wer kennt sich aus "urlaub nehmen für pflege....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sina236 20.10.10 - 20:17 Uhr

von angehörigen"?
ich frage deswegen, weil ich (beruftstätig, mutter eines kindes) darüber nachdenke, meinen job für einige zeit auf eis zu legen, um meine oma zu pflegen. meine oma ist 86 und hat die 2. pflegestufe derzeit. meine mutter wohnt bei ihr in der nähe und muss aber auch arbeiten gehen und pflegt sie dann nach der arbeit. kann ich für sowas unbezahlten urlaub nehmen oder gibt es da noch andere regelungen, an wen kann ich mich wenden? mir geht es da vorwiegend um die allerletzte zeit, die eventuell bald bevorstehen könnte, da eine niere sich bereits komplett aufgelöst hat und der arzt meinte, es sei eine frage der zeit. mit einem heim kann ich mich aber nicht abfinden.


????????????

sina

Beitrag von kati543 20.10.10 - 20:54 Uhr

Ja, du kannst bis zu 6 Monaten unbezahlten Urlaub für Pflege bekommen.
Sie könnte als Alternative in ein <hospiz kommen.

Beitrag von bobbel77 21.10.10 - 07:22 Uhr

http://www.gesetze-im-internet.de/pflegezg/index.html

Hallo Sina,

das sind deine gesetzlichen Ansprüche...wende dich doch auch an einen Pflegedienst in der Nähe.

Die geben dir gerne Auskunft, die könnten Euch ja später auch als Kunden gewinnen;-), deshalb werden sie sicherlich auskunftsfreudig sein....

LG, Christina

Beitrag von sina236 21.10.10 - 14:29 Uhr

danke für den link, man kennt sich ja sonst gar nicht aus mit sowas.