Flaschennahrung

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von maja-noah 21.10.10 - 09:43 Uhr

Hallo guten morgen #tasse
ich wollte euch mal fragen was Ihr für Nahrung nehmt.
Wir bekommen im Januar Nachwuchs und ich weiß nicht
was ich für Nahrung nehmen soll.

lg Sina + Babygril

Beitrag von c-a-r-o 21.10.10 - 09:53 Uhr

gueten morgen.
er5st mal wollte ich eh stillen, aber wenn das nicht mehr geht werde ich bebi
vita nehmen. das war beim ersten schon gut und werd ich jez auch wieder nehemen

Beitrag von jeanette1212 21.10.10 - 09:53 Uhr

Guten Morgen,

wie wärs mit Muttermilch ?????

Oder hast du nicht vor zu stillen ???

LG
Jeanette1212

Beitrag von maja-noah 21.10.10 - 09:57 Uhr

Ich werde nett Stillen,,,,,,,,,

Beitrag von zwillinge2005 21.10.10 - 20:50 Uhr

Hallo,

nett stillen ist doch toll. Man sollte immer höflich sein beim Stillen.....

LG, Andrea

Beitrag von jecca 21.10.10 - 10:23 Uhr

sonst hätte sie wohl kaum gefragt oder;-)

Beitrag von terrorevil 21.10.10 - 10:07 Uhr

Hey Sina,

wenn Dein Baby kein Allergierisiko oder so hat (wobei ich eh nicht von HA Nahrung usw. überzeugt bin) kannst Du jede Pre Nahrung nehmen die Du willst... einige schwören auf Marken, andere sagen egal...

Preislich variiert das stark zwischen etwa 3-4 Euro bis hin zu fast 15 Euro... also musst Du einfach gucken was Dir zusagt... da Du aber generell nicht stillen willst und Dein baby sicher im Krankenhaus dann Nahrung bekommt, würde ich dort mal nachfragen mit was die so füttern, dann kannst Du ja dasselbe dann holen wenn Du Dir unsicher bist. Ansonsten isses eigentlich echt egal welche Nahrung Du nimmst, sind alle streng kontrolliert und gut.

Alles liebe Mel

Beitrag von michaela0705 21.10.10 - 10:08 Uhr

Als mir dann die Milch ausgegangen ist hab ich MILASAN gefüttert.
Bin damit super zufrieden gewesen und hab damit zwei gesunde Jungs gross gezogen. Der erste hat mit 6 Wochen Milasan bekommen der zweite dann mit 8 Wochen. Länger konnte ich leider nicht stillen...

Milsana gehört zur Alete/Nestle Gruppe. (ne Freundin arbeitet dort ;-))

LG, Micha

Beitrag von ddchen 21.10.10 - 10:09 Uhr

Ich hab bei meinen dreien Beba gefüttert und werde es auch wieder bei der Bauchmaus nehmen

Hatte bei meiner grossen erst ne andere Marke welche sie nicht vertragen hatte, mit Beba kamen bislang alle gut klar, warum also wechseln, auch wenns mit das teuerste ist

Beba wurde auch im KH bei uns gefüttert

LG

Beitrag von wuestenblume86 21.10.10 - 10:27 Uhr

Ich möchte zwar stillen :-) aber sollte das nicht funktionieren, wird es Aptamil geben

Beitrag von sharlely 21.10.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

also am besten Pre Nahrung. Wenn dein Baby ein Allergierisiko hat, dann gibts die HA Nahrung, ist aber schweine teuer! ;-) Die Marke ist an für sich egal. Aber im Öko Test haben die günstigen Marken (Bebivita, Milasan,Babylove) besser abgeschnitten als die teuren Marken.

LG S.

Beitrag von crumblemonster 21.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo,

aufgrund dessen, daß mein Mann stark unter Heuschnupfen leidet und ich Probleme mit einigen Nahrungsmitteln und Kosmetik habe, haben wir HA-Nahrung gegeben. Diese gab es 'damals' nur als 1er-Nahrung, aber mittlerweile gibt es sie auch als Pre-Nahrung.

Sollte bei Euch aber kein erhöhtes Allergierisiko sein, kannst Du jede Pre-Nahrung nehmen. Mußt sowieso sehen, wie Dein Kind darauf reagiert. Mein Großer hatte z. B. dolle Probleme mit Milasan - mußten auf Hipp umsteigen, während der Kleine damit super klar kam.

LG

Beitrag von cori0815 21.10.10 - 11:39 Uhr

hi Sina!
Für den Fall, dass du nicht stillen möchtest, wirst du vermutlich im KH die erste Nahrungsempfehlung bekommen. Meine Kinder bekamen beide BEBA. Mein Sohn ist damit sehr gut zurecht gekommen. Meine Tochter jedoch bekam davon oft Verstopfung, so dass ich auch andere Nahrungen ausprobiert habe. Schließlich habe ich selbst Schmelzflocken für sie gekocht, das vertrug sie am besten.

LG
cori

Beitrag von canadia.und.baby. 21.10.10 - 12:34 Uhr

Angefangen hatten wir mit der Humana Pre Nahrung , Jasmin hat diese super vertragen und es ist auch eine der Günstigeren.

Von der HA Nahrung halte ich nicht viel , da auch nicht wirklich bewiesen wird das diese was bringt , denke das geld kannst du dir sparen.


Inzwischen nehmen wir die Babylove 1 :)



Lieben gruß und alles gute.

Beitrag von julimond28 21.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo,
also in der leben und erziehen war vor kurzem ein sonderheft!
Bebivita war da unter allen Nahrungen die schlechteste weil nicht pro oder prebiotisch und keine wichtigen Zusatzstoffe die für die entwicklung des gehirns wichtig sind!
Die beste war immer die von Töpfer (kannte ich gar nicht)!

Also ich würde schon darauf achten das die Nahrung pro oder prebiotisch ist sie kein Gluten enthält und die Zusatzstoffe drin sind (weiß die Namen gerade nicht, LC...?)

Beba und die bekannten anderen waren aber auch eigentlich ganz gut!
LG

Beitrag von femalix 21.10.10 - 14:12 Uhr

Hallo,

im Krankenhaus wird oft Nestle beba oder auch Hipp gefüttert. Frag die Schwestern dort, wenn Dein Baby das gut verträgt, würde ich erstmal bei der Sorte bleiben.

dann haben meine ersten beiden Nestle Beba super vertragen und bekamen die.
So fing ich bei Nr. 3 auch mit Nestle Beba an, was anfangs gut klappte. Aber ab dem 6. Monat hatte er ständig Durchfall. Da er auch grad zahnte, schob ich das darauf, aber der Durchfall, bzw. 4 - 5 mal tgl flüssiger stuhlgang, blieb. Davor hatte er 1 - 2 x am Tag normalen Windelinhalt gehabt.

Irgendwann dachte ich, er ist aus dem gröbsten raus und gab ihm ab dem 7. Monat mal eine andere Nahrung. Baby Sun von Kaufland. Und plötzlich war der Durchfall weg und ihm ging es viel besser. (War nicht mal der Kinderarzt draufgekommen, der dachte auch an zahnen oder Infekt - war gott sei dank nicht kritisch, da der Junior genug Wasser und Milch trank).

Wirklich festlegen kann man sich also nicht, da man immer abwarten muß, was das Baby letztendlich verträgt.
Mir wäre eine probiotische Nahrung auch lieber, aber wenn er die nu mal nich verträgt...#kratz

lg

femalix

Beitrag von fyluc 21.10.10 - 18:27 Uhr

Hab Alete Pre hier stehen fals es mit dem stillen nicht klappt ;-)

Beitrag von lilly7686 21.10.10 - 21:46 Uhr

Hallo!

Also Muttermilch ist generell die Beste Nahrung für ein Baby. Garantiert Biologisch, ohne Farb- oder Konservierungsstoffe, immer perfekt temperiert, garantiert gen-frei, und du kannst sie garantiert nie daheim vergessen, wenn du mit deinem Baby spatzieren gehst ;-)
Und das Beste: sie ist kostenlos! :-D

Wenn du aber nicht stillen willst (warum eigentlich?) dann wäre am Besten Pre-Nahrung.
Um dein Baby nicht zu belasten, würde ich dir empfehlen, auf der Station nach zu fragen, welche Milchnahrung die verwenden. Und dann daheim die weiter zu füttern. Umsteigen solltest du nur dann, wenn dein Baby die Nahrung nicht verträgt (also Verstopfung oder massive Blähungen davon kriegt).
Oder du fragst nach, ob du ins KH die Milchnahrung deiner Wahl mitnehmen kannst, wenn du eine bestimmte Nahrung füttern willst.

Aber wie gesagt, Stillen wäre halt besser/billiger/schmackhafter (wusstest du eigentlich, dass die Muttermilch immer anders schmeckt, je nachdem, was du gegessen hast?).

Liebe Grüße und schöne Schwangerschaft!