Tipps nach Transfer

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nettel11 20.10.10 - 22:31 Uhr

Hallo zusammen

Welche Tipps habt ihr von der Klinik bekommen oder habt ihr allgemein, um nach dem Transfer optimal für die Einnistung gewappnet zu sein. Viel Trinken habe ich z. B. schon gehört. Was macht ihr noch so?

Danke für die Rückmeldung.
Gruss Annett

Beitrag von deenchen 20.10.10 - 23:37 Uhr

Ganz einfach: lass es dir einfach gut gehen und versuche in deiner Freizeit so viel Spaß und Freude wie möglich zu haben!
Umso mehr man abgelenkt und entspannt ist und Spaß hat desto besser.

Beitrag von benundlola 21.10.10 - 09:09 Uhr

Hallo nettel,

bei mir ist es ja ganz frisch, TF war erst gestern. Mir wurde folgendes gesagt:

Viel trinken, kein Sport, keine Anstrengung, viel Ruhe, kein Sex #schmoll, nicht heiß baden oder duschen, keine Sauna, keine Wärmflasche, nicht mehr als eine Tasse Kaffee oder Schwarz- bzw. Grüntee, natürlich kein Alkohol, rauchen tue ich eh nicht.

Außerdem bekomme ich noch 2x die Woche Progesteronspritzen, trage ein Östradiol-Pflaster, das ich alle 2 Tage wechseln muss, nehme 3x2 Utrogest täglich.

So, ich glaube das war's. Schwer fällt mir davon kein Sex #hicks und nur eine Tasse Kaffee. Dieses Mal (ist mein zweiter Versuch, das erste war eine erfolglose IVF auch mit 2 schönen Blastos) hab ich mich tatsächlich krankschreiben lassen, um zu entspannen und mich auszuruhen. Letztes Mal war ich direkt wieder arbeiten und hatte am TF-Tag nen riesen Zoff mit meiner Tochter (9 Jahre), der mich zum schreien und heulen brachte. Meine Mutter war gestern extra da, um sich um sie zu kümmern, ist alles gut gelaufen ;-)

LG

Beitrag von jaroslava 21.10.10 - 09:38 Uhr

Also mein Arzt sagt alles wie gewohnt machen. Nur beim kaffe und Tee in masen und kein Alkoho und Zigaretten.

Aber wenn man überstimualtion hat wie ich jetzt ist fast alles tabu: Sport, anstrengung , sex und und.............ich soll mich viel ausruhen und hausarbeit meinen Männern überlassen.
Mind. 3 l trinken..................

Naja und WE sind wir extra weg in einen anturschutzt gebiet wo es 100% autofrei ist und ein herliche Ruhe mit wilde Tiere.
Ich freue mich schon sehr und werde es geniessen.

Ah so eine überstimulation begünstigt die einistung wurde mir heute gesagt ;-)

Beitrag von blattgoldflieger 21.10.10 - 10:12 Uhr

Hallo,
mein Arzt hat damals ständig betont, dass Sex nach Transfer erlaubt ist und eigentlich nur Alkohol und Nikotin verboten sind. Es gibt auch Studien, dass Sex nach Transfer die Schwangeschaftswahrscheinlichkeit erhöht. Sexverbot nach Transfer scheint eher noch alte Schule zu sein. Also, wenn du dich danach fühlst ... ;-)

Ansonsten habe ich langsam gemacht, viel Süßes gegessen und mich entspannt.

LG
Betty

Beitrag von jaroslava 21.10.10 - 10:48 Uhr

Ja da gebe ich dir recht Betty,
sex ist gesund so lange es nicht weh tut.
Man soll 1 Tag vor TF es tuhn weil die samenflüsichkeit die Einistung begünstigt und nach TF 1 tag wenn möglich auch.............
Wir haben es 1 tag vor TF gemacht und nach Tf wegen meine plötzliche Überstimulation nicht mehr ..............das tut zu sehr weh und die lust ist weg, leider. Und die gefahr bei stark vergrösserten eierschtöcke ist zu hoch das die sich verdrehen wärend GV und so mit absterben..............
GV 1 tag vor TF ist ausreichend.
;-)

Beitrag von blattgoldflieger 21.10.10 - 19:12 Uhr

Hallo,
ich denke, wer stark vergrößerte Eierstöcke hat, wird wahrscheinlich sowieso eh wenig Lust haben. ;-) Ich hatte recht wenig Follikel und dementsprechend wenig Beschwerden nach der PU.


Alles Gute!