Hilfe! Meine Katze macht mich wahnsinnig!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kaku77 20.10.10 - 15:07 Uhr

Hallo

Ich bin vor etwa 2 Monaten umgezogen. Meine Katzen konnten in der alten Wohnung selber rein und raus, in der neuen Wohnung ist dies nicht machbar. Ich lasse sie also nach Möglichkeit rein und raus. In der Nacht bleiben sie drinnen (war schon früher so).

Nun ist es so, dass meine Katze, kaum ist sie draussen, wieder rein möchte, wenn ich sie reinlasse, sitzt sie sofort vor die Wohnungstür und miaut, möchte wieder raus. In der Nacht sitzt sie da und miaut in einer nervtötenden Lautstärke, dass es unmöglich ist zu schlafen. Sie macht mich langsam aber sicher wahnsinnig!

Kennt jemand das Verhalten? Was kann ich dagegen machen? Wenn sie mal gerade nicht miaut weil sie rausmöchte, ist sie „die alte“, schmust, schnurrt… Es ist auch nicht der erste Umzug, bisher hat dies immer super geklappt.

Danke für Eure Antworten!

LG

Beitrag von herzogsa85 20.10.10 - 15:53 Uhr

Hmm,

Katzen sind ja net blöd. Vielleicht merkt sie einfach dass jeder "springt" wenn sie miaut. Meine geht über Nacht raus und ich mache ab einer gewissen Uhrzeit auch die Tür nimmer auf. Schon von Anfang an so. Ich steh doch net mitten in der Nacht auf um Prinzessin von und zu reinzulassen;-)
Ich denke sie wird sich daran gewöhnen. Versuch konsequent zu sein und sie erst rein oder raus zu lassen wenn sie nimmer miaut. Meine ist zum Glück auch recht leise wenn sie miaut, kann man meist ganz gut ignorieren:-D
Bei den Nachbarskatern oben drüber hat das ganz gut geklappt mit dem ignorieren vom Miauen und erst bei Stille rein lassen.
Vielleicht müssen sich dann auch noch Zeiten einpendeln mit dem Rein und raus.

Beitrag von kaku77 20.10.10 - 16:04 Uhr

Ich lasse sie nicht immer rein und raus, wenn Madame miaut. Wir haben inzwischen einen gewissen Tagesrythmus.
Nur; sie ist unglaublich laut und penetrant! Sie kann ohne Probleme eine halbe Stunde vor der Tür sitzen und lautstark miauen, dann legt sie sich vielleicht kurz hin und dann geht das miauen von vorne los. Ich schlafe nur noch mit Ohropax :-)

Aber danke für Deine Antwort :-)

Beitrag von herzogsa85 21.10.10 - 11:33 Uhr

Das ist schon nervig, klar. Aber wie lange geht das denn schon? es pendelt sich ja nicht von heute auf morgen ein. Die können schon ganz schön Ausdauer haben.

Die NAchbarin oben drüber hat nen Siamkater, wen man da unkonsequent wäre und ihn nur einmal rein lassen würde wenn er miaut würde man wahnsinnig werden. Siamkatzen teilen sich ja sowieso schon über jeden Mist mit #bla wenn er merken würde das er damit durchkommt schallt das durchs ganze Haus. #huepf
Ich denke das wird schon. Vielleicht hast du ja einen gewissen Tagesrhytmus. Ich lasse meine Katze morgens rein wenn ich aufgestanden bin. Das ist dann auch meist etwa die gleiche Zeit. wenn sie dann net kommt hat sie Pech, denn dann is niemand da und sie muss warten bis jemand kommt und nix is mit essen. Deshalb gewöhnt sich Madame dann schon nen Rhytmus an. So hat sichs eingependelt dass sie morgens kommt und bis nachmittags-abends schläft und dann gehts raus. wenn ich morgens weg muss kann ich nachts keine Labertasche vor der Tür gebrauchen,deshalb hab ich ihr gar nicht erst angewöhnt das Nachts die Tür auf geht.
Bei dem Siamkater hab ich mitgekriegt dass die Katzen schon nen langen Atem :-p haben können. Aber irgendwann schnallen sie schon dass es so net klappt.
Deine ist vielleicht noch verwirrt weil sie eben nimmer so raus und rein kann wie sie will.

#katze liebe Grüße, das wird schon

Beitrag von kaku77 21.10.10 - 16:21 Uhr

Hallöchen

Das geht so, seit wir da eingezogen sind. Also etwa 2 Monate. Am Anfang dache ich, sie ist frustriert, weil sie noch nicht raus durfte. Nun darf sie raus und macht immer noch Terror.

Mir ist irgendwie nicht wohl dabei, sie nachts draussen zu lassen. Wahrscheinlich, weil mir so mal eine Katze „weggekommen“ ist, spurlos verschwunden. Ich weiss, das kann auch tagsüber passieren. Wie ist es mit der Kälte nachts, ist das kein Problem? Sie haben keinen Unterschlupf.

Naja, ich hoffe es wird besser. Sonst überlege ich es mir dann doch noch, sie nachts rauszulassen. Ich kann diese ständige miauen nicht mehr hören! :-p

Danke für Deine Antworten und LG

Beitrag von lotta12 20.10.10 - 20:55 Uhr


HI,
Du musst die Katzen an feste Zeiten gewöhnen. Da sie nachtaktiv sind, lass sie z.B. um 21:00 Uhr raus und morgens wieder rein.

Unserer steht auch des Öfteren an der Tür. Eben so, wie er grad Lust hat.
Doch man macht nicht alles so, wie der Herr es eben mag.

Viel Glück!#katze