Müsst ihr die Praxisgebühr entrichten???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miri83 20.10.10 - 12:13 Uhr

Hallo zusammen,

ich meine hier schon desöfteren gelesen zu haben, dass Schwangere keine Praxisgebühr zu entrichten haben.

Tja, letzten Freitag hatte ich wieder einen Termin beim FA. Es wurde lediglich CTG geschrieben, kein US, keine Untersuchung, gar nichts und ich musste 10 EUR blechen.

Wie ist das bei euch? Ist es wirklich korrekt dass ich 10 EUR bezahlt habe, denn die beiden Arzthelferinnen waren sich selbst nicht einig.

Danke & Grüße

Miri + Babyboy inside (27+5) #verliebt

Beitrag von ichbinhier 20.10.10 - 12:14 Uhr

ich zahle auch immer die 10 Flocken ;-)

Beitrag von yvonne291284 20.10.10 - 12:15 Uhr

Also ich muss auch in jedem neuen Quartal die üblichen 10,- € Praxisgebür bezahlen.

Beitrag von nadine1013 20.10.10 - 12:15 Uhr

klar, sonst kriegst du halt nur ne STandarduntersuchung und darfst keine Fragen stellen

finde das völlig okay

Beitrag von zibbe 20.10.10 - 12:16 Uhr

Japp, ich darf auch jedes Quartal die PRaxisgebühr zahlen. Aber hebe die Quittungen brav auf! Die kannst du nämlich von der Steuer absetzen. :-)
LG, zibbe

Beitrag von fyluc 20.10.10 - 12:16 Uhr

Hatte mich auch gewundert bei mir ich musste sie auch zahlen aber ich gebe die 10€ und gut ist so kann ich immer hin wenn was ist ;-)

Beitrag von summi86 20.10.10 - 12:17 Uhr

Hi,

also ich muss zwar auch jedes Quartal die reizende Praxisgebühr bezahlen, kriege aber auch bei jeder Untersuchung auch Ultraschall und volles Programm. Von dem her hab ich ehrlich gesagt kein Problem damit die Praxisgebühr zu zahlen.

LG

Bianca + 3 #stern chen im Herzen + Babygirl inside (23+0)

Beitrag von tanja1201 20.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

es ist richtig, dass Du als Schwangere eigentlich von der Praxisgebühr befreit bist.
Allerdings darf man sich dann auch nicht wundern, wenn der FA nur "Dienst nach Vorschrift" macht.
Ich zahle bei meiner FÄ immer, dafür macht sie auch total oft unaufgefordert US ohne Extrakosten für mich!
Wenn Dein Arzt allerdings nur die 3 vorgeschriebenen US macht und sonst nichts weiter, dann würde ich glaube ich nicht zahlen!

LG, Tanja

Beitrag von mausi6375 20.10.10 - 12:18 Uhr

theoretisch mußt du sie nicht entrichten.

allerdings zahlt die kasse nur die reine vorsorge, alles was über das guten tag hinaus geht, wie z.b. fragen, wie es mir geht, besprechung kleinerer wehwehchen geht schon über die vorsorge hinaus und dafür muß der doc die 10,- kassieren. ((so stehts wenigstens auf dem aushang in der praxis von meinem fa)

lg
maren

Beitrag von carlos2010 20.10.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

Die € 10,-- zahlst Du ja für das ganze Quartal, Du hast ja mehr als eine Untersuchung in diesem Quartal.

Finde diese ganze Aufregerei wegen der €10,-- immer echt unglaublich#augen.


Alles Gute#klee

Beitrag von miri83 20.10.10 - 12:21 Uhr

Ich reg mich ja nicht auf, wollte mich einfach nur mal informieren...aber scheinbar darf man in dem Forum echt nichts mehr fragen...

Beitrag von qrupa 20.10.10 - 12:23 Uhr

Mir geht es dabei einfach ums Prinzip. Wenn ich nur Vorsorge nach den Mutterschaftsrichtlininen will bzw der Arzt es selbst so macht, dann ist es schklichjt und ergreifend betrug am Patienten die Praxisgebühr zu verlangen udn da mach ich nicht mit. ich laß mich nämlich nur sehr ungern bescheißen

LG
qrupa

Beitrag von nadja.1304 20.10.10 - 12:20 Uhr

Hallo Miri,

also es ist wohl so: die Vorsorge ist befreit von der Praxisgebühr. Sobald du aber eine "Beratung" in Anspruch nimmst, sowas wie, da zwickt es, was ist das, sind die 10 Euro fällig.
Ob die 10 Euro beim CTG gerechtfertigt waren, weiß ich nicht genau, da ein CTG zwar gängige Praxis ist, aber eigentlich nicht in den Rahmen der Vorsorge gehört, sondern nur bei besonderer Indikation eingesetzt werden sollte. Deswegen tendier ich da mehr zu, dass das so schon stimmt.

Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen.

LG Nadja

Beitrag von krebs83 20.10.10 - 12:21 Uhr

Hi Miri,

ich lass mir wenn möglich von meinem Hausarzt eine Überweisung geben, dann kann der mich auch noch an andere Ärzte überweisen wenn was ist.

Aber lieber entlöhn ich auch die 10 Euro wenn ich dann mein rundum-sorglos-Paket beim FA bekomme, Geborgenheit und Sicherheit geht nun mal vor (und was sind scho hochgerechnet 40 Euro für ein neues Leben???).

LG Krebs83 14.SSW

Beitrag von anjapasson 20.10.10 - 12:21 Uhr

hallo,

ich habe meine vorsorgeuntersuchungen bei uns in der frauenklinik, die auch speziell vorsorge in der schwangerschaft anbietet.

ich musste dort die 10 euro praxisgebühr noch nie bezahlen und auch für andere untersuchungen musste ich noch nie zahlen.

ein vorteil hats auch noch, man kennt die hebammen, denn die wechseln mit kreißsaal und schwangerenvorsorge ab, so dass man mit allen schon vertraut ist.

liebe grüße
anja

Beitrag von katreinerle 20.10.10 - 12:21 Uhr

Ich habe in jedem Quartal eine Überweisung von meinem HA bekommen, weil ich da auch öfters hin musste & so nur einmal 10 € bezahlen musste.

LG katreinerle

Beitrag von qrupa 20.10.10 - 12:21 Uhr

Hallo

für die reine Vorsorge mußt du nicht zahlen. Allerdings gehört CTG nicht zur Vorsorge dazu und wenn du eines willst dann waren die 10€ gerechtfertigt.

LG
qrupa

Beitrag von nupsie 20.10.10 - 12:23 Uhr

Hallo,

sieh mal hier auf der Seite

http://www.bvf.14v.de/frauen_info.php?r=0&m=0&s=0&page=6&rc=16&artid=89&search=praxisgeb%FChr

LG Steffi

Beitrag von .4kids. 20.10.10 - 12:26 Uhr

Wegen 10 euro, alle drei Monate so ein aufriss#schock

Beitrag von miri83 20.10.10 - 12:34 Uhr

Ich hab es oben schon mal geschrieben, ich wollte mich lediglich informieren...stell dir vor ich zahle jedes Quartal 2 x 10 EUR, beim HA und beim FA und ich mach sicherlich kein Aufriss deshalb, tzeeeeeeeeeeeeeee....

Beitrag von carlos2010 20.10.10 - 12:39 Uhr

Dann solltest Du Dir von Deinem HA eine Überweisung für Deinen FA geben lassen, dann zahlst Du nämlich nur 1x € 10,--.
Nur mal so als Tipp!

Beitrag von miri83 20.10.10 - 12:55 Uhr

Danke für den Tip, weiß ich jedoch, dass eine Überweisung sinnvoll wäre...allerdings denke ich nicht jedes Mal daran vor dem FA zum HA zu rennen...und wie gesagt, mich bringen 10 oder 20 EUR nicht um im Quartal...

Beitrag von nupsie 20.10.10 - 12:40 Uhr

Warum lässt du dir nicht einfach eine Überweisung geben??#kratz

So mache ich das auch, und zahle dann eben nur 1x pro Quartal die PG:-)

LG Steffi