Hat jemand Erfahrungen mit Viburcol N?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von britta87 20.10.10 - 19:38 Uhr

Hallo
Frage steht ja oben.
Hab heut schon mal gepostet, das meine kleine momentan gaaanz schlecht in schlaf findet, sie schreit sich die Sele aus dem Leib obwohl sie so nichts hat...
Jetzt hat mir eine Freundin Viburcol empfolen, das ist ein Hömöopathisches Mittel bei Unruhezuständen.
Vielleicht hilft das ja in der Not...
Lg britta

Beitrag von teddy3 20.10.10 - 19:42 Uhr

Hey Britta.

Ich hab Greta die auch gegeben und kann positives berichten.
Bei uns in der Apo haben sie mir die gegeben, weil Greta so schlecht geschalfen hat. Sie hat zwar gut in den Schlaf gefunden, aber hat jeweils nur - zwei Stunden am Stück geschalfen. Die meinten, es läge wohl an den Zähnen...
Die haben aber erst nach ner Guten Woche angeschlagen.

Hab immer wieder nachgefragt, da es aber rein pflanzlich ist, solle ich ihr die ruhig länger geben... habe ihr immer zur Nacht eines gegeben...

LG Anika

Beitrag von britta87 20.10.10 - 19:46 Uhr

Achso die helfen nicht gleich die Nacht?
Ich hab gehofft ich könnt ihr die heut Nacht geben falls sie wieder so unruhig wird und die helfen dann auch...
Hab nämlich nur ein Zäpfchen von meiner Freundin zur "probe" bekommen.
Wie teuer ist denn so eine Packung?
lg

Beitrag von misslila 20.10.10 - 19:50 Uhr

Guten Abend Britta,

ich bekomme die Virbucol vom Kinderarzt sogar verschrieben !

vlg
misslila, die die ihrer Maus auch gibt, wenn ein Zahn durch will ;-)

Beitrag von teddy3 20.10.10 - 20:02 Uhr

Also bei Greta hats nicht sofort angeschlagen, naja, nicht merklich... Vielleicht hat sie sich einMal weniger gemeldet, aber ruhiger war sie nicht wirklich.

Ich hab sie so gekauft... Ähm.... Kosten?? Glaub so um die 10 Euro ne Packung, kann ich leider nicht genau sagen...

Beitrag von sailing08 20.10.10 - 20:00 Uhr

Ich hab es beim Zahnen desöfteren gegeben und ich weiß nicht so recht, ob es was genutzt hat :-)

LG


sailing08

Beitrag von mausebaer86 20.10.10 - 20:28 Uhr

Wir geben die beiden Mädchen, wenn sie stark erkältet sind und nicht schlafen können, wenn Khira Nachtschreck hatte und bei Unruhe beim Zahnen.

Meiner Meinung nach helfen sie gut und ich bin sehr zufrieden mit denen.

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von christianeundhorst 20.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo Britta,
also ich kann nur davon abraten irgendein schlafförderndes Medikament zu geben - auch kein homöopatisches! Das kann dazu führen, daß Dein Kind später auch rasch zu Schlafmitteln greift und steigert somit auch die Bereitschaft Drogen zu nehmen.
Klingt heftig, ist aber so.
Kein Kind schreit sich die Seele aus dem Leib wenn es nichts hat. Finde besser heraus was Deine Tochter hat - auch wenn das manchmal schwer ist. Vielleicht sind es ja Zähne oder sie hat Angst vor etwas oder braucht mehr Nähe........... Wie geht sie denn zu Bett? Bleibst Du bei ihr bis sie schläft? Wenn nein würde ich das dringend empfehlen! Das ist für kleine Kinder sehr wichtig, gerade wenn sie größer werden ist es noch wichtiger als in der Babyzeit.............


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 27 1/2 Monate

Beitrag von zwei-erdmaennchen 20.10.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

also bei uns hat es überhaupt nichts gebracht. Zudem man es regelmäßig geben muss damit es was bringt (angeblich). Und egal ob homöopathisch oder nicht - ich will den Kids einfach nicht ständig was geben.

Ich glaube nicht daran, dass ein Kind nichts hat wenn es schreit. Die machen das ja nicht um jemanden zu ärgern oder zum Spaß. Vielleicht braucht sie ja "nur" Nähe weil sie mal was Schlechtes geträumt hat und davor Angst hat oder einfach nur viel zu verarbeiten hat???

Ich würd auf jeden Fall nichts geben.

LG
Ina #winke

Beitrag von emilia5 21.10.10 - 10:12 Uhr

Hallo Britta!
Vielleicht hast Du es ja gestern schon ausprobiert?
Bei uns jedenfalls helfen die sofort und zwar sehr gut.
Ich habe gerade wieder ein paar Viburcol-Nächte hinter mir, weil Emilia so schreckliche Zahnungsschmerzen hatte und ständig schreiend aufgewacht ist. Vor dem Schlafengehen ein Zäpfchen und sie schläft viel ruhiger und besser. Wenn es allerdings das Einschlafen fördern soll, musst Du sie ihr wahrscheinlich früher geben, denn es dauert ja bei jeder Medizin 1/2 oder 1 Stunde bis sie wirkt.
Viel Erfolg! Astrid