rauskommt. ich habe doch da keine ahnung von. bin so hilflos und mache mir furchtbare sorgen. er will erst in ein paar monaten wenn es geht operieren, damit der kleine größer ist.

gibts hier erfahrungsberichte. bitte helft einer hilflosen und ratlosen und traurigen mama.

Beitrag von julk 20.10.10 - 13:51 Uhr

ALso ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Ich finde es etwas schwierig sowas selbst zu beobachten. Die Kleine meiner Freundin wurde mit 3 Wochen sofort nach Bekanntwerden operiert. Kalr war es nicht schön, aber sie was super schnell fit und jetzt mit 3 Jahren sieht man so gut wie keine Narbe und sie ist sonst ein topfites Kind - ich beneide die Eltern ehrlichg esagt immer ein bisserl, weil die Kleine in den drei Jahren vielleicht gerade mal 5 Tage Schnupfen gehabt hat und sonst noch nie was...
Aber klar, es gibt unterwschideliche Schweregrade. aber ich würde es nochmal anschauen lassen.
Liebe Grüß Julk

Beitrag von sohnemann_max 20.10.10 - 14:35 Uhr

Hi,

das ist doch nicht schlimm. Die meisten Leistenbrüch bzw. Nabelbrüche verschließen sich von selbst wieder.

Lara hatte einen Nabelbruch, nach ca. 4 Monaten war davon nichts übrig.

Max hatte damals nichts, dafür mit 5 Jahren einen Leistenbruch. Kleine OP und gut ist es.

Mach Dich nicht verrückt, ändern kannst Du es nicht aber dramatisch ist es auch nicht weiter.

LG
Caro mit Max 6 Jahre und Lara 16 Monate