abnehmen trotz schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici20285 20.10.10 - 19:49 Uhr

Hallo ihr lieben. ALso habe vor zwei Tagen erfahren das ich schanger bin. aber ich habe von der ersten schwanger schaft vor 3 1/2 jahren noch viel auf den rippen. ich wollte vor einer neuen schwangerschaft eigentlich noch abnehmen. aber wie das ja immer so ist. wisst ihr ob man das auch jetzt bewusst und kontrolliert in der schwangerschaft machen kann mit bissel sport und kontrollierten essen-ß hat da jemand erfahrungen?

vielen dank

Beitrag von mama-von-marie 20.10.10 - 19:50 Uhr

Ich würde auf keinen Fall Diät machen. Schau dass Du genug zu
Dir nimmst und Dein Kleines alle Nährstoffe bekommt, die es braucht.

Frag doch mal beim FA nach.

LG :-)

Beitrag von nici20285 20.10.10 - 19:52 Uhr

ja hab nur hakt angst des ich durch die schwangerschaft jetzt nochmal vielleicht 20 kilo zunehme dann kann man gut und gerne sagen deutsche panzer rollen wieder :-( ich wei0 des nährstoffe wichtig sind für den zwerg und des soll es ja auch bekommen aber irgendwie will ich nicht soviel zu nehmen

Beitrag von dingens 20.10.10 - 19:51 Uhr

Also das solltest du eigentlich nicht....jede Diät und so ist in der SS doch völliger Quatsch!

Und man nimmt doch automatisch zu in der SS.

Sorry, aber das hättest du dir vorher überlegen sollen!


Alles Gute#herzlich

Beitrag von maylu28 20.10.10 - 19:52 Uhr

Also ich muss Diät halten da ich einen Glukoseintoleranz habe (leichte SS-Diabetes) und daher hab ich auch schon abgenommen.

Für meinen FA ist das ganz unbedenklich, kenne auch jemand aus dem Forum die hat Diabetesbedingt 14 Kilo in der Schwangerschaft abgenommen.

Aber wichtig ist, ernähr dich gesund und ausgewogen, Du musst ja nicht jedem Gelüst nachgeben, dass darf ich auch nicht....

Und halt nicht hungern, dass wär nicht gut, satt solltest Du schon immer sein....
Und Sport in der Schwangerschaft ist eh gut..

LG Maylu

Beitrag von nici20285 20.10.10 - 19:54 Uhr

Danke für die info Maylu. dann rede ich nächste woche einfach mit meinem FA. hab nämlich wegen meinem gewicht auch angst wegen schwangerendiabetis und sowas

Beitrag von esprity 20.10.10 - 20:10 Uhr

Spar dir doch einfach die Süßigkeiten, Kekse und süße Fruchtsäfte, das ist ja fast wie Diät und dein Kind bekommt trotzdem alles wichtige.

Beitrag von tosse10 20.10.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

wenn man übergewichtig ist (also wirklich übergewichtig und nicht nur ein wenig speckiger), dann ist es nicht schlimm. Wichtig ist sich sehr ausgewogen zu ernähren und somit alle wichtigen Nährstoffe zu erhalten. Also die klassische Ernährungspyramide.

Viel Gemüse und Obst, gesunde Kohlenhydrate (am besten Vollkorn, das sättigt gut), mageres Fleisch und Fisch, Milchprodukte brauchen ja nicht in der Doppelrahmstufe zu sein, kalorienfreie (oder -arme) Getränke.

So, nun werfe ich wieder mit Tipps um mich, die ich selbst nicht einhalte mir es aber jeden Tag vornehme ;-)

LG
die tosse, die trotz aller guten Vorsätze schon 8-9 kg zugenommen hat......

Beitrag von tosse10 20.10.10 - 20:24 Uhr

Wobei auch fetter Seefisch empfohlen wird, wegen der besonders guten Fettsäuren. Die sollen nämlich gut für die Gehirnentwicklung der Kleinen sein.

Na ja, und vielleicht ist Gewicht möglichst halten oder eine geringe Zunahme ein gutes Ziel?

LG

Beitrag von carlos2010 20.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

wenn Du Dich ganz gesund ernährst ;kein Weißmehl, kein Zucker; Vorsicht auch bei Obst, ist zuviel Fruchtzucker; viel Gemüse, Magerquark, Vollkornbrot (nicht zu viel), mageres Fleisch und Fisch, dann solltest Du nicht zuviel zunehmen.
Ich ernähre mich aufgrund einer Glukosetoleranzstörung auch so (habe ich aber auch vorher schon gemacht) und habe bis jetzt nicht viel zugenommen; zwischenzeitlich auch abgenommen, was lt. FA unbedenklich ist.
Gib´also nicht jedem Verlangen nach und achte auf Deine Ernährung, dann solltest Du mit Deinem Gewicht keine Probleme haben.

Alles Gute#klee

Beitrag von katrin_i 20.10.10 - 21:04 Uhr

Hallo,

ich war auch schon immer übergewichtig. Ich habe un Beginn meiner 1.Schwangerschaft in den ersten 3-4 Monaten ca. 6 kg abgenommen.
Aber ohne Diät. Gesunde Ernährung keine Süßigkeiten und viel Bewegung und viel frische Luft. Bis zur Geburt spontan bei 40+0 hatte ich 8 kg zugenommen. Mein Frauenarzt hat das sehr begrüßt. Kinder erwerben ansonsten während der Schwangerschaft die Veranlagung zum Übergewicht. Das wollte ich unbedingt vermeiden,weil ich nicht wollte das mein Kind diese Verletzungen erdulden muss wie ich in meine dicken Kindheit. Ich habe eine ganz zarte kleine Maus, die alles andere als dick ist. Ist jetzt fast 3 Jahre alt.
Jetzt bin ich wieder schwanger 19 Woche und halte es genauso wie in der ersten SS. Habe fast 8 kg abgenommen, und nehme jetzt langsam zu. Das Kind ist genau richtig und meine Blutwerte top... Sprich am besten mit deinem Arzt.

Alles Gute...