Aber Mama, ich hab keinen Wunsch....

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von foerstergeist 20.10.10 - 18:39 Uhr

So und nun steh ich da. Habe heute mal meine fast 6-jährige Tochter gefragt, was sie sich eigentlich zu Weihnachten wünscht und habe diese Antwort erhalten.

Alle Geschenke der letzten 3 Jahre waren ein Flop. Sie hat mit nichts von dem gespielt. Egal ob Puppenküche, Puppenhaus, Lego, Playmobil. Auch wenn sie sich das auf den Wunschzettel gepappt hat.

Das einzige, was sie verwendet hat, waren letztes Jahr, Ihre Skier.

Was würdet Ihr machen? Möchte nicht wieder irgend etwas kaufen, was dann wieder einfach nur rumsteht. Und vor allem, Omas, Tanten und Patin fragen mich ja auch noch, was sie sich wünscht.

LG
A

Beitrag von fialein84 20.10.10 - 19:06 Uhr

Hallöchen,

ich will ja nicht vorschnell urteilen, aber wenn dein Kind mit nichts spielt, was sie sich gewünscht hat, würde ich ihr Spielverhalten mal in Frage stellen. Denn so richtig "normal" klingt mir das nicht. Kenne eigentlich kein 6 jähriges Kind, was sich Dinge zu Weihnachten wünscht und dann nicht damit spielt oder darüber hinweg geht.
Was macht sie denn stattdessen?

Lg Fia

Beitrag von foerstergeist 21.10.10 - 12:40 Uhr

Ich denke nicht, dass mein Kind nicht normal ist.
Es sieht die Sachen in der Werbung und im Katalog wie alle anderen Kinder auch, doch das was sie macht, sind
Vorschulbücher und Basteln bis zum umfallen, da hat sie Ausdauer.

Doch immer nur Bastelsachen und Vorschulbücher, sind denke ich auch nicht das Wahre.

Beitrag von cherymuffin80 20.10.10 - 19:49 Uhr

Hallo,

klingt für mich auch komisch, irgendwas muss sie doch interessieren, nicht nur an Spielzeug sondern allgemein.

Wenn nicht haste nen billiges Weihnachten :-p

LG

Beitrag von nienicht 20.10.10 - 19:55 Uhr

Hallo,

klingt schon komisch, aber dann würde ich alltägliche Sachen kaufen, sowas wie tolle Stifte oder Malbücher, Bücher mögen doch alle Kinder oder?
Oder Spangen, Haarreifen, was zum Handarbeiten z.B Knüpfen oder häkeln oder falls Du es kannst Stricken, ein Instrument Flöte Gitarre oder was ausgefallenes Cello oder Geige.
Schöne Bettwäsche, Kinderbadeschaum den man sonst nicht kauft oder Shampoo, Einen tollen Kalender, einen Gutschein für einen Spielzeugladen, oder fürs Kino.
Einen tollen Ski-Schneeanzug.
Eine schöne Tasche oder Halstuch.
Briefpapier, CD´s, Gesellschaftspiele, eine schöne Tasse mit Teller, oder ein eigenes Teeservice, ein schönes Bild für ihr Zimmer oder eine schöne Kette mit Armband.
Oh mir würde ja soooo viel einfallen ;-)
Aber jetzt reicht es ja erstmal.

Lieben Gruß
nienicht

Beitrag von juniorette 20.10.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

mit irgendwas wird sich deine Tochter doch wohl tagsüber beschäftigen, oder? #kratz

Wenn sie gerne fernsieht: DVDs
Wenn sie gerne Musik hört: CDs
Wenn sie sich gerne modisch anzieht: die Markenklamotten, die es nicht zwischendurch gibt.
Irgendwas Zusätzliches fürs Skifahren (neuer Skianzug oder so)

Wenn mein 4jähriger Sohn sagen würde, er wünscht sich nichts - er wünscht sich leider jeden Spielzeugkatalog komplett #augen, wüsste ich trotzdem immer was zu schenken, und wenn es "nur" nützliche Sachen sind.

Ich hab ja eigentlich dasselbe Problem wie du. Mein Sohn wünscht sich "alles" und ich muss mir überlegen, über was er sich WIRKLICH freuen würde.

Wenn es nichts gäbe, was ich meinem Sohn schenken könnte, über das er sich wirklich freut, würde ich für mich feststellen "da ist jemand in der Vergangenheit viel zu sehr verwöhnt worden, schlimm".

LG,
J.

Beitrag von miomeinmio 20.10.10 - 22:31 Uhr

Geh doch mal mit ihr in einen Spielzeugladen und schau bei welchen Spielsachen ihre Augen besonders glänzen!

Beitrag von msfilan78 21.10.10 - 08:37 Uhr

Hallo

Meine Kinder sind auch so. Mein Sohn wünschte sich vor 2 Jahren von Lego die Feuerwehr. Bekam er, sie wurde aufgebaut, was schwierig ging. Kurz gespielt bzw. versucht ( fiel ja immer auseinander) und schon war das Intresse weg. Klar in der Werbung sieht immer alles total schön aus.
Jetzt wünscht er sich Playmobil ( so ca. den ganzen Katalog ) und er bekommt 2 sachen von.
Hatte nun am Sonntag das Kinderzimmer bis auf ein paar Spielsachen komplett leergeräumt und siehe da, plötzlich spielt er und seine Schwester, muß zwar immer mitspielen aber mache ich gerne.

Beitrag von samy1981 23.10.10 - 11:21 Uhr

Schenkt ihr halt nen Gutschein über einen Tag, an dem nur sie bestimmen darf, was gemacht wird!

z.B. erst Schwimmbad, dann Pizza essen oder Kino und anschließend Eis essen oder in einen Freizeitpark gehen!

Das haben wir meiner Nichte immer geschenkt, weil sie meiner Meinung nach eh viel zu viele Spielsachen hatte und so hatten wir alle mehr davon!

LG,

Samy

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

wenn sie sich nichts wünscht, würde ich nichts Großes kaufen.

Evtl etwas, das zu ihren Interessen passt und die Verwandten bitten, ein bisschen Geld für's Konto zu geben.

Ein paar Kleinigkeiten dürfen schon sein. Da ist es nicht schlimm, wenn es "flopt" und viele Kinder freuen sich über Kleinigkeiten oft mehr, als über etwas Großes Teures.


Hat sie einen Mini-Lük-Kasten?
- wenn ja, spielt sie damit?
dann da 1-2 Hefte dazu (nicht mehr)
- wenn noch nicht
dann einen Mini-Lük-Kasten + Vorschulhefte
evlt auch schon den großen Lük (je nachdem wie die Hefte schon passen)

ein Buch (falls sie oder vorgelesen bekommen mag. mich konnte man einst damit jagen)

einen schönen Schlafanzug oder Schneeanzug oder einen chicen Pulli.

Neue Stifte und Papier

Es muss nicht immer teuer sein. :-)