..und plötzlich ist es klar...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von dieblöde 20.10.10 - 19:09 Uhr

daß ich dieses Kind nicht bekommen werde.
Bin heute 4+0, es wurde nochmal Blut abgenommen aber es scheint (vom ersten HCG und Progesteron zu urteilen) zunächst eine intakte Schwangerschaft zu sein.

Habe mir heute meinen Beratungsschein geholt, wollte den nur schon in der Tasche haben damit ich weiß, ich hab die Option.

Und vorhin ist was passiert: meine Tochter (1) hat bitterlich geweint und ich habe mich an sie geschmiegt, sie hat Blähungen und Schmerzen.
Ich hatte die Zeit und die Ruhe, sie in den Schlaf zu begleiten, ihr den kleinen Bauch zu massieren.

Und plötzlich habe ich mir vorgestellt, was ich denn machen würde, würde jetzt 2m weiter noch ein Säugling schreien.

Das will ich mir und meinen Kindern nicht antun, es war schön, die Ruhe zu haben meiner Tochter das geben zu können, was sie braucht.
Und es war stimmig.
Und diese Konstellation, wie sie jetzt ist, kann ich ohne Mann leben, kann sie gut bewältigen und auch noch Zeit für mich haben.

Sie schläft jetzt, gerade kommt mein Großer von einem Freund nach hause und wir machen uns ne Wärmflasche und schlüpfen unter die Decke.

Den Abbruch kann ich nächste Woche machen, da werde ich 5+0 sein, das ist sehr früh und es fühlt sich in Ordnung an.


dieblöde

Beitrag von jungeblume 20.10.10 - 19:41 Uhr

Wenn du dir so sicher bist du so im Frieden mit der Entscheidung wie du klingst, ist es wohl das Richtige für dich.

Für mich war es das auch!

Liebe Grüße und nur das beste für deine kleine Familie!

Beitrag von amalka. 20.10.10 - 19:47 Uhr

Uf, als ich deinen vorherigen Beitrag las, dachte ich: jo, die blöde.. du schienst kein Teenie mehr zu sein..
Ein Abbruch kostet doch jede Menge Geld, wenn ich es rechne, hättest du mit deinen Kids einen wunderschönen Sommerurlaub haben können..

dies ist aber an sich unwichtig..

Ich frage mich nur eins, gehen diese Abbrüche an dir so spurlos vorbei...hast du jetzt einen ernsthaften Vorsatz, besser zu verhüten ?

Ich habe selber einen Fehler gemacht, für den Fehler zahle ich jetzt..

Ich finde es einerseits toll, dass du damit leben kannst und das du vllt auch spürst, was vernünftig ist. Ich hoffe nur für dich, deine Seele es verarbeiten kann und es passiert nie wieder.

Ich bin weder für noch gegen Abtreibung, in meinem Fall wäre sie besser gewesen..

bei dir denke ich aber unbewußt an beide#stern und zünde für sie #kerze.

Möge dir Gott mehr Glück bei der Wahl der Verhütungsmerhode schenken, ich lasse mich sterilisieren..Fehler dürfen passieren aber man muss aus den Fehlern lernen...ich tat dies und du ?

Beitrag von dieblöde 20.10.10 - 19:54 Uhr

hi Amalka,

wieso eine Kerze für BEIDE Sternchen? Hab ich was verpaßt?
Ich hatte noch keinen Abbruch.

Da ich nicht viel Geld habe, übernimmt die Kasse den Abbruch, den Sommerurlaub kann ich mir schon jetzt nicht leisten.

Und auf Gott habe ich mich bei der Wahl meiner Verhütungsmethoden noch nie verlassen. Und das war auch 39 Jahre lang gut so.
Ich bin also, wie du unschwer erkennen kannst, kein Teenie.

Und ich mache mir die Entscheidung alles andere als leicht.

Aber ich möchte für meine lebenden Kinder adäquat da sein und wirtschaftlich vom Staat unabhängig sein.

gruß

dieblöde

Beitrag von jungeblume 20.10.10 - 19:56 Uhr

*gefällt mir*

Beitrag von amalka. 20.10.10 - 20:19 Uhr

Sorrsy, ich nehme beiträge in diesem forum sehr ernst...du schreibst in deiner Überschrift:
und plötzlich ist es mir klar, dass ich dies kind nciht bekommen werde..

eins ist schon bei den Sternen, eins geht schon zu den Sternen, i ndir ist ein ,,totes´´ lebendiges Kind oder du benutzt Worte wie Sand..einmal hüt einmal hott..

Du hast es nicht gemerkt, ich habe deinen Grund sehr sehr ernstgenommen, weil es ein wirklicher Grund ist...

in dem gnzen Beitrag fehlt mir nur ein Vorsatz, sowas passiert mir nie wieder. Es ist meine Empfindung, die kein anderer teilen muss..

Erlaube mir in deinem Falle auch an das ungeborene Leben zu denken, weil es mir aus dem Kopf schießt.. vllt weil ich grade für mich und für das ungeborene Kind tagtäglich kämpfen muss und es sich auch erst nach der Geburt zeigen wird, ob es meine Medikamente überlebt hat...berühren mich zwei mögliche Abtreibungen innerhalb eines Jahres sehr..und ich hoffe, dieses forum erträgt es..

Ich halte jeder Frau, die in so einer sitution kommt so oder so die Daumen in der Hoffnung, sie lernt aus ihren Fehlern...das ist alles..

Traurige Grüße, A. oder K.

Beitrag von dieblöde 20.10.10 - 20:43 Uhr

entschuldige mal bitte, für die FG kann ich nichts, wieso stellst du die gleich mit einem Abbruch.

Und eine wenn es im Frühjahr nicht zu einer FG gekommen wäre sondern zu einem Abbruch wäre mir diese Schwangerschaft MIT SICHERHEIT nicht mehr passiert.

Aber nun ist es nun mal so und mir ist klar, daß ich die psychischen Folgen noch eine ganze Weile tragen muß.

Unterstell mir bitte keine Leichtfertigkeit.

Außerdem ist in mir kein Kind. In mir sind Zellen mit der Potenz zur Menschwerdung. Ich bin Anfang 5te Woche.

Dir wünsche ich alles Gute, vor allem für dein ungeborenes Kind

dieblöde

Beitrag von gundi2000 20.10.10 - 21:21 Uhr

hallo, hab jetzt die ganze zeit still gelesen und es sollte jeder Frau selber überlassen sein, wie sie sich entscheidet, auch wenn ich es nie könnte.

Aber bitte sag nicht das es nur Zellen sind, denn das ist das schlimmste was du sagen kannst.

Geh mal in das Forum Frühes Ende und lies wie Frauen darunter leiden, das manche Menschen zu ihnen sagen das es eh noch kein richtiges Baby war, sondern nur ein Zellhaufen. Die leiden wie hunde das sie ihr sternchen verloren haben, weil sie eben genau diese Aussagen hören.

Es ist in Ordnung das du das für dich selber so entschieden hast und das du damit umgehen kannst, aber bitte sag nicht solche Sachen.



lg und alles Gute
Gudrun mit Manuel 8 Jahre, Florian 5 Jahre , Melissa 3 Jahre und einem ungeplanten #ei in der 24+3 Woche

Beitrag von dieblöde 21.10.10 - 07:46 Uhr

Gudrun,

ich habe selber 2 FG gehabt und bin biochemisch so weit bewandert daß ich weiß, das es in meinem jetzigen Schwangerschaftsalter (heute 4+1) nur Zellen sind die jetzt beginnen, sich zu differenzieren.

Also bitte, was die Frauen im frühen Ende daraus machen läuft in deren Psyche, biologisch sind es Zellen. Mir dieser (für mich übertriebenen) Trauer (z.B. Sternchentattoo) kann ich persönlich nix anfangen. Muß ich aber auch nicht.

Und dieses ist hier ein Forum für ungeplante Schwangerschaften, weder KiWu noch frühes Ende.

Wenn du eine Lobby sein möchtest für Frauen, die um Fehlgeburten trauern ist das hier wohl das falsche Forum.

Sorry, ich finde sonst keine so harten Worte aber wenn man HIER nicht offen über seine Gefühle zu diesem Thema reden kann, wo dann?

Wenn du das nicht erträgst, daß ich - unabhängig von der emotionalen Sichtweise auch eine rationale und auch eben eine rein wissenschaftliche habe dann soltest du vielleicht hier nicht lesen.

Und wenn ich nicht alle Facetten dieser ungewollten Schwangerschaft (und dazu gehört auch ein: "was ist da zu diesem Zeitpunkt eigentlich in meinem Bauch" genauso wie : "ein Geschwisterchen für meine Tochter wäre wundervoll") betrachte, werde ich womöglich die falsche Entscheidung treffen.

Dir alles Gute

dieblöde

Beitrag von meandco 21.10.10 - 07:54 Uhr

tja, hier möcht ich mich noch mal einschalten ...

was in deinem bauch ist kann man als zellen oder ein baby bezeichnen - beide haben recht vom jeweiligen standpunkt aus würd ich sagen. aber was es definitiv ist ist LEBEN #cool
ich kann mich erinnern, wie wir bei der großen versucht haben in der 5. ssw auszrechnen wie viele zellen sie jetzt schon haben müsste ... #freu#verliebt diese zellen waren mein baby und es hätte mich umgebracht es zu verlieren!
diesmal ist die ss ungeplant aber nicht unerwünscht - wir rechnen zwar nicht aus wie viele zellen es haben müsste (könnte jetzt auch schon etwas kompliziert werden ;-)) aber es würde mich noch immer alles kosten ... auch wenn es vor dem gesetz noch immer ein zellhaufen ist #augen

allerdings hab ich auch ein bissi den eindruck dass deine entscheidung momentan etwas hormongesteuert sein könnte. allerdings scheinst du dir noch immer nen kopf drum zu machen, also denk ich dass du schon die für dich richtige entscheidung finden wirst #pro

alles gute!

lg

Beitrag von dieblöde 21.10.10 - 08:28 Uhr

meandco

"allerdings hab ich auch ein bissi den eindruck dass deine entscheidung momentan etwas hormongesteuert sein könnte. allerdings scheinst du dir noch immer nen kopf drum zu machen...


wahrscheinlich triffst du den Nagel auf den Kopf.

#schein

dieblöde

Beitrag von gundi2000 21.10.10 - 09:48 Uhr

Ich glaube nicht das ich dich angegriffen habe oder? Ich habe dir nur gesagt das ich das nicht fair finde so zu reden.

Und glaubst du das ich die einzige bin die das hier liest, das glaub ich weniger ;-)

Ich hab dir auch gesagt das ich es nicht verurteile und es gut finde das es jede Frau für sich entscheiden kann, aber ich bin trotzdem der Meinung das man nicht so reden sollte, es ist Leben das da heran wächst auch wenn es für dich nur ein Zellhaufen sein mag und nichts anderes hab ich gesagt.

Und es bleibt jeden selber überlassen wie er trauert und wenn sich Frauen deswegen auch ein Tattoo machen lassen, ist es für mich auch in Ordnung.

Und ich habe noch nie ein Kind verloren, dafür meine Eltern meine Schwester im Alter von 17 Jahren, deshalb sehe ich solche Sachen vl anders. Weil ich weiß wie schwer es ist für Menschen zu trauern und wie sie trauern.

Noch mal ich glaube nicht das ich dich angegriffen hab, sondern hab dir nur gesagt das es hier vl ein paar Frauen gibt, die sich über so was kränken ;-)

lg
Gudrun

Beitrag von amalka. 21.10.10 - 22:05 Uhr

Hi liebe gundrun, du hast so viel recht...es tut sehr weh es zu lesen aber du hast...uf, da kommen mir die Tränen...wirklich recht...

es sollte mnchmal nicht sein aber manchmal muss auch so ein Wort hier geschrieben werden, weil auch das zu einer ungeplannten SS gehört.

#herzlich für deine worte.

Beitrag von gundi2000 22.10.10 - 22:17 Uhr

#heul und das tut mir jetzt sehr weh, weil ich genau solche sachen befürchte und es tut mir für alle Frauen so sehr leid, die das durch machen mussten


ich #liebdrueck euch alle ganz ganz lieb und zünde eine #kerze für eure #stern

glg
Gudrun

Beitrag von amalka. 22.10.10 - 23:07 Uhr

#herzlich jo für die anderen...ich habe mich für samuel entschieden...er kommt in allerspätestens 4 wochen zur Welt...und anhand der Pränataldgiagnosti kvon letzter Woche wahrscheinlich als gesund..

Dank dir wird ER mir bewußter..

Beitrag von gundi2000 24.10.10 - 09:48 Uhr

Das freut mich sehr, wirklich :-)

Ich wünsch dir alles alles Liebe, bzw. euch :-)

Ich freu mich auch schon sehr auf unseren absolut ungeplanten 4ten Zwerg ;-)

Jeden Tag freu ich mich mehr, das er sich seinen Weg gesucht hat...

glg
Gudrun

Beitrag von amalka. 24.10.10 - 16:03 Uhr

#herzlich

Beitrag von luka22 25.10.10 - 21:33 Uhr

"In mir sind Zellen mit der Potenz zur Menschwerdung."

Bei allem Respekt für deine Gefühlslage, aber so einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Man kann sich die Dinge auch schön reden. In deinem Bauch wächst ein Kind, in welchem Stadium des Wachsens es auch sein mag. Es ist momentan genausowenig lebensfähig, wie ein Fötus in der 20. SSW. Der entscheidende Punkt ist doch: Es würde ein Mensch werden, würde man es lassen. Jeder Mensch war einmal ein Zellhaufen. So beginnt nun mal jedes Leben. "Zellen mit der Potenz zur Menschwerdung" - ganz sicher nicht. Es IST ein Mensch, nur eben ein Kleiner.

Grüße
Luka

Beitrag von jungeblume 20.10.10 - 19:55 Uhr

Der Abbruch kostet nur geld, und auch nich so viel dass 3 davon in urlaub könnten, wenn man viel geld verdient. Ansonsten wird es vom Staat gezahlt.

Beitrag von amalka. 20.10.10 - 20:24 Uhr

Jungeblume...du musst aus meinen Beiträgen wissen, dass ich wahrschienlich noch nie im Leben so einen Satz dazu geschrieben hat..

Ein abbruch kostet bei uns 900 euro. Wenn ich wzei in einem Jahr machen lasse, sind es 1800 Euro...davon kann meine dreiköpfige Familie drei Woche nach 'ungarn fahren..

ich will hier keine Diskussion provozieren, ob sich eine Einstellung einiger ändert, wenn der Staat die kosten zahlt, weil ich dafür zurzeit viel zu verletzlich bin aber gerade, weil ich in so einer Sch. stecke, schießen solche Gedanken auch hoch..und ich hoffe, wenn es im Rahmen bleibt, ist es immer noch ein Forum.

Ich habe bei ihrem Bietrag das erste mal auch an das ungeborene Leben gedacht..weil es einfach nur traurig ist..

Beitrag von jungeblume 20.10.10 - 22:17 Uhr

Ich wollte dich damit nicht angreifen, sie hat doch auch keine 2 abbrüche machen lassen oder hab ich das falsch verstanden.

Jeder empfindet eine Abbruch oder den Gedanken daran anders.
LG

Beitrag von amalka. 21.10.10 - 01:12 Uhr

nene, ist vollkommen o.k.
das erste kind ist als FG weggegangen...man hat aber nicht aufgepasst..

bei zweiten Kind shreibst sie doch in ihrer Überschrift, dass es ,,klar sein sollte´´...d.h. es sind zwei ungeplannte SS

ich würde noch was schärferes schreiben aber ich will ruhe haben..

Wir beide haben was ähnliches erlebt und uns anders entschieden und ist wollkommen o.k.!!!! ABER es ist und bleibt ein menschliches Leben und ich muss zumindest für mich aus einem Beitrag minimal spüren, dass man weiss, ich habe einen Fehler gemacht..und es passiert nie wieder...

bei allem verständnis und glaube mir, den habe ich mehr als 100% zu den frauen hier...es ist und bleibt ein menschliches leben, das man auslöschte...oder man denkt darüber nach..

ich weiss echt selber nciht, ob wir zum Teil mit unserer nachläßigkeit, die man aber nicht vorhersehen könnte jetzt ein Kind zur Welt bringen, dass dann behindert oder anders beschädigt sein wird..

so sorry, zu dem traurigen Thema..

Beitrag von dieblöde 21.10.10 - 07:52 Uhr

amalka,

ich glaube - ohne dir zu nahe treten zu wollen - daß du aufgrund deiner Situation emotional ziemlich angeschossen bist.

Natürlich ist mir klar, daß wahrscheinlich ein Mensch nicht zur Welt kommen wird, weil ich es nicht zulasse.

Aber wenn ich nur diesen Aspekt betrachte vergesse ich dabei meine lebenden Kinder und mich selbst.

Deswegen versuche ich, es nicht AUSSCHLIESSLICH emotional zu betrachten.

Und glaube mir: es tut mir entsetzlich leid und schmerzt und es wird mir nie wieder passieren.

Aber ich kann 3 Kindern alleine nicht gerecht werden

Alles Gute

dieblöde

Beitrag von okay_ 21.10.10 - 09:36 Uhr

Hey,

Ich finde es völlig in Ordnung das du ein Abbruch vornehmen lässt #liebdrueck

Und seien wir mal ehrlich, in der 5./6. woche, ist es wirklich noch kein Baby... Ich finde deine Entscheidung völlig Okay...

Ich hatte 2007 auch einen Abbruch in der 6. ssw
Mir war es damals wichtig, dass es ganz schnell geht..
In der 12. ssw würde ich niemals mehr abtreiben.

Ich komme damit klar, es war die richtige entscheidung.. auch wenn ich oft drüber nachgedacht habe, was wäre wenn ich es behalten hätte..
Aber die Gedanken sind denke ich normal!

Ich muss dazu sagen, ich war mir nicht sooo sicher.. ich hatte angst vor dem Abbruch, und hab danach auch oft geweint..

Aber es war Richtig!

Wünsche dir alles Gute!

Beitrag von amalka. 21.10.10 - 21:35 Uhr

um gottes willen, ich schrieb schon vorher...dass ich es von der Logikc her mehr als verstehe kann und sorry...dieses emotionale gelaber hier manchmal, geht mir auf den Geist..

die besondere Art in der du geschrieben hast, klang zimelich kühl...auch nur der mögliche Eindruck..

jetzt kommt es, es wird dir nie wieder passieren...es darf nie wieder passieren...e sind zwei ausgelöschte Leben..wir beide stehen voll im Leben..nicht mehr nicht weniger..

ich halte das Wort Verantwortung für genauso wichtig wie die gefühlte Art...und ich schwöre dir, ich hätte das Leben jetzt sooo leicht, wenn ich es nach Vernunft gemacht hätte...ich weiss nicht einmal, wie viel ich mich noch im leben ohrfeigen werde, sich für den anderen Weg entschieden zu haben..

ich wünche dir dass du für dich die beste Lösung wählst und hoffe inständig , dass kein Leben mehr ausgeöscht wird..

Fühle dich wikrlich fest umarmt!

und übrigens ich sehe jetzt, wie ein anderes Kind leiden kann, wenn man so ist, wie ich..nur wir sehen (ich und mein mann) in Samuel tortzdem ein Wunderkind..ist aber eine ganz persönliche Geschichte..

  • 1
  • 2