nackenfalltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lunes 20.10.10 - 20:07 Uhr

ja oder nein?

bei unserem ersten sohn haben wir es nicht machen lassen....nicht wegen dem geld...obwohl ich 145 euro doch recht viel finde....

nein

wir hatten uns damals gesagt egal ob behindert, downsyndrom o.ae. es ist unse wunschkind und wir werden es so lieben wie es ist.
zum einen ist es ja auch nur eine hochrechnung des risikos.

jetzt stehen wir wieder vor der frage.

machen wir die untersuchung oder nicht/

eigentlich denken mein mann und ich genauso wie bei der ersten ss. wir wollten dieses kind und wir nehmen es so wie es ist.
aber ich bin mir irgendiwe doch nicht so sicher ob ich es nicht doch machen lassen sollte.

was meint ihr? habt ihr sie machen lassen ja oder nein und was sprach fuer oder dagegen?

danke fuer eure antworten.

lg annika 10+2

Beitrag von motorradtinchen 20.10.10 - 20:13 Uhr

Hallo Annika,

ich bin auch mit dem 2. Kind schwanger und 34 Jahre alt. Wir vertreten die selbe Meinung: es ist und bleibt unser Kind! Es ist lediglich eine Wahrscheinlichkeitsrechnung und wenn sie eh keine Auswirkungen hätte macht sie für mich keinen Sinn. Allerdings werden wir wieder zur Feindiagnostik gehen, da ich einen Herzfehler habe und wir unserem Krümel - sollte es auch einen haben- die besten Startchancen bieten möchten. (Besondere Klinik für Entbindung,...)

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung! Tina

Beitrag von anyca 20.10.10 - 20:36 Uhr

Ich habe es beide Male nicht machen lassen, aus den von Dir genannten Gründen, und ich war bei der zweiten Schwangerschaft "schon" 35.

Beitrag von simplejenny 20.10.10 - 20:40 Uhr

Nabend,

das schwierige ist ja, dass die Antwort die du haben willst, die bekommst du gar nicht. Dir wird ja nicht ja oder nein gesagt. Du bekommst in jedem Fall - und ich meine wirklich in jedem Fall - ein vielleicht. Also was hilfts euch dann weiter?

Geld sparen
Jenny

Beitrag von johanna71 20.10.10 - 21:22 Uhr

Wenn du jetzt schon denkst, ihr wollt dieses Kind wie es ist, wofür sollte die Nackenfaltenmessung dann plötzlich gut sein?

Ich hab die NFM in 4 Schwangerschaften nie machen lassen. Mein zweites Kind wurde mit Trisomie21 geboren. Ich war froh, dass ich das nicht schon in der Schwangerschaft wusste.
Mit eurer Einstellung wirst du wahrscheinlich nicht das Fehlgeburtenrisiko einer Fruchtwasseruntersuchung eingehen wollen, wenn das NFM-Ergebnis nicht optimal wäre und über einen Abbruch wirst du dann wahrscheinlich auch lieber nicht nachdenken.

Beitrag von lunes 21.10.10 - 10:36 Uhr

irh habt recht...man bekommt kein ja oder nein...ihr kind ist gesund oder nicht sonder ein.... es koennte sein...

habe mit meinem mann gestern abend noch mal drueber gesprochen und es steht jetzt fest das wir es wieder NICHT machen werden.

egal wie dieses kind ist...es ist unsers und wir lieben es jetzt schon .... und werden es so lieben wie es ist....

danke fuer eure antworten.
lg annika #ei 10+3