17.SSW-harter Bauch-Schmerzen-Sorgen um Geschwisterkind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-mutti 20.10.10 - 21:14 Uhr

Das ist heute nicht unser Tag,

gestern tat mir mein Bauch schon über der rechten Leiste mit einem Ziehen nach oben richtig doll weh.

Meine Große hat seit 1,5 Wochen mal ein kleines Hüsterchen, hab ihr dann wegen erhöhter Tempi auch Medizin gegeben, und Hustenlöser.

Jetzt kommt sie von ihrer Oma und der Allgemeinzustand hat sich verschlechtert...Wir also zum Kinderarzt...hochdosiertes Antibiotika, weil sie eine angehende Lungenentzündung hat...Ärztin meint sie hört schon Flüssigkeitsansammlungen....ICH FREU MICH...bei mir hat sich das SOFORT auf meine Kugel ausgewirkt...seitdem ist der Bauch richtig hart, steht total unter Spannung und es zieht mal wieder nach unten

Am Dienstag ist gott sei dank vorsorge und das abhorchen meiner Großen, ob sich alles verbessert hat sonst muss sie bei kommender Verschlechterung in die Kinderklinik.

Meine Kleine hört sich Lungenmäßig auch nicht so doll an...hat aber auch schon seit Jahren Krupp-Anfälle....und bekommt auch schon wieder Vorsorge-Homäopathische Tabletten....

Herrlich diese Sorgen und dann noch unsere Großbaustelle, WOHNUNGSUMBAU....Bin ich froh wenn endlich mal alles normal wäre..

Sorry fürs Jammern...aber die Phase hat ja jeder mal...

LG

Sabrina

Beitrag von ina175 20.10.10 - 21:30 Uhr

Liebe Sabrina,

erstmal gute Besserung an euch.

So erging es mir vor 2 Wochen. Ich hatte bereits vorzeitige Wehen, sollte mich schonen. Das hatte ich auch vor am WE. In der Nacht von Freitag auf Samstag bekam Marius nachts um 2.30 Uhr einen Pseudo-Krupp-Anfall und ich war mitten drin.

Samstag ging es ihm schlechter, wir waren auch beim Arzt. Haben einiges zum inhalieren bekommen. Abends um ca. halb neun wachte Marius mit atemnot auf und ist mit Notarzt in die Klinik gebracht worden. Ich war kurz vor eins im Bett (mein Mann blieb bei Marius). Marius musste bis Mittwoch im KH bleiben und natürlich war ich auch da. Da war nichts mit hinlegen und erholen.

Bin dann gleich am Montag zum FA und es war zum Glück alles erhalten und zu. Ich hatte den Samstag abend in der Klinik harten Bauch und Wehen ohne Ende. Leider war es reine Kinderklinik sonst wäre ich da schon bestimmt zum Kreißsaal hin. Aber in solchen Situationen geht es irgendwie immer.

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Maus schnell gesund wird.

LG, Ina

Beitrag von mama-mutti 20.10.10 - 21:44 Uhr

Dann weißt Du ja nur zu gut wovon ich spreche...

Livi hab ich kurz vor ihrem 2. geburtstag auch in die Kinderklinik bringen müssen....Die wäre fast gestorben.....1 Woche Cortisontropf usw usw...

Jetzt hab ich eh schon ein Risiko für ein schnelles Ende einer Schwangerschaft, da kommen die Sorgen mit den Großen natürlich richtig ungelegen...

Aber irgendwie geht es schon, da hast Du wohl recht....

Morgen haben wir Neueröffnung unseres Ladens und Großkampftag...auf Grund meiner SS muss ich Gott sei Dank nur 4 Stunden arbeiten...das reicht dann auch...ich denke dass die FÄ nächste Woche eh sagt FEIERABEND....ich bin gespannt....

Der Stress mit Umbau, sorgen ums Ungeborene, Arbeitsstress, Haushalt und kranke Kinder..hui hui hui....Ein wenig möchte ich dann ja doch noch brüten...aber der Haushalt muss ja auch laufen....Also hilft das alles nix...