wie seht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von euremeinung? 20.10.10 - 13:41 Uhr

Hallo,
das habe ich gerade im Magazin unter der Rubrik "so hält die Ehe" gefunden, es ist nur ein Teilausschnitt, aber für mich sehr relevant:

<<Jede Beziehung durchlebt Höhen und Tiefen. Es gibt Phasen in denen es keine leidenschaftliche Liebe gibt. Eine gute Partnerschaft übersteht auch das. Aber ohne sexuelle Harmonie ist eine Beziehung langfristig zum Scheitern verurteilt. Liebe setzt sich aus loyaler Freundschaft und gutem Sex zusammen. Gelegentlich stützt einer der beiden Pfeiler stärker das Gebäude Liebe; fehlen aber beide Stützen bricht alles in sich zusammen. Oftmals wird die Rolle der Sexualität unterschätzt. Fest steht jedoch: Sexuell befriedigte Partner sind glücklicher und neigen seltener zur Untreue.>>

Hintergrund ist nämlich, dass mein Freund des Öfteren schon von Heirat gesprochen hat, mit unserem Sexualleben bin ich allerdings einfach noch nicht glücklich...wir "arbeiten" zwar daran, aber für mich wäre es wichtig, dass es einen Stand erreicht, den ich als befriedigend ansehe und nicht nur nach "wir hatten Sex"

In dem Zitat finde ich das gut umschrieben, was meint ihr?

Beitrag von binnurich 20.10.10 - 14:15 Uhr

ich glaube, das sexuelle Befriedigung in der Partnerschaft allein nicht vor Untreue schützt

Untreu kann man auch aus anderen Gründen werden, da eine Affäre mehr gibt als die reine Befriedigung der Lust

Beitrag von binnurich 20.10.10 - 14:22 Uhr

achso, das heißt natürlich nicht, dass ich denke, dass wenn es mit dem Sex nicht klappt trotzdem gut läuft... das glaub ich nämlich nicht

Beitrag von xxtanja18xx 20.10.10 - 14:15 Uhr

Ja...das beschreibt es wirklich total!!!

Wenn der Sex nicht stimmt, und du daran denkst, die nächsten JAHRE so weiter zumachen...hast du schon eine Antwort ;-)

Erst die "Arbeit" dann die Hochzeit *g*

Man muss ja auch nicht immer gleich Heiraten...oder??

Lg

Beitrag von happy_mama2009 20.10.10 - 14:17 Uhr

Ich bin auch der Meinung, dass Sex in einer Partnerschaft sehr wichtig ist. Denn wenn man keinen Sex hat, ist man irgendwann so frustiert , genervt und unzufrieden das man sich leichter auf andere einlassen kann. Und das führt in vielen fällen zum Ende einer Partnerschaft.

Sieht man sich hier bei Urbia mal um, sieht man was mangelnder Sex auslösen kann, und wie weit manche verzweifelt sind.

Beitrag von lichtchen67 20.10.10 - 14:20 Uhr

Ich sehe das so wie in dem Artikel.. ob jemand untreu wird oder nicht, gut, dem gegenüber bin ich geteilter Meinung, der eine so, der andere so aber grundsätzlich finde ich die Rolle der Sexualität immens wichtig.

Befriedigte Partner sind glücklicher, ja!!!!!

Sex ist für mich eine Art Spiegel der Beziehung. Stimmt in dem Bereich was nicht, schafft das in anderen Bereichen Frust, Trauer, Wut.

Dieses vom anderen begehrt werden, bewundert, diese strahlenden Augen, dieses den anderen restlos glücklich machen und selber restlos glücklich gemacht werden - das geht meiner Meinung nach nur so intensiv über die sexuelle Ebene. Da kann einer tausend Mal am Tag "ich liebe Dich" sagen - das ist nur halb so viel wert.

Lichtchen