14 Monate alt, schläft ganz schlecht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lara-1977 20.10.10 - 19:43 Uhr

Hallo und guten Abend,

unsere kleine Marie schläft seit der 8. Woche durch, eigentlich ...
seit ein paar Wochen hat sich es komplett gewendet, das Blatt.

Sie hat noch keinen einzigen Zahn. Ich habe aber nicht das Gespür, dass sie Schmerzen hat. Sie fängt sofort an zu weinen, wenn sie ins Bett gelegt wird. Normalerweise schläft sie ganz friedlich in ihrem Bettchen ein, aber jetzt gar nicht mehr. Sie weint und weint. Sie weiß nun schon, dass sie dann auf den Arm genommen wird und wenn es nachts gar nicht mehr geht, dann mit ins Ehebett. Hat sie sich daran gewöhnt? Ist sie verwöhnt von uns? Ich möchte nicht, dass sie mir auf der Nase herum tanzt. Habt ihr das auch schon erlebt? Was habt ihr gemacht? Gibt sich das wieder?

LG, Lara

P.S.: Das macht mich ganz schön fertig. Ich möchte sie ja nicht quälen, aber jeder in meinem Umfeld rät mir, sie schreien zu lassen. Wie lange aber?

Beitrag von sako2000 20.10.10 - 19:58 Uhr

Schlaeft sie denn in Euren Bett problemlos?

Wenn ja, wuerde ich sie lassen. Das ist sicher nur eine Phase und vergeht wieder.

Das hat nichts mit "auf der Nase herumtanzen" zu tun. Wenn sie es jetzt braucht, dann gib es ihr.

Gruss, Claudia

Beitrag von lara-1977 20.10.10 - 20:24 Uhr

Naja, sie schläft dann schon auf meinem Arm direkt ein, wenn ich sie dann mit ins Bett nehme, schläft sie in der Besucherritze ganz gut weiter, es sei denn, sie sieht hier Lichter und hört ihren Papa sich umdrehen, dann meint sie, sie könnte ihm Bett herumalbern, deshalb glaube ich, sie hat keine Schmerzen.

Beitrag von hailie 20.10.10 - 21:34 Uhr

Nimm das Kind in den Arm wenn es weint.
Wenn sie bei euch besser schläft, dann hol sie in euer Bett!

Und lass dich nicht bequatschen. Du kannst kein Kind mit Liebe und Nähe verwöhnen! Mit Schreien lassen schadest du ihm dagegen.

LG

Beitrag von mecht-hild 21.10.10 - 08:30 Uhr

Hallo Lara,
habe gerade deinen Beitrag gefunden nachdem ich selbst gerade einenn neuen Beitrag geschrieben habe.

Wir haben das gleiche Problem. Nie Schlafprobleme. Nun schreit unsere Kleine so sehr, dass wir nicht mehr weiter wissen.

Ich habe das Gefühl, sie hat Angst vor dem Schlafengehen. Obwohl sie vorher immer in ihr Bett gehüpft ist, sich zur Seite gedreht hat und eher gelacht hat wenn sie dann schlafen durfte.

Bei uns im Bett turnt sie dann nur umher und schläft so leicht und raschelt und wälzt sich vom einen zum anderen.

Ich bin auch verzweifelt, wobei das unser drittes Kind ist und ich das nicht kenne.

Ich fühle mit dir und hoffe wir bekommen da gute Ratschläge.

Gruss

Mechthild