Panik nach Phimose-OP. Was kann ich noch machen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 21:51 Uhr

Mein Sohn (5 Jahre) musste gestern eine Phimose-OP über sich ergehen lassen. Nun müssen wir nach jedem Toiletten-Gang eine neue Kompresse mit Salbe vorlegen. Dieser Vorgang löst bei ihm jedes Mal eine absolute Panikattacke aus. Wir haben ihn schon den ganzen Tag unten ohne rumlaufen lassen, damit wir ihm das nicht jedes Mal nach der Toilette zumuten mussten. Hat auch gut geklappt. Nur heute abend zum Schlafen gehen musste es ja halt wieder sein. Meine Mutter konnte ihn kaum festhalten, er hat fast um sich geschlagen und getreten und schreit ohne Ende. Er kann einem schon richtig leid tun, aber wir versuchen ihm immer zu erklären, dass es einfach sein muss und dass ihm wirklich niemand extra weh tun möchte.
Hatte auch schon andere Gedanken die ich vielleicht versuchen könnte, aber er hat absolute Panik bei egal was auch in die Nähe der operierten Stelle kommt.

Hat jemand von Euch noch eine Idee, was man eventuell machen könnte, was ihn aber nicht so quält? Bin jedes Mal total fertig mit den Nerven. Es ist echt verdammt heftig wenn das eigene Kind einen so anfleht.

Hoffe auf Tips von Euch.

Danke schon mal

Beitrag von bine3002 20.10.10 - 21:55 Uhr

Viiiiiiiiiel Ruhe und Geduld. Vielleicht möchte er sich die Kompresse ja selbst anlegen? Gebt ihm die Möglichkeit dazu.

Vielleicht hilft auch eine Handpuppe. Die hat unserer Tochter mal einen Stachel aus dem Fuß entfernt und sie hat sogar dabei gelacht, obwohl sie vorher total panisch war.

Versucht es einfach ganz in Ruhe und nur in allerletzter Konsequenz mit Zwang.

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 22:06 Uhr

Es hilft nichts. Wir versuchen es ja mit beruhigen, mit erklären, in den Arm nehmen, selber machen lassen. Alles . Er ist einfach nur ganz extrem panisch.

Beitrag von danny025 20.10.10 - 22:05 Uhr

hallo,

mein sohn hat die op vor 2 wochen bekommen. wir hatten damit keine probleme. es ist wichtig das nach jedem pipi die salbe drauf kommt, damit das nicht zu trocken wird. die kompresse ist ja nur damit er nicht immer die unterhose versaut hat. die muss man ja nur leicht davor legen. gibst du ihm denn nurufen saft ? in ein paar tagen kannst du 2 mal tägl. sitzbäder machen, das hilft auch sehr gut. ist aber wirklich wichtig dabei die vorhaut immer ganz nach hinten zu ziehen, damit du alles richtig sauber machen kannst und danach wieder schön eincremen. in ein bis zwei tagen ist es auch schon vieeeel besser. hat er denn auch schmerzen beim pipi machen ? bei tom gab es da keine probleme. er ist den ersten tag etwas breitbeinig gegangen und dann wars das. unsere ärztin sagte nicht unten ohne laufen lassen, weil dann alles schneller austrocknet und dann die fäden pieken würden. sie sagte eine ganze weile lang immer mit der salbe feucht halten. ich kann verstehen , das du und er fix und fertig seid. aber er muss verstehen, das es wichtig ist das es nach jedem pipi gemacht werden muss. es ist ne wunde und die muss halt gereinigt und steril gehalten werden. dann lass es ihn alles selber machen. pipi machen, abtupfen, salbe auf die kompresse und vorlegen :-) ihr schafft das #herzlich

lg
danny

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 22:09 Uhr

Beim Pipi machen hat er Gott sei Dank keine Probleme. Das klappt einwandfrei.

Beitrag von danny025 20.10.10 - 22:13 Uhr

das ist ja schonmal wichtig. wenn er sich wirklich so da rein steigert, dann sag ihm das ihr dann halt jeden tag zum arzt müsst und dieser dann die kompresse immer wechselt. meiner fände es garnicht toll wieder in die praxis zu müssen und würde ganz schnell die hose runterziehen :-).
auch wenns schwer ist halte durch. er kommt nicht drumrum ob mit krawall oder nicht.

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 22:17 Uhr

Das versuche ich ihm auch schon alles zu erklären. Das komische war, über Tag konnte er auch ruhig mal an die Stelle kommen. Da sagte er nur einmal autsch und dann war es schon wieder gut.
Echt schwer im Moment.

Beitrag von danny025 20.10.10 - 22:23 Uhr

hat er eine voll oder teilbeschneidung bekommen ?

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 22:27 Uhr

Klär mich auf. Bin mir jetzt gar nicht mal sicher. Die haben vorne ein bisschen weggeschnitten.

Beitrag von danny025 20.10.10 - 22:29 Uhr

ja dann teilbeschneidung. hat tom auch bekommen. jetzt wo die schwellung weg ist, sieht es richtig gut aus. vorher hatte er da nur noch einen mini schlitz.

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 22:31 Uhr

Wie lange hat die Schwellung bei Euch angehalten? Sieht ja echt heftig geschwollen aus.

Beitrag von danny025 20.10.10 - 22:34 Uhr

das war ca. ne woche. ist aber nicht blau geworden und hat sich auch nicht entzündet. sieht schon heftig aus nach der op finde ich. die armen :-)

Beitrag von schnuffel0101 20.10.10 - 22:35 Uhr

Sieht echt gewaltig aus. Als ob er jeden Moment platzen würde.

Beitrag von danny025 20.10.10 - 22:44 Uhr

ja das stimmt :-) aber die schwellung geht schnell weg. es nässt halt noch ne weile. mache auch heute noch morgens und abends nach jedem baden die salbe drauf aber ohne kompresse. er hat die fäden auch noch dran. bis er die verloren hat salbe ich. lass dir auf jeden fall bei der nächsten kontrolle nochmal salbe und sitzbäder verschreiben.

Beitrag von a79 20.10.10 - 22:37 Uhr

Hallo,

klingt ja echt schlimm!
Wir hatten die OP vor 4 Wochen bei unserem 4jährigen Sohn und es gab nicht eine Träne. Allerdings hatten wir so spezielle Beschneidungs-Hosen, das sind Unterhosen, die vorne eine Plastikwölbung statt des Stoffes haben, damit der Penis nirgendwo drankommt (kannst du googlen). Wir mußten nur am ersten Tag eine Kompresse drauflassen, druch die er auch durchpullern durfte. Später mußten wir wegen der Schwellung für 1-2 Tage Kompressen mit Rivanol tränken und um den Penis wickeln...wir haben das immer im Liegen gemacht und mein Sohn hat soweit wie möglich selbst festgehalten und später auch selbst eingecremt (mit Bepanthen -aber erst nach 10 Tagen ca.)...ich wünsche Euch gute Besserung!

LG

Andrea

Beitrag von minimal2006 21.10.10 - 08:22 Uhr

Hallo

Unser Sohn (9) hat vor einem Jahr die OP hinter sich bringen müssen.

Wir haben ihm eine lange Unterhose aufgeschnitten und ihn so laufen lassen!
Das die Decke beim schlafen nicht draufdrückt, haben wir ein Frühstückstablett (speziell die fürs Bett ;-)) über ihn gestellt und ihn dann zugedeckt.
Die Salbe hatte er nur am OP Tag!!

Globuli hat er noch bekommen (Arnica D12) um die Wundheilung zu beschleunigen.
Abends hab ich ihn in die Wanne verfrachtet.
Da sich eine dicke Kruste gebildet hatte und diese ja weg musste.

Der Urologe war sehr zufrieden! :-)
Die OP war Donnerstags... Dienstags war die Sache mehr oder weniger ausgestanden.

Jeder handhabt das anders.
Ins Badewasser hab ich nur ein paar Tropfen Kamillosan getan.

Ich wünsche deinem Sohn eine schnelle Genesung.

LG minimal