Total hormongesteuert????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nikolaus76 20.10.10 - 19:29 Uhr

Guten Abend,

ich habe mal eine Frage, vielleicht hat ja jemand von euch eine Ahnung, was los ist bei mir. Ich muß seit kurzem Dexamethason nehmen, weil der Anteil männlicher Hormone bei mir zu hoch ist.
Mein ZB sieht katastrophal aus, obwohl ich ganz sicher einen ES hatte-
Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/872667/540756. Aber das ist ja ein Zick-Zack, unglaublich.

Jetzt war ich gerade unter der Dusche und es kam Milch aus meiner linken Brust, ganz komisch. Liegt es etwa alles an diesem Medikament?

Beitrag von celebrian 20.10.10 - 19:35 Uhr

Ich schätze dein ES war an ZT 15, setz doch mal den wert von ZT 12 runter.
Zu der milch kann ich dir nichts sagen, aber ne freundin von mir hatte das auch schon und war nicht ss. Ich hoffe bei dir ist es anders, viel glück.
lg Celebrian

Beitrag von luje 20.10.10 - 19:46 Uhr

Ich find Dein ZB überhaupt nicht schlimm.

Ist doch gut auszuwerten!!

Warst Du schon einmal schwanger??

Milch kann zB auch an einem erhöhten Prolaktinwert liegen, ist der getestet??

Beitrag von nikolaus76 20.10.10 - 19:49 Uhr

Nee, den Prolaktinwert kenn ich noch nicht. Aber schwanger war ich schon mal.

Beitrag von lichterglanz 20.10.10 - 19:53 Uhr

HuHu,

Zu viel männliche Hormone werden ja mit einem niedrig dosiertem Cortison behandelt (das ist Dexamethason). Dadurch hört die Nebennierenrunde auf Hormone zu produzieren. Es wird also von ihr kein körpereigenes Cortison mehr hergestellt, weil der Körper eigentlich genug davon hat, durch das Medikament. Da die Nebennierenrinde auch Testosteron ausschüttet, hört auch das auf. Man trickst den Körper also aus und das Testosteron wird auch nicht mehr dort produziert und der Wert normalisiert sich.

Prolaktin (das Hormon zur Milchbildung) hat damit aber eigentlich nichts zu tun. Das wird vom Körper eigentlich erst im Laufe der Schwangerschaft gebildet und hängt mit dem Progesteron und Östrogenwert zusammen. Man kann zwar einen erhöhten Prolaktinwert auch ohne SS haben - das wäre Deinem Arzt aber sicher bei einem Hormoncheck aufgefallen. Bei mir wurde der Wert auf jeden Fall auch überprüft, weil Prolaktin eben auch die Eizellenreifung verhindern kann.

Ich denke nicht, dass es mit Deinem Medikament zusammen hängt. Ich hab schon manchmal gelesen, dass ein paar Tröpfchen Milch aus der Brust kommen, ohne das eigentlich irgend etwas ist. Sollte das bei Dir mehr werden würde ich meinen Doc nochmal gezielt drauf ansprechen.

Ich drücke Dir fest die Daumen für diesen zyklus #klee
Lichterglanz