Brauche Hilfe beim Kauf von Teutonia Mistral S!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von idi1980 20.10.10 - 14:16 Uhr

Hallo,

wir haben uns für einen Teutonia Mistral S (Kinderwagen) entschieden. Aber beim Zusammenstellen haben sich immer wieder neue Fragen für uns ergeben #kratz:

1. Räder: wir hätten gerne Räder mit Luftkammern. Bei dem Mistral S gibt es drei verschiedene Möglichkeiten 50 / 60 / 60A. Kennt jemand die Unterschiede??

2. Tragetasche: Was sind die Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile zwischen den verschiedenen Taschen: Softtasche, Gestelltragetasche und VarioPlus-Tragetasche? Da ich viele Treppen zu laufen habe, sollte die Tragetasche leicht sein (der Wagen kann unten bleiben). Aber andererseits sollte das Kind, solange es noch nicht sitzen kann, auch dort hinein passen. Habe nämlich mal gelesen, dass die Tragetaschen oft zu klein sind und die Kinder mit ca. 6 Monaten nicht mehr bequem darin liegen können!?

3. Fußsack: Brauche ich einen Fußsack? Entbindungstermin ist der 30. März, d.h. es wird Anfang Frühling sein und dann kommt ja schon der Sommer.

Sorry, bin noch völlig unerfahren und die Beratungen in den Fachgeschäften lassen zu wünschen übrig... #schwitz

Danke für eure Hilfe ;-).

Beitrag von star-gazer 20.10.10 - 14:33 Uhr

Die Taschen musst Du mal anfassen. Wir haben uns für die Vario-Tasche entschieden, weil die Softtasche meiner Meinung nach zu sehr "durchgehangen" hätte mit Baby drin. Viele sagen, die Vario wird schnell zu klein ... das riskier ich! Zur Not wird eben die Flächenverlängerung besorgt und hingeklippt ... dann kann das kleine auch ohne Tasche noch gut drin liegen.
Die Gestelltasche ist größer, hat mir aber vom Tragen her persönlich nicht gefallen ... ich fand die "unausgependelt" beim Hochheben und Tragen ... aber das musst Du ausprobieren.

Mit Fußsack meinst Du Mininestchen, oder? Wir kriegen ein Januar-Baby und haben das mitbestellt. Auch im März kanns noch kalt sein, das kann man schwer sagen ... Also mit der Vario-Tasche z.B. ist das Kleine aber generell schon gut versorgt ... Ist wirklich gut abgedeckt und hat ein Windschott ...
Räder haben wir 60-er genommen, weil wir nicht die kleinsten wollten ... aber was genau der Unterschied ist ?.... das hat mein Mann entschieden ;-)

Beitrag von star-gazer 20.10.10 - 14:34 Uhr

... meine natürlich den Unterschied von Tiefbettfelge 60 zu 60A ... der Unterschied von 50 auf 60 mm ist mir klar #rofl

Beitrag von elimausi 20.10.10 - 14:38 Uhr

Hallo,
ich bekomme zwar auch mein erstes Kind, aber habe schon viel erfahrende Freunde die mir sehr weiter geholfen haben.

Wir haben uns auch den Mistral S gekauft mit Rad Nr. 50 und Gestelltragetasche! Wir haben uns beim Rad optisch entschieden und wegen der Tasche weil sie halt größer ist und das Kind da länger drin liegen kann als wie bei einer softtasche oder der Vario tasche. In die Tragetasche legen wir einfach eine Decke mit rein und haben daher keinen Fußsack mehr extra genommen. Den kannst du dir ja denn kaufen wenn dein Kind schon Größer ist und in der sportkarre sitzt.

http://www.babyonlineshop.de/
Auf der seite kannst du dir den wagen so zusammenstellen wie du das möchtest und es wird alles sehr gut beschrieben. Ansonsten geh ruhig in den handel denn da kannst du dir vor ort den wagen angucken und mit hilfe eines verkäufers alles ausprobieren. Wir waren bei Babyone und wurden sehr gut beraten.

Viel Spass LG

Beitrag von maeusl83 20.10.10 - 14:51 Uhr

also bei den rädern kenne ich mich nicht aus ... ich selbst habe einen teutonia primus mit lufträdern und geländeprofil. also 4 gleich große große räder mit denen man auch mal einen waldspaziergang machen kann.

dann hatte ich eine gestelltragetasche, weil alle anderen einfach zu klein sind und schnell zu klein werden. du musst ja bedenken, du musst mit dem wagen und kind durch einen winter kommen in dem das kind noch liegen sollen kann.

der vorteil der gestelltragetasche war auch wenn wir wo zu besuch waren konnte ich den kleinen einfach darin schlafen lassen. er hatte sein verdeck und auch eine feste begrenzung duch den rand und ratz fatz war die tasche im wagen wieder verriegelt und ich konnte los.

dennoch habe ich mir dann zu weihnachten (augustbaby) einen fußsack schenken lassen Odenwälder XL marine (http://www.baby-markt.de/Kinderwagen-Babytragen/Hersteller-A-Z/Odenwaelder/ODENWAELDER-Kinderwagen-Fusssack-Billi-XL-2010-marine.html) Dieser ist echt genial warm und einer der größten Fußsäcke denn so kannst du ihn echt lange nutzen!!!!!!!!! auch ist er schön kuschelig und lässt sich problemlos waschen und auch mal als spielwiese umbauen ....

Beitrag von maeusl83 20.10.10 - 15:00 Uhr

habe mir die neuen modelle mal angesehen und aus erfahrung kann ich nur sagen, dass ich dir eher zum mistral p raten würde als zum s, weil einfach die kleinen räder schneller kaputt gehen als größere .... auch denke ich dass wenn die räder gleich groß sind der wagen stabiler ist und nicht so schnell kippt ... rien physikalisch gesehen ...

Beitrag von brima1 20.10.10 - 15:46 Uhr

Bin ganz überrascht, wie viele hier die Gestell-TT haben. Hab bisher immer den Anschein gehabt, viele nehmen dann lieber die Fashion-TT.

Für uns kamen nur diese beiden Varianten in Frage. Der Sportsitz vom KiWa wird dann ganz abgebaut und die TT sind einfach größer als die anderen.
Auch wir haben uns für die Gestell-TT entschieden. Die Fashion sieht zwar schicker aus, aber es geht ja doch eher ums Kind. Und da hatte die Gestell mehr zu bieten.

Mich hat etwas überrascht, dass wir in den Geschäften immer nur die Fashion-TT anschauen konnten (die aber mehrfach). Erst im 4. Shop konnten wir die Gestell-TT "live" sehen und waren sofort überzeugt. Also auf jeden Fall beide anschauen!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 20.10.10 - 17:19 Uhr

Hallo,

wir haben einen Mistral S seit nunmehr 2 1/2 Jahren mit Softtragetasche im Einsatz. Unsere zweite Tochter ist Mitte April diesen Jahres geboren, ist von der Jahreszeit her also recht vergleichbar zu eurem ET.

Eigentlich wollte ich unbedingt nen Mistral (ohne S) aber da bei uns ein Babymarkt geschlossen hat und die die restlichen Wägen für die Hälfte verschleudert haben kam ich dann doch zu einem Mistral S. Ehrlich gesagt ärgert es mich immer noch, dass wir keinen normalen Mistral bekommen haben. Ich finde diese Schwenkräder furchtbar (liegt aber nicht am Mistral sondern ist generell meine Meinung). So schön wie man auf ebenem Boden im Geschäft mit diesen kleinen Rädern schiebt, so schlecht schiebt man sie häufig im Alltag. Jeder Bordstein fällt leicht zur Straße ab (ist immer so, damit das Wasser besser abfließt), die Schwenkräder passen sich dem aber an und so rollt der Wagen immer fleißig Richtung Straße und man muss permanent gegenlenken. Kein Problem mit zwei Händen, da merkt man das sogar kaum. Aber sobald man mal nur mit einer Hand schiebt (was ich zur Zeit ständig tue weil ich die Große an der anderen Hand habe) ist das echt total nervig. Die kleinen Räder stören auf geteerten Wegen nicht, doch im Kies oder vor Allem im Schnee ist es nahezu unmöglich mit denen ohne große Anstrengung voranzukommen. Querfeldein spazieren geht zwar, macht aber keinen Spaß. Den Schwenkschieber nutzt man ohnehin nicht, weil sich der Wagen dann kaum mehr vernünftig manövrieren läßt. Also heißt es immer eine Lösung gegen die Sonne zu finden. Da beneide ich doch die Mamis, die in der Stadt mal schnell den Schieber ihres klassischen Mistrals umschwenken und das Kind ohne großen Aufwand vor der Sonne geschützt ist. Und vor Allem stört es mich, dass man auf diesen Wagen keine Lufträder montieren kann - es gibt ja keine passenden dazu :-( Teutonia hat eine sehr strenge Federung, die auch ihre guten Gründe hat und an sich super ist. Doch in Verbindung mit Luftkammerrädern ist das für das Kind und auch für den Schiebenden schon unangenehm bei Kopfsteinpflaster und Co. Wir haben für die Große das teutonia pick up mit Lufträdern (sowas wie das Kiddy Board). Die steht da bei besagtem Kopfsteinpflaster seelenruhig drauf, nichts wackelt oder vibriert, dafür hüpft die kleine Schwester bei zügigem Schritt in ihrer Tragetasche herum. Ist also nicht so der Renner finde ich.

Sorry wenn ich dich jetzt komplett verwirre, aber ich ärgere mich tagtäglich so darüber, dass ich dir das zumindest zu Bedenken geben möchte. Ich würde mir jetzt - wenn ich nochmal einen Wagen bräuchte - einen Mistral P oder Elegance mit Lufträdern holen. Denke aber eher den Mistral P weil der nen Schwenkschieber hat. Aber auf jeden Fall keine schwenkbaren Luftkammerräder...

So, genug verwirrt, zur Tragetasche: Die VarioPlus würde ich nie kaufen, das ist das Geld nicht wert. Die ist durch die stabilen Seitenwände so schmal, dass viele Kinder schon nach wenigen Wochen total eingeengt darin liegen wenn sie denn überhaupt noch Platz haben. Die Länge ist dabei nicht das Problem sondern die Breite. Die Tasche dann rauszunehmen und später die Liegeflächenverlängerung zu nehmen ist meiner Meinung nach keine Alternative, weil das Kind dann auch nicht mehr auf ebenem Untergrund liegt was es ja so lange wie möglich tun sollte. Wir hatten jedenfalls immer mal wieder Leute, die mit nem 3 Monate alten Baby ankamen und dann noch eine Softtragetsche gekauft haben weil die doch etwas breiter ist (ist ja flexibel an den Seiten). Die Gestelltragetaschen sind an sich schön, zum häufigen Tragen und Rausnehmen aber nicht so geeignet. Dafür sind sie einfach zu schwer. Man hat ja in null komma nix einen schweren Brocken drin liegen den man auch noch mitschleppen muss. Außerdem wird dann das Packmaß für's Auto nochmal deutlich größer. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Softtragetasche. Seit zwei Tagen haben wir sie nun zum Fußsack umgebaut und die Kleine sitzt/liegt im Sportwagenaufsatz. Allerdings hätte sie noch locker Platz sowohl in Länge als auch Breite gehabt, sie will aber unbedingt was sehen und das geht so eben besser. Sie ist recht groß - allerdings auch schmal gebaut - und mittlerweile gut sechs Monate alt. Reicht auf jeden Fall lang genug aus.

Fußsack würde ich keinen kaufen. Ende März brauchst du normalerweise keine sooooo dicken Säcke mehr. Da tut es eine warme Decke in der TT auch. Und bis nächsten Winter hast du dann noch viel Zeit. Dann würde ich mir aber einen Odenwälder-Fußsack kaufen (nicht ganz billig aber unschlagbar) und nicht das Original von teutonia.

So, ich hoffe ich konnte wenigstens ein wenig helfen.

Viele Grüße und alles Gute
Ina #winke

Beitrag von hej-da 20.10.10 - 21:35 Uhr

Hallo!

Wir fahren nun auch seit 16 Monaten Mistral S und sind so zufrieden, dass wir ihn definitiv wieder kaufen würden.
Wald, Schotter- und Wiesenprobleme sind absolut kein Problem. Sogar meine Freundin hat sich geärgert, dass sie den Mistral P genommen hat (extra wegen den 4 gleich großen Reifen und den Wandfahrten), da sich mein Wagen auch nach ihrere Ansicht keinesfalls schlechter schieben lässt.
Bei dem Schwenkschieber muss ich meiner Vorschreiberin recht geben. Ohne die kleinen Räder festzustellen, lässt er sich mit den großen Rädern vorn nur sehr beschwerlich schieben!
Im Winter im Schnee, hatten wir jedoch keine großen Probleme, obwohl wir sehr ländlich wohnen, die Wege teilweise schlecht bis gar nicht geräumt waren und wir mindestend tgl eine Stunde unterwegs sind.

Die Räder durfte mein Mann aussuchen. Er fand die 60 ziger am sportlichsten- dort wurde nach Auge entschieden.

Bei der Tragetasche bin ich bis heute absolut froh, die Softtragetasche genommen zu haben! Und erstaunlicherweise passte der wurm knapp 12 Monate rein. Anschließend konnten wir sie dann noch im Herbst als Fusssack nutzen, was ich ebenfalls als sehr praktisch empfand. Übrigens ist die Softtragetasche die längste! Nur an der Breite wird gespart, was jedoch kein großes Problem ist, da auch ein 17 Monate altes Kind noch reinpasst, wenn man sie als Fusssack nutzt.
Auch fand ich sie durchaus stabil genug und der Wurm hat sehr viel im KiWa gepennt!

Wir haben nun den ersten Fusssack gekauft- mit 16 Monaten;-)
Wir hatten bei Bedarf ein Lammfell im KiWa.