blutschwämmchen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nic1976 20.10.10 - 17:21 Uhr

Wer hat Erfahrungen mit Blutschwämmchen am Nasenloch ? Ab welcher Grösse muss es behandelt werden? Hatten es euere Kinder wenn ja, wie habt ihr es gehandhabt oder behandelt oder habt ihr garnichts gemacht ??

MFG nic1976

Beitrag von tigertatze1205 20.10.10 - 17:29 Uhr

Hallo Nic,

also meine Johanna hat am Unterarm ein Blutschwämmchen. Es ist auf einmal wesentlich größer geworden und auch stark durchblutet.
Sprich unbedingt mit Deinem Kinderarzt. Wir sind überwiesen worden zum Chirurgen und der hat das Blutschwämmchen vereist.

Das tut den kleinen Mäusen nicht weh und verhindert, dass es wächst. Inzwischen ist das von Johanna schon lange nicht mehr so stark durchblutet und fasst sich auch ganz anders an.
Viele Blutschwämmchen verschwinden angeblich um das erste Lebensjahr herum von allein, aber da es bei Deinem Kleinen im Gesicht ist, würd ich da nicht abwarten wollen.

LG Sabrina

Beitrag von marusja86 20.10.10 - 17:39 Uhr

Hallo

unser kleiner hat auf dem kopf ein blutschwämchen.

ich wollte es erstmal weg lasern lassen, aber der KiA sagte das es von alleine weg gehen würde.

frag doch den KiA oder ein Hautarzt.

LG

Beitrag von simerella 20.10.10 - 18:24 Uhr

Hi,

hab im Kinder-OP gearbeitet...kleine Blutschwämmchen kann man "sticheln" lassen, d.h., kurz veröden, damit die Blutzufuhr getrennt ist und es sich zurückbildet und nicht weiter wäschst. Grössere Hämangiome kann man mit Laserung behandeln lassen.
Am besten Du fragst Deinen KiA, was er Dir raten würde. Man kann auch einfach erst mal abwarten.

LG,
simerella.

Beitrag von genuine 20.10.10 - 20:00 Uhr

Hallo!

Greta hat ein Blutschwämmchen neben der Nase und das wird im Novenber weggelasert!
Am Körper wartet man wohl ab, aber im Gesicht wurde uns in der Klinik zum lasern geraten.

Wir wurden vom Kinderarzt zum Hautarzt überwiesen. Dort wurden wir zur Uniklinik weiter überwiesen, da die einen besseren Laser haben.

Liebe Grüße,

genuine

Beitrag von ina175 20.10.10 - 21:19 Uhr

Marius hatte im ersten Lebensjahr insgesamt 4 Blutschwämmchen allerdings nicht am Nasenloch. Sondern: Fuß, Bauch, Hals und Kin.

Fuß war nach dem ersten Geburtstag weg, Bauch verblasste so um den 2. Geburtstag und Hals und Kin werden langsam auch weniger (3,5 J.)

Der Sohn einer Freundin hatte einen über dem Auge allerdings nicht äußerlich sondern innerlich und musste noch im ersten Lebensjahr operiert werden.

Ich würde mir einen guten Kinderchirurgen suchen und um Meinung bitten.

LG, Ina

Beitrag von emely010207 21.10.10 - 14:23 Uhr

Hallo,

usere Tochter hat ein großflächiges Hämangiom auf der rechten
Gesichtseite mit Beteiligung von Auge;Nase und Mund.der Hautarzt hat uns
in dei Uni überwiesen da diese Böutschwämmchen mit Beteiligung von
Körperöffnungen überwacht und behandelt werden müssen.Unsere Tochter
bekommt eine Propanololtherapie und es hat sich deutlich zurückgebildet.
Wenn du noch Fragen hast bitte mailen.Also laß es vom Hautarzt
kontrollieren.
LG emely010207