Elternzeitanmeldung beim Arbeitgeber

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spm2010 21.10.10 - 09:33 Uhr

Hallo,

ich brauche mal Eure Hilfe- habe heute ein Formular meines Arbeitgebers bekommen bzgl. Anmeldung der Elternzeit. Nun habe ich aber soo viele unterschiedliche Aussagen hierzu erhalten - wie habt ihr das gemacht?
Ich möchte gerne nach 1,5 -2 Jahren wieder arbeiten gehen - das hängt halt davon ab wie schnell ich eine U3 Betreuung bekomme, was ich jetzt ja noch nicht weiss.
Melde ich am besten 3 Jahre an und kann dann ggf. verkürzen oder erst mal 2 Jahr und kann dann ggf. noch 1 Jahr verlängern.
Unsere Elterngeldstelle/Versorgungsamt konnte mir nicht weiterhelfen - das wissen sie nicht.. :-[
Eine Bekannte hat mir erzählt, dass wenn ich 3 Jahre angebe, der Arbeitgeber mich nicht früher zurücknehmen muss, er kann es mir aber nicht verwehren wenn ich nach 2 Jahren sage würde das ich noch 1 Jahr verlängern möchte.
Gebt ihr sofort mit an das ihr nach der Elternzeit auf Teilzeitbasis arbeiten möchtet??


LG
Sylvie 34. SSW

Beitrag von krebs83 21.10.10 - 09:39 Uhr

Mmh, eine Freundin die im Juni ihr Baby bekommen hat hat mir empfohlen die kompletten 3 Jahre zu beantragen, ich kann nach Absprache mitm AG auch scho wieder früher arbeiten hätte dann aber noch den Rest zu den 3 Jahren falls ich den dann noch später nehmen will (geht glaub ich doch bis zum 7. LJ des Kindes??).

LG

Beitrag von hauselfewinky 21.10.10 - 09:50 Uhr

Hallo,
wenn Du 2 Jahre angibst, kannst Du immer noch das 3. Jahr dranhängen. Beantragst Du gleich 3 Jahre, muß Dich der AG nicht vorher zurücknehmen. Deine Bekannte hat da völlig recht.
Den Teilzeitwunsch mußt Du jetzt noch nicht unbedingt äußern, schadet aber vllt. auch nicht.
LG, Winky

Beitrag von spm2010 21.10.10 - 10:22 Uhr

vielen lieben Dank :-)
Mein AG wird mit Sicherheit nicht freiwillig einer früheren Arbeitsaufnahme zustimmen von daher werde ich wohl auch erst einmal 2 Jahre angeben und dann ggf. verlängern.

Den Teilzeitwunsch werde ich dann kurz vorher angeben

Euch allen einen schönen sonnigen Tag
LG

Sylvie

Beitrag von blackcat9 21.10.10 - 09:54 Uhr

Hallo Sylvie,

Bei Colin habe ich die Elternzeit für 1 Jahr mit einem 3-Zeiler angemeldet. Das war für mich schon vorher klar. Es stimmt, dass der AG Dich vorher nicht arbeiten lassen muss, aber er kann.

Vielleicht kannst Du ja neben dem Formular noch einen 3-Zeiler schreiben, dass Du gern für 2 Jahre in Elternzeit gehen möchtest, es jedoch auch sein kann, dass Du bereits nach 1,5 Jahren zurückkommst. Ob das für Deinen AG in Ordnung ist. Lass Dir das gegenzeichnen. Dann hast Du was schriftliches in der Hand.

Dass ich Teilzeit arbeiten will, habe ich erst zum Schluss der Elternzeit mitgeteilt. Du musst das bis, glaube ich, 6 oder 8 Wochen vor Beginn Deiner Wiederaufnahme in den Job anzeigen. Und zwar schriftlich, aber formlos. Sonst können sie das ablehnen.

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (29+3) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von electronical 21.10.10 - 09:55 Uhr

Also ich habe sogar gehört, dass man gar nicht 3 Jahre auf einmal beantragen kann.
SOndern erst 2 Jahre und dann Wochen vor Ablauf der 2 Jahre noch 1 Jahr dranhängen....

LG E., 38.ssw

Beitrag von nickel-79 21.10.10 - 09:56 Uhr

es stimmt, man kann verlängern. Hatte das jetzt gerade.
Habe 1 Jahr voll beantragt und werde evtl. verlängern, denn meine Personaleraterin hat gesagt das sie mich, wenn ich 3 Jahre beantrage aber früher eine Betreuung habe nicht zurück nehmen müssen, aber du kannst fristgerecht verlängern.

Beitrag von star-gazer 21.10.10 - 10:01 Uhr

... hm also ich habe gehört, dass der AG bei der Verlängerung von 2 auf 3 Jahre zustimmen muss ... tut er das nicht, hat man Pech ...

Beitrag von vonnerle 21.10.10 - 10:48 Uhr

Hallöchen

habe mir auch vor kurzen den Kopf zerbrochen darüber. Ich habe da etwas gefunden was ziemlich aussagefähig ist:

http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Elterngeld-und-Elternzeit,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf

lg
vonnerle

Beitrag von susannea 21.10.10 - 16:26 Uhr

Eine Bekannte hat mir erzählt, dass wenn ich 3 Jahre angebe, der Arbeitgeber mich nicht früher zurücknehmen muss, er kann es mir aber nicht verwehren wenn ich nach 2 Jahren sage würde das ich noch 1 Jahr verlängern möchte.
Gebt ihr sofort mit an das ihr nach der Elternzeit auf Teilzeitbasis arbeiten möchtet??


DAs stimmt so. UNd ja, ich würde den Wunsch schon mal unverbindlich angeben, d.h. "ab dem xxx möchte ich voraussichtlich mit x Stunden Teilzeit in Elternzeit in den Betrieb zurückkehren.