Wie macht ihr das, wenn ihr krank seid?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sabrinaa81 21.10.10 - 01:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich glaube, ich werde krank.
Liege hier mit totalem Kopfweh und Schüttelfrost.

Meinen Kleinen alle 3 Std. zu füttern ist momentan eine Qual für mich.

Ich mache mir nun Gedanken, wenn es noch mehr wird, wie ich mein Sohn am besten betreuen kann.

Wie macht ihr das?

Der Kindsvater würde nicht extra Urlaub nehmen und mir mit meinem Kleinen zu helfen. Und sonst sind auch alle Arbeiten.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 21.10.10 - 06:53 Uhr

hallo,

ich gebe dir mal antwort ;-)

bis vor einiger zeit, um genau zu sein 7monate, war ich jahrelang allein erziehend gewesen.

wenn ich krank war, musste das irgendwie gehen. manchmal mehr schlecht als recht. habe mich dann hin gelegt wenn meine kinder schliefen.

habe unterstützend tabletten, nasenspray oder homöopatische mittel zu mir genommen, was will man anderes machen #schwitz

freunde oder familie? nix dergleichen, keine unterstützung weil es nicht machbar war.

ich kam mit einem schwächeanfall vor ein paar jahren ins kh sowie geraumer zeit zuzvor auch (musste beim ersten mal operiert werden). meine eltern waren zur zeit in frankreich. es kümmerte sich dann eine kindergartenmutti um meinen sohn (tochter hatte ich noch nicht) sonst hätte er ins betreute wohnen gemusst. ich kam mit blaulicht in kh als mein lütter damals in der kita war und musste alles irgendwie in letzter sekunde regeln - bzw. das pflegepersonal regelte den rest für mich #heul

meine schwangerschaft mit dem zweiten kind durchlebte ich auch alleine, mit allem was dazu gehörte. kranksein, risikoschwangerschaft mit kh-aufenthalten usw.

aber es geht, es klappt irgendwie #schwitz

väter haben wir nur auf dem papier #schein

so wird es hier vielen gehen!


wünsche dir gute besserung #klee

vg

Beitrag von arienne41 21.10.10 - 07:24 Uhr

Hallo

Hol dir alles ans Bett was du brauchst (Windeln usw. und was du so brauchst).

Mit einem Baby ist es doch einfach denn das kannst du doch im Bett beschäftigen.

Den Haushalt kannst du lassen wie er ist, das läuft nicht weg

Ansonsten gilt durchhalten.

Beitrag von fensterputzer 21.10.10 - 08:15 Uhr

Der KV braucht keinen Urlaub zu nehmen er darf ja Kindkrank (10 Tage)sein!

Beitrag von arienne41 21.10.10 - 08:38 Uhr

Aber nur wenn das Kind krank ist.

Hier ist aber die Mutter krank.

Beitrag von zahnweh 21.10.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

diese Frage hab ich mir auch öfter schon gestellt... Vor allem als mein Kind kleiner war.

Stillst du oder bekommt er die Flasche?

Beim Stillen einfach zu Dir nehmen, Ansteckungsgefahr gering. Selbst liegen bleiben.
Bei Flasche wird's schwieriger. Kenne mich nicht soo gut aus. Daher frage ich einfach:
kann man da das Pulver vorher abmessen und in die Fläschchen füllen. Wasser aufkochen und in die Thermoskanne tun? Oder ist das bei so Kleinen noch zu früh?
Wickeln weiß ich nicht mehr, wie ich das gemacht habe. Ging aber auch irgendwie. Zur Not auf der Matratze oder so, wenn mir leicht schwindelig wurde.
Beim Essen hatte ich sehr viel Glück. Eine Freundin hat mir eine Portion mehr gekocht und diese vorbei gebracht. Das tat richtig gut.
Seit meine am Tisch mitisst, habe ich auch immer wieder selbst gekochtes einfgefroren (immer mal wieder größere Mengen gemacht, damit sich das Kochen mehr lohnt). Das gibt es dann, wenn ich krank bin.

Seid sie größer ist, stelle ich ihr einen Schnabelbecher ins Kinderzimmer und Reiswaffeln dazu. So als Vor-Frühstück. Seit es kleckerfreier geht, darf sie DANN auch mal ein Butterbrot im Ki-Zi essen. Hände waschen kann sie alleine, was es mir einfacher macht. Ich selbst hab eine alte Matratze im Kinderzimmer, das ist dann mein Krankenlager.

Gute Besserung!

Gibt es die Möglichkeit, dass die, die Arbeiten abends mal kurz bei dir vorbei schauen? Zehn Minuten Hilfe sind schon sehr viel Wert :-)

Beitrag von twins 21.10.10 - 11:07 Uhr

Hi,
habt ihr eine Nachbarschaftshilfe im Ort? Oder nette Nachbarn, die aushelfen können, wenigstens mal spazieren gehen?
Ansonsten mußt Du da durch.

Sonst versuche es mal mit einer Tagesmutter, die kurzerhand das Baby übernehmen kann. Mußte bei mir beim Umzug herhalten, sonst wäre das auch nicht gegangen.

Grüße und gute Besserung
Lisa
...die zum Glück nur unter der Woche alleinerziehend ist....aber auch schon alle Krankheiten durchmachen mußte

Beitrag von 16061986 21.10.10 - 11:15 Uhr

Ich bin allein mit 2 kindern,die große geht bis 14 uhr in den kiga und die kleine ist daheim (9monate alt). es muss irgendwie gehen,ich hab auch keinen weil alle arbeiten,höchstens am wochenende mal,dass mir jemand die kinder abnehmen könnte aber seitdem die 2 da sind war ich erst einmal richtig krank und da hab ich es auch irgendwie geschafft (frag nicht wie aber es geht). Ruh dich nach möglichkeit viel aus,trink viel tee und mach langsam. wie schon geschrieben wurde lass den haushalt haushalt sein. das kannst du immer noch machen wenn du wieder gesund bist.
wenn du kochen musst mach was was schnell geht,koch mehr,dass es evtl. auch 2 tage reicht. hab meistens nur schnell nudeln mit soße oder so gemacht. paar tage kommen kinder damit schon aus!

Beitrag von juleslorchen 21.10.10 - 13:57 Uhr

Hi,

ich habe das Glück, dass meine Mutter kommt, wenn es brennt. Die wohnt zwar 250 km weiter weg, hat aber ein schnelles Auto. Da mir das aber sehr unangenehm ist, frage ich sie nur, wenn ich den Kopf unterm Arm trage. Zum Glück bin ich sehr sehr selten krank.

Letztes Jahr bin ich allerdings mal im Büro zusammengeklappt. Es war Sonntag und ich musste zu einem kurzen Meetings ins Büro. Ida war mit, war nicht anders möglich und vollkommen ok.

Auf dem Weg nach draußen bin ich zusammengeklappt (Zystenriss im Unterleib) und ein Arbeitskollege hat mich/uns im Fahrstuhl gefunden. Mit Blaulicht, Arbeitskollege (hatte bis dahin mit Kindern gar nichts am Hut) und Ida ins KH. Eine liebe Freundin kam dann später ins KH und hat sich um Ida gekümmert, meine Mutter wollte sofort am nächsten Tag kommen (die waren selbst unterwegs). Ich sollte eigentlich die Nacht im KH bleiben, allerdings hatte ich keinen für Ida und habe dann darauf gedrängt gehen zu können. Mit genügend Schmerzmitteln ging es.

Ich werde also sehr selten krank. Momentan tut mir mein Hals weh, aber ich ignoriere es einfach...:-p

Gute Besserung!
J.