Hat von Euch jemand Erfahrung mit ner Psychotherapie

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jeyk 20.10.10 - 21:49 Uhr

Hallo,
ich (24) habe seit ca. 1 1/2 Jahren intervall mäßig Stimmungsprobleme. Das letzte halbe Jahr sehr extrem, so dass ich von mir selbst erschrocken bin vor 3 Wochen.
Habe nun schon mit Autogenem Training angefangen um mich mal wieder richtig entspannen zu können. Da ich momentan wieder einen heftigen Schub habe habe ich meine Trainerin(Dipl. Sozialpädagogin) gefragt ab wann Sie der Meinung ist dass man in so Situationen Hilfe bräuchte. Ich komme zwar aus der Medizin(Arzthelferin) aber in diesem Bereich kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Sie war der Meinung, dass ich aufjedenfall einen Psychotherapeuten suchen sollte und mich auf Wartelisten setzen lassen sollte.
Ich denke sie hat da auch Recht, sie kennt auch meine ganze Geschichte der letzten 10 Jahre.

Ich bin irgendwie total verunnsichert und glaube denke momentan zu viel ob, wie und wo? Keine Ahnung.

Hat da jemand von Euch Erahrung oder war auch mal in do einer Situation? Ich müsste eigentlich doch glücklich sein, hab en super Partner der immer für mich da ist und hab mir mein Leben auch beruflich sehr gut aufgebaut. Bin irgendwie total am grübbeln.

JeyK#gruebel

Beitrag von nordseeengel1979 20.10.10 - 22:03 Uhr

Hallo JeyK

ja, Du hast vielleicht einen super Partner, beruflich siehts gut aus, aber wie sieht es in Deiner Seele aus ?

Sind das vielleicht Schutzmauern die Du aufgebaut hast ?
Ablenkungstrategien ?

Ich weiss zwar nicht was Dir wiederfahren ist, aber was wäre, wenn Du es mal mit Psychotherapie versuchen würdest ? Ist doch nichts schlimmes bei, entweder es hilft dann ist es super oder nicht, dann hörst Du halt wieder auf und hakst es ab unter einer Erfahrung ;-)

Ich selber hat schon verschiedene Psychotherapeuten durchlaufen und verschiedene Therapiearten und bin froh es gemacht zu haben.

Ich habe auch einen super Partner ( der meine Stimmungsschwankungen einfach so hinnimmt ), Arbeiten tu ich grad nicht ( Erwebsunfähigkeitsrente ), hab auch eine Tochter und kleinen Freundeskreis...

aber

wie es in meiner Seele aussieht wissen nur wenige, nichtmal ganz mein Partner.

Ein Versuch ist es doch Wert ?!?

Wenn Du Fragen hast kannst mich gerne per VK anschreiben.

Lg Nordseeengel

Beitrag von lillijoy 22.10.10 - 23:29 Uhr

Hallo

Ja ich habe erfahrung damit ich war 8 Wochen lang in stationäre Pschotherapie und werde jetzt ambulant weiter machen !!!
Hört sich für viele doof an aber ja mir hat es viel gebracht ich konnte mir über einiges klar werden und bin auch endlich zu dem Bewußtsein gekommen das mein Unterbewußtsein mir Jahre lang schon gesagt hat das ich erkrankt bi nur ich es für mich nicht wahr haben wollte.

Und vorallem ich konnte dort mein" Akku " wieder aufladen

Obwohl alles noch nicht ausgestanden ist geht es mir dafür sehr gut

Ich zieh den Hut vor Dir das Du selbst daran denkst diesen Weg zu gehen, ich habe es auch getan und kann nur sagen ES WAR / IST DER RICHTIGE

viel erfolg